Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kabelkanal gesucht

02.04.2013, 07:32
Da ich die Wohnung mit etwas Netzwerk aufrüste und auf WLAN soweit wie möglich verzichten möchte habe ich ein paar Cat5 Leitungen verlegt (den größten Teil in der Decke).

An einer Stelle kommt ein Switch hin und dort muss ich mit einigen Leitungen aus der Decke hin. Und jetzt die Frage.

Ich suche einen nicht ganz so unhübschen Kabelkanl für 5 Cat5 Leitungen, villeicht was angerundetes oder so - habt Ihr da Ideen und/oder Links?
 
Kabelkanal, Kauftipp Kabelkanal, Kauftipp
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
27 Antworten
Im Baumarkt gibts ja immer nur die eckigen in weiß, grau oder braun.
Ich würde dir empfehlen zu einem Elekrofachmarkt oder Großhandel zu gehen, die haben eine bessere Auswahl.
Oder schau mal hier rein

 

Rincewind hatte mal selbst welche gefräst, ich glaub zum Test der POF.
Bin mir nicht mehr sicher Da kannst du die Optik selbst bestimmen.

 

Funny08  
Also alle möglichen Formen von Kabelkanal findest du zB mit Goggle Bilder. Das ist glaub ich einfacher als dir hier zig Formen vorzuschlagen.

 

Danke für den Link

Und danke für den Gedankenanstoss mit der Bidlersuche, odt schon selbst paktiziert aber irgendwie auf dem Schlauch gestanden.

 

Verbinde den Switch einfach über das Stromnetz.
Kein sichtbarer Kabelkanal, zuverlässige Verbindung, relativ geringe Kosten ...

 

Du meinst das D-LAN? Wie sieht das mit verschiedenen Phasen aus, brauche ich da noch eine Phasenkoppler?

 

Zitat von Pfanni
Du meinst das D-LAN? Wie sieht das mit verschiedenen Phasen aus, brauche ich da noch eine Phasenkoppler?
Nein, einfach nur ein Starterpaket z.Bsp. von DEVOLO.
Einfach nur die Stecker in die Steckdosen, Kabel an Router und Switch, Verschlüsselung aktivieren, FERTIG !

 

Funny08  
Das funzt aber jenachdem nur bedingt- liegt die Steckdose von wo er den Switch mit Daten versorgen möchte auf einer anderen Phase als die Steckdose von der aus er einspeist, kann es schon nötig sein, dass er sich einen Phasenkoppler zulegt.

 

Zitat von Funny08
Das funzt aber jenachdem nur bedingt- liegt die Steckdose von wo er den Switch mit Daten versorgen möchte auf einer anderen Phase als die Steckdose von der aus er einspeist, kann es schon nötig sein, dass er sich einen Phasenkoppler zulegt.
Ich habe keine Ahnung was ein Phasenkoppler ist ...
... ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen:

Privat habe ich ca. 10 DEVOLO-Netze bei mir, Verwandten und Bekannten installiert ...

... Gewerblich haben wir in den letzten Jahren ca. 20 Verbindungen über das Stromnetz (in letzter Zeit mit DEVOLO Professional) realisiert ...

... und ich weiß bis heute nicht was ein Phasenkoppler ist und wofür man den braucht ...

 

Danke, das hört sich interessant an. Werde ich für die nächste Erweiterung in Betracht ziehen.

 

Funny08  
Zitat von Linus1962
Ich habe keine Ahnung was ein Phasenkoppler ist ...
... ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen:

Privat habe ich ca. 10 DEVOLO-Netze bei mir, Verwandten und Bekannten installiert ...

... Gewerblich haben wir in den letzten Jahren ca. 20 Verbindungen über das Stromnetz (in letzter Zeit mit DEVOLO Professional) realisiert ...

... und ich weiß bis heute nicht was ein Phasenkoppler ist und wofür man den braucht ...
Da hast du - quasi - bisher immer Glück gehabt.
Jenachdem kommt es vor, dass sowas problemlos funktioniert, aber oftgenug klappt das Spielchen nicht und es ist dann ein Phasenkoppler notwendig zumindest wenn man Wert auf einen gewissen Datendurchsatz legt.

Ich hab hier 4 solcher Adapter in Betrieb, da aber ein Wechselstromzähler verbaut ist - also nur eine Phase - hab ich hier keine Schmerzen, bis drauf, dann man beim Datendurchsatz schon extrem merkt, dass zBd er Adapter in einer Steckdosenleiste eingesteckt ist = 30% geringerer Datendurchsatz.
Bei meinen Schwiegereltern - Drehstromzähler mit entsprechend aufgeteilerter Installation - funktionieren nur die Steckdosen die an einer Phase hängen, der Rest ist Tot.
Devolo wirbt zwar gerne damit, dass Phasenkoppler nicht notwendig sind - aber sobald man sich an den Support mit Problemen wendet, wird einem ein selbiger an Herz gelegt.

 

Zitat von Funny08
Da hast du - quasi - bisher immer Glück gehabt.
Jenachdem kommt es vor, dass sowas problemlos funktioniert, aber oftgenug klappt das Spielchen nicht und es ist dann ein Phasenkoppler notwendig zumindest wenn man Wert auf einen gewissen Datendurchsatz legt.
...
Vielleicht habe ich/wir wirklich Glück gehabt (100% Funktionalität), keine Ahnung ...
... aber aus meiner Sicht übertreibst Du stark (siehe Markierung im Zitat) ...

... denn obwohl selbst Du immerhin 50% Erfolgsquote (ohne Phasenkoppler hast), impliziert "oft genug", dass mehr Probleme als Verbindungen auftreten und das ist schlichtweg falsch/unseriös (das kenne ich so überhaupt nicht von Dir ) und rückt das Produkt in den Bereich "kann klappen, wird aber vermutlich nicht", sorry.


Es gibt jede Menge Anbieter mit solchen Systemen aber ich/wir haben mit DEVOLO-Adaptern noch nie Probleme mit einem Verbindungsaufbau gehabt ...

... und was die Übertragungsleistung angeht, ist diese selbst bei den 200MBit Adaptern noch signifikant höher (im Schnitt um die 130MBit) als ein billiger 100MBit-Switch (oder eine normale Cat.5 Verkabelung) leistet.

Fairerweise muss ich zugegeben, dass ich mit meinen 500MBit-Adaptern (auf 3 Etagen verteilt, T-Home-Entertainment & Apple-TV im Wohnzimmer, Apple-TV, iTunes- & Video-Server in 3 weiteren Räumen) nicht über 180MBit komme (Point-to-Point) was aber, zumindest für mich, locker ausreicht.

 

Kabelkanäle gibt es in nicht sooo vielen Farben. Weiß ist ja standart.
Wieviele Kabel sind es denn?
Daran hängt die Dicke es Kanals ab.
Vielleicht können die Kabel an der Ecke geführt werden, so dass es nicht ganz so auffällt.
Evtl. geht auch ein flexibles Rohr, wie es für die Ordnung von Kabeln verwendet wird.

Auf jeden Fall würde ich die Kabel nicht zu stramm verlegen, so dass diese bei einer späteren Renovierung evtl. unter Putz verlegt werden können.

andere Frage: Warum nimmst Du nicht das orangene CAT7 Kabel?

 

Funny08  
Grübel - also ich denke nicht das die Aussage sehr unseriös ist - es entspricht einfach der Tatsache, das es je nach Hausinstallation, nach vorhandenen Geräten und ja nach Möglichen Störquellen zu Problemen kommt.
Laufen viele Leitungen Paralell dann sind die Chancen gut, dass durch Induktion auch Phasenübergreifend die Daten fließen - jedoch halt schlechter als über einen Koppler.
Sind Etagenzähler verbaut - kommt es hingegen oftmals dazu das garkeine Daten fließen.
Desweiteren wirken viel Geräte als Störquelle, zB Schaltnetzteile, E-Motoren mit Schleifringläufern, USV´s usw- was eine Datenübertragung per Induktion also ohne Koppler negativ beeinfussen kann.

Ich sage nicht - es besteht keine Chance - oder es wird nicht oder nie klappen - aber aus eigener Erfahrung sehr ich die Sache halt nur nicht so optimistisch wie du - ich durfte schon genug Phasenkoppler einbauen - die waren zwar für EIB/KNX aber das Problem ist das gleiche.

Es gibt hier soviele Faktoren die Powerlan positiv wie negativ beeinflussen können, dass ich Grundsätzlich sage - man sollte einen Phasenkoppler zumindest mit einrechnen wenn man jemandem solch ein System vorschlägt - ob er dann wirklich notwendig ist, ist wieder was anderes - aber alles andere ist unseriös in meinen Augen.

 

Ich bin kein Freund von diesen DEVOLO-Adaptern (oder auch die ähnlichen Produkte von anderen Firmen). Wenn es sich machen läßt, immer LAN mit CAT7 und auch kein WLAN. Das WLAN kommt noch früh genug.
CAT7 ist momentan zukunftssicher. Da lassen sich ohne Probleme sehr große Datenmengen (z.B. HD-Fernsehen) übertragen. Ein moderner Router kann bereits 1GB-LAN und auch die Switche können das heute fast alle und das Zubehör wie LAN-Dosen kosten nicht sehr viel.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht