Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kabelverdrahtung für Satellit?

30.01.2012, 22:51
Ich möchte die Kabelgrundgebühr sparen und mir eine Satellitenschüssel anschaffen. Da das ganze Haus mit einer Kabel-Installation versehen ist, stellt sich mir jetzt die Frage, ob man an der Kabeleinspeisung (Verbindung zwischen Hausanschluss und Hausnetz) die Satellitenschüssel anschließen kann, statt des Kabelanschlusses. Auf diese Weise würde ich es mir ersparen, das ganze Haus neu zu verkabeln, mit Satellitenanschlüssen...

Geht das? Wenn ja, muss ich was beachten?
 
Kabelfernsehen, Satellitenfernsehn, Tipps Kabelfernsehen, Satellitenfernsehn, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
31 Antworten
Wenn Deine Anlage nicht so sehr alt ist und Du schon abgeschirmte Kabel im Haus hast,

kannst Du meines Erachtens die Anlage verwenden. Es könnte sein, daß Du andere Enddosen brauchst und dann kannst Du von der Dose direkt auf den Receiver gehen.

 

und kommt drauf an, auf wie viele Anschlüsse das geht. das SAT-Signal kannst du normal nicht so einfach splitten wie Kabelsignal. Da brauchst du entweder einen Multiswitch, von dem aus dann jeder je einen Anschluss bekommt (gibt es als 4-fach oder 8-fach) oder eine Kopfstation, aber das wird teuer.

 

Funny08  
Es gibt da einige Knackpunkte - du brauchst neue Antennendosen, die für Sat ausgelegt sind, das alte Koaxkabel könnte evtl noch klappen - aber oftmals macht die Verkabelung die meisten Probleme, da bei Kabelanschluss, das Antennenkabel oftmals durchgeschliffen wurde ( also von Antennendose zu Antennendose) - bei Sat wird halt Sternförmig verlegt, also jeweils eine (oder mehrere) Leitung an den Empfänger.
Das größte Problem wird es sein, wenn du zB bisher einen Reciever hattest, mit dem du mehrere Sendungen gleichzeitig aufnehmen konntest - denn für einen Twin-Reciever (welche auch teuer sind find ich) benötigst du nun 2 Zuleitungen.

Einige Infos kannst du hier rauslesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Sat-ZF-Verteilung

 

Das liegt pauschal gesagt erst einmal daran ob eine Ring- oder Sterntopologie vorhanden ist.
Wenn ein Sternnetz vorhanden ist und die Leitungen nicht ganz so alt sind hast Du schon relativ gute Karten.

 

Das Wichtigste in deinem Fall ist wirklich erstmal der "Zustand" deiner Kabel. Wenn es schon 75Ohm Leitungen sind solltest du auf jeden Fall etwas machen können. Evtl brauchst du einen Aufbereiter am "Übergabepunkt von der Schüssel an dein Haus". Dort musst du auf jeden Fall mit 2 Kabeln von der Schüssel hin und dann gibt es Systeme die die Signale umsetzten und es ab dort Wie Kabelfernsehen behandelt wird.

 

das wird nicht so einfach gehen...denn wie bereits oben erwähnt, kommt
vom Kabelanbieter eine Leitung ins Haus !
da aber in der At-Dose meist 2 Leitungen sind...könnte man diese verwenden,
sofern du den Anfang derselben ermitteln kannst ? ( im Keller nichts anfangen)
Also : zunächst eine Schüssel ( 80er mit LNB= 2fach Ausgänge )
hochwertiges Sat-Kabel nehmen ( min.90 besser 105db ) und dann, wo Du in der Wohnung oder Flur Platz und an die At-Leitungen ran kommst, einen Verstärker..
sogenannte Multischalter installieren....und von da aus...zumindest in Räume, wo Du FS-schauen und zugl.auf Festplatte aufnehmen willst , 2 Strippen (At-Kabel )
in die Kabelkanäle einschleusen....wo nur FS geschaut wird, reicht eine Strippe !
Ob Du gleich die Strippen neu reinziehst...ist nicht nur eine Kostenfrage...die
Qualität leidet unter mehreren Abzweigungen...vor allem, wenn Du HD+ im
Blick hast !...d.h. pro FS-Gerät ( od. Receiver) sollte eine Strippe vom Multischalter kommen (möglichst ohne Unterbrechung..Klemmen usw.)...also muss der Multisch.
soviele Ausgänge haben, wie Du an Receivern (FS.) anschließen willst..und
natürlich 2 Eingänge (sogenannte Horizontal und Vertikal -Input..kommt direkt
von der Sat-Schüssel / LNB !) MAX-Kabellänge ca. 20 mtr (bei 105 db)
Gruss von Hazett.....hab's ähnlich bei mir aufgebaut !

Nachtrag::: sollte es ein Miethaus sein ( Dein Eigentum ?) wenn nicht, kannst
Du die neue SAT Versorgung nur für Dich installieren..und den Besitzer fragen !!!

 

Geändert von Hazett (31.01.2012 um 10:13 Uhr)
Hallo,
mir ist nicht genau bekannt wie die Daten bei dem erwähnten TV Kabel TV.
Aber für das digitale Satellitensignal ist ein besonderes Koaxkabel zu empfehlen und keine undefinierbaren zu benutzen!!!

Die Schirmung soll maximale Störsicherheit bieten, zumal es wohl ein Mietshaus ist.
Viele neue Geräte, wie Telefone, Mikrowellengeräte u. ä. feuern die Störstrahlung durch die Gegend, dieser kann dadurch maximal begegnet werden.
Auf eine geringe Signaldämpfung muss auch geachtet werden.
Am besten beim hiesigen Fernsehhöker mal nachfragen.

Zukunftssicher wäre ein Quad LNB mit 4 einzelnen Kabel.

Da erübrigen sich schwierige Umschalter und der Empfang ist für Jahre sicher.

Gruß vom Daniel

 

pro FS-Gerät ( od. Receiver) sollte eine Strippe vom Multischalter kommen (möglichst ohne Unterbrechung..Klemmen usw.)...also muss der Multisch.
soviele Ausgänge haben, wie Du an Receivern (FS.) anschließen willst..und
natürlich 2 Eingänge (sogenannte Horizontal und Vertikal -Input..kommt direkt

Ein wenig Klugschei... on: Und genau das fällt bei 4 Strippen und dem Quad LNB störungsfrei aus!!! Klugschei... off"

Gruß vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (31.01.2012 um 10:11 Uhr)
Funny08  
Für Einkabelsysteme ist zB Kathrein ne gute Adresse : http://www.kathrein.de/de/service/in....detail&id=261

Kosten für die Geräte so ab 350 Tacken

 

Hallo Funny, 40 m Koax. und paar F-Stecker bekommst Du für viel weniger Geld.

Gruß vom Daniel

 

Funny08  
Zitat von danielduesentrieb
Hallo Funny, 40 m Koax. und paar F-Stecker bekommst Du für viel weniger Geld.

Gruß vom Daniel
Jo - wenn man auf freiliegende Kabel steht oder die Kabel in Rohre usw einziehen kann ist das natürlich das Günstigste. Aber ich wollte ja auch nur noch Alternativen aufzeigen was noch alles machbar ist.

 

Zitat von Funny08
Jo - wenn man auf freiliegende Kabel steht oder die Kabel in Rohre usw einziehen kann ist das natürlich das Günstigste. Aber ich wollte ja auch nur noch Alternativen aufzeigen was noch alles machbar ist.
hab mir mal die Kathrein-Lösung angeschaut....technisch sicherlich hervorragend,..
aber Du brauchst dafür auch Kathrein-SCR gest.Receiver..wird also noch ein biß'l
teurer !
Auf meinem Campingplatz hab ich auch nen Quad-LNB..damit laufen manchmal
3 Geräte !
WENN das Haus nicht Eigentum ist ?? bauen wir hier nur Luftschlösser !!!
Gruss von Hazett

 

Geändert von Hazett (31.01.2012 um 16:08 Uhr)
Funny08  
Stimmt @ Hazett - die Receiver hat ich da ja noch glatt vergessen - feines Zeugs aber S...teuer - also nochmals so 80-100 für den Receiver dazu - aua aua aua - aber das wär ja auch nur die allerletzte Möglichkeit- zum Glück

 

Darf/Soll ich hier auch mitschreiben? Kleine Abstimmung?!!!

 

Schüssel hin, Kabel her, aber nicht vergessen der Erdung der Schüssel die auch sehr wichtig ist bei Unwetter................

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht