Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Käfig selber bauen

12.02.2013, 17:57
Hallo Ihr lieben ich möchte gerne für ein Rattenpäärchen eine Zimmervoliere mit Rollen Bauen.

Ich bitte Euch um vorschläge wie ich das selber machen kann ohne grosse vorkenntnisse.

Danke mal im vorraus.

Liebe grüße

Carmen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Das müsstest du genauer Beschreiben.
zB. soll der Käfig am Boden anfangen oder wo ?

Soll es ein Käfig oder mehr Richtung Terrarium ?

Größe ?

 

Ich könnte dir beschreiben wie ich eine Rattenfalle baue.

In der Tat ist meine Antwort wenig hilfreich, aber freiwillig Ratten im Haus???

Dennoch viel Spaß mit den Tieren.

 

Geändert von danielduesentrieb (12.02.2013 um 20:46 Uhr)
Bei Ratten würde ich schon wegen der Sägespäne/Streu auf ein Aquarium oder Terrarium zurück greifen. Auf jeden Fall bräuchtest Du eine dichte auswaschbare "Wanne".

 

Du benötigst auf jeden Fall etwas Stahl oder Eisen dazu. Am besten benutzt du Eisenstäbe, die du einzeln zusammensteckst, bis ein Käfig aufgebaut ist.

 

In meinem Projekt geht es zwar um ein DVD-Regal, eventuell wäre das aber ein Denkanstoß.

 

Also wenn Ich nicht wüsste wie Ich so einen Käfig bauen soll und was Ich beachten muss
dann würde Ich in eine Tierhandlung gehen und mir erstmal Informationen holen.
Selbst wenn es
RATTEN SIND SOLLTE SIE ARTGERECHT GEHALTEN WERDEN DENK iCH

 

Ich würd gar keine Voliere nehmen, sondern wenn es unbedingt selbstgebaut sein soll, einen preiswerten Kleiderschrank umbauen - sowas wie das hier. Ratten brauchen viel Platz zum Kletteern. Du solltest aber bedenken, dass die Kumpels nichjt so wahnsinnig alt werden und "im ALter" immer weniger mobil sind. Die Grundfläche sollte also schon stimmen.
Sägespäne sind Mist, weil die meisten Fellnasen dadurch Atemprobleme bekommen. Katzenklumpstreu ist auch Mist, weil sie das ggf. fressen. Unsere Ratzis bekommen diese Einstreu Porta Pellis - als "Klo" verwende ich eine Plastikschublade von einem Rollcontainer eines großen schweden, das reicht völlig hin. Der Rest des Käfigs wird mit Zeitungen ausgelegt. Zeitung hat einige positive Effekte - sie lässt sich schneller wechseln und staubt nicht rum, ALpapier wird vernünftig recyclet, die kostenlose Wochenendzeitung so also genutzt.
Nur die Werbebeilagen eignen sich nicht, weil sie zu viel Farbe drauf haben und nicht wirklich saugfähig sind. Außerdem kannst Du mit Zeitung dem Bumblefoot wenigstens ein bissi entgegenwirken.
teppich geht gar nicht - Rattis pinkeln auch gerne mal auf ihren Shclafplatz und je nach Geschlecht kann das ganz bitterböse stinken.
Außerdem hat so ein Schrank Vorteile beim Anbringen von Spielflächen / Spielzeug.
Dabei ist zu bedenken, dass Ratten auch nicht gerne Platzveränderungen haben, weil sie auf Revieränderungen komisch reagieren.
Und und und ...
AUßerdem haben Volieren und Gitterkäfige meist viel zu weite Gitterabstände - Ratten sind wendig und nicht so groß wie Karnickel. Die kommen teilweise durch Abstände durch, wo man es nicht erwartet hätte.

 

Achso - so ein riesiger Sack Einstreu hält bei uns locker zwischen 4-6 Monate, weil das Klo nur knapp 2 cam hoch (wenn überhaupt) damit gefülklt wird und 1-2 Mal / Woche gewechselt wird.

 

debabba  
ja und wenn die Ratten nur zwei Beine haben finden die sogar Schlupflöcher im Gesetz....

 

Zitat von debabba
ja und wenn die Ratten nur zwei Beine haben finden die sogar Schlupflöcher im Gesetz....
Das finden noch ganz andere Tierchen

 

debabba  

 

Klick 10 Millionen Selbstbauideen.

Zitat von ThomasMeier
Also wenn Ich nicht wüsste wie Ich so einen Käfig bauen soll und was Ich beachten muss
dann würde Ich in eine Tierhandlung gehen und mir erstmal Informationen holen.
Selbst wenn es
RATTEN SIND SOLLTE SIE ARTGERECHT GEHALTEN WERDEN DENK iCH
Ein Zooladen, ist der wirklich letzte Ort, den man zur Artgerechten Haltung befragen sollte. Dort geht es um Profit, und den kann man nicht machen, wenn man von den eigenen Metallkäfigen abrät und auf Selbstbauten verweist.

 

Geändert von faulerhund (13.02.2013 um 13:06 Uhr)
^^ stimmt. Ich würd auch kein ratz im Zooladen kaufen. Die Wahrscheinlichkeit, sich dort ein krankes Tier zu kaufen ist extrem hoch. Eingedenk der "Vermehrungsfreudigkeit" und recht kurzen Tragzeit von Ratten kann man sich ganz fix mal die Tochter der Schwester des Vaters der Mutter oder so kaufen Nicht schön.
Unsere sind "gerettete" Ratzis - eigentlich hätten sie mal Reptilienfutter werden sollen. Und wenn sich Reptilienhändler das Futter selber züchten, achten sie darauf, gesundes Futter zu haben.
Ich weiß, da gibt es auch eine andauernde Diskussion drüber, ob das nun eine gute Wahl ist oder nicht ... ich fand unsere Wahl auf jeden Fall richtiger als den Zoohandel. Und dass der verbliebene Rattenkumpel inzwischen 2,5 Jahre alt ist, zeigt mir, dass sie gesundheitlich völlig in Ordnung sind.
Ich will jetzt aber nicht noch eine Diskussion über das Für und Wider des Kaufs und wenn dann wo anzetteln
Außerdem halte ich mich nicht für einen ausgesprochenen Experten auf dem Gebiet - ich wollte halt so viel wie möglich wissen, damit ich unseren Fellnasen die Möglichkeit gebe, so nett und artgerecht wie möglich zu leben. Aber ich wollt es auch nicht auf die Spitze treiben - bei uns dominieren nicht die Tiere das Leben, sondern haben es ein wenig bereichert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht