Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Japanischer Ahorn

05.09.2012, 12:46
homapf  
Ich habe bis gestern in unserem Garten alle Bäume die älter als 30 Jahre waren entfernt. Viele Kiefern und Lebensbäume, waren alle schon höher wie Nachbars Haus. Die Wurzeln haben wir alle ausgegraben, nun soll etwas neues angepflanzt werden. Meiner Frau gefallen die japanischen Ahornbäume sehr gut.
Nun meine Frage, hat jemand von euch einen gepflanzt, wie halten sie sich im Winter und worauf sollte man bei dem Kauf achten ??

Freue mich auf eure Antworten

Grüße
 
Japanischer Ahorn Japanischer Ahorn
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Servus homapf!

Meine Großeltern hatten einen japanischen Ahorn im Garten der Kurpension.

Bis zu seiner "Zwangsfällung" wegen einer Erweiterung erging es ihm prächtig!

Trotz Wintertemperaturen bis unter -20°C!

Es wurden hierzu keinerlei Schutzvorkehrungen getroffen...

...und uns Kinder hat er auch ausgehalten...

Ob das jetzt eine besondere Sorte war, oder überhaupt welche Sorte es war, entzieht sich leider meiner Kenntnis...

AKufen würde ich solch einen Baum nur in der Baumschule...

mfg Dieter

 

ich sage dir einfach nur mal " alle achtung", den es gibt viele baumbesitzer, welche sich nicht um die nachbarn scheren, ich habe kaum noch sonne im garten, wenn ich mal sonnen möchte, kann ich alle fünf min. mit meiner liege wandern, die befüllung des schwimmbades ist mittlerweile auch unsinn, für die zwei std. am tag, in denen dort sonne hinkommt.

zu deinem Ahorn,...du musst darauf achten: der japanische ahorn vertägt keine kalkreichen böden

 

"Japanischer Ahorn" ist nur ein Überbegriff für für eine Vielzahl von Unterarten. Es gibt den Japan-Ahorn vom Strauch bis hin zum 5-6 m hohen Baum mit den verschiedenartigsten Blattformen- und farben.

Es gibt etwas anfälligere aber auch robustere Arten. Über die Wintertauglichkeit würde ich mir weniger Gedanken machen, da der aus Ostasien stammende Japan-Ahorn z.T. sehr kalte Winter gewohnt ist. Viele denken in Japan sei es viel wärmer als bei uns ... das stimmt nur teilweise, in den Bergregionen Japans herrscht oft ein viel rauheres Klima als bei uns.

Bei diesen wunderschönen Bäumen ist eine Beratung durch einen Fachmann wirklich angebracht.

 

Hallo homapf.

Als erstes mal ein Buchtip von mir. Im Buch Japanische Ahorne von J.D. Vertrees findest du mal eine riesige Auswahl und Beschreibung von jap. Ahornen. Leider ist das Buch nicht ganz günstig, kostet so ca. 50€.
Bei der Auswahl eines Japaners solltest du auf jeden Fall auf den Standort achten. Grünlaubige vertragen volle Sonne, Rotlaubige mögen es eher halbschattig bis schattig, aber auch hier gibt es Ausnahmen.
Eine sehr anspruchslose Sorte der rotlaubigen ist Acer palmatum Atropurpureum. Sollen die Blätter auch noch geschlitzt sein, musst du in der Acer palmatum Dissectum-Gruppe schauen. Bei den grünlaubigen kann ich dir Acer palmatum shishigashira vorbehaltlos empfehlen. Den habe ich seit Jahren selbst im Garten.
Insgesamt muss man allerdings sagen, das jap. Ahorne nicht ganz so pflegeleicht sind. Ich habe bis vor zwei Jahren selbst jap. Ahorne gesammelt und von über 20 habe ich jetzt noch vier. Der Ausfall ist bedingt durch einen Pilz, der die Verticillium-Welke hervorruft. Dieser Pilz verstopft die Leitungsbahnen und wenn er mal in seinem Wirt Fuß gefaßt hat, kannst du den Ahorn in der Regel verbrennen, denn dann ist es fast unmöglich den Baum noch zu retten.
Seltsamerweise ist mein Shishigashira bisher noch nicht befallen und auch Freunde von mir hatten mit dieser Sorte bisher keine Probleme damit.
Auch noch sehr schön sind Acer japonicum aureum (Goldahorn) und Acer japonicum Aconitifolium (Feuerahorn) Die aus einer anderen Gruppe stammen und dadurch nicht ganz so anfällig für den Pilz sind.
Ich will dir hier aber jetzt nicht die Lust an einem jap. Ahorn verderben. Es sind einfach wunderschöne Pflanzen, die das ganze Jahr über Spaß machen, wenn man ein paar wenige Kleinigkeiten beachtet.

 

Bine  
Hallo Homapf

ich weis nicht ob du jetzt schon einen jap. Ahorn gepflanzt hast und ich zu spät komme .
Ich habe 3 jap Ahorne gepflanzt .
Bei einem bin ich richtig enttäuscht weil ich einen Roten Ahorn haben wollte .
Was macht das Teil ? Kommt im Frühjahr schön mit Roten blättern und im Sommer sind sie grün *grrrrrr*
Es gibt Arten die wechseln ihre Blattfarbe im Sommer . Darauf solltest du achten wenn du eine bestimmte Farbe haben möchtest .
Mein Ahorn wird jetzt woanders hin gesetzt , am Teich möchte ich einen schönen roten Ahorn haben , der auch rot bleibt .
Hier ist z.b. eine schöne Internetseite dazu ---> Acer palmmatum

Hier ist mein Ahorn wo man sieht das er zurerst nur ein grünen Ast schiebt, und hinterher komplett grün ist



 

Bine  
Hi
ich nochmal ,
jetzt im Herbst wird er wieder rot
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20_Okt_2012 (3).jpg
Hits:	0
Größe:	141,4 KB
ID:	14984  

 

Wir hatten auch eine japanischen Ahorn, der jahrelang wuchs und gedieh. Der letzte Winter war aber scheinbar zu hart. Im Frühling war der Ahorn hin - schade.
Welche Unterart das genau war, weiß ich leider nicht mehr.

 

Hallo, meine Erfahrungen mit Ahorn sind durchweg gut. Wir haben hier auch welche, die
wohl ca. 30 Jahre alt sind, aber alle kleingehalten wurden, dass heisst bis ca. 1,50-1,70
Höhe. junge bäume benötigen an sehr windigen Stellen im Winter etwas Schutz, aber
ansonsten sind die Bäume sehr pflegeleicht.
Es gibt wohl inzwischen ca. 1500 Arten, und man sollte sich vorn vorne herein im Klaren
sein, welche Größe der Baum bekommen soll, welche Farbe, welche Sorte Blatt.
Bin selbst auf eine Baumschule gestossen die auch besondere Sorten liefert, weiss aber
nicht ob man hier einfach einen Namen und damit Reklame reinschreiben kann.

Chinafritz


Zitat von homapf
Ich habe bis gestern in unserem Garten alle Bäume die älter als 30 Jahre waren entfernt. Viele Kiefern und Lebensbäume, waren alle schon höher wie Nachbars Haus. Die Wurzeln haben wir alle ausgegraben, nun soll etwas neues angepflanzt werden. Meiner Frau gefallen die japanischen Ahornbäume sehr gut.
Nun meine Frage, hat jemand von euch einen gepflanzt, wie halten sie sich im Winter und worauf sollte man bei dem Kauf achten ??

Freue mich auf eure Antworten

Grüße

 

Geändert von Chinafritz (29.10.2012 um 22:33 Uhr)
Bine  
Hallo Chinafritz
Herzlich Willkommen hier bei 1-2-do.com
Warum solltest du nicht den Usern hier deine Baumschule nennen dürfen ... wir wollen uns doch gegenseitig helfen und Tipps geben

 

Die chinesischen Ahornbäume machen sich besonders gut an Gartenteichen. Wenn die Bäume genügend Sonne bekommen sie die intensivste Rotfärbung. Sie sind aufgrund ihres langsamen Wuchses auch für kleine Gärten geeignet und machen sich besonders gut zwischen Koniferen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht