Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

IXO-vino - Spirale durch den Aufsatz gebohrt

09.01.2011, 20:39
meine Frau hat heute den IXO-vino benutzt, um eine Flasche Wein zu öffnen.
Sie weiß nicht, wie es passiert ist, aber die Spitze der Spirale hat sich durch die Seitenwand des Aufsatzes gebohrt.
Der Korken in der Weinflasche war ein "Kunstkorken" also keiner aus gewachsenem Kork.
Sie hat den vino nicht das erste mal benutzt. D.h. sie weiß schon, wie sie mit dem Gerät umzugehen hat.
Meine Frage: Handelt es sich hierbei um einen Materialfehler ??? Oder um eine Fehlbedienung ???
Wenn man den vino-Aufsatz mit der ganzen Hand umschließt, könnte man sich mit Gerät auch verletzen.
Ich hoffe, ich habe nun keine Riesen-Rückruf-Aktion gestartet :-)

lg
Wolfgang
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI0650.JPG
Hits:	0
Größe:	46,7 KB
ID:	3189   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI0652.JPG
Hits:	0
Größe:	40,2 KB
ID:	3190   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI0653.JPG
Hits:	0
Größe:	42,1 KB
ID:	3191  
 
Fehlfunktion, IXO Vino Fehlfunktion, IXO Vino
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Ich habe das gleich mal ausprobiert.
Setzt man das schwarze Gehäuse auf die Flasche, ist es eigentlich unmöglich mit dem Korkenzieher am Flaschenhals vorbei zu schrauben. Das kann nur passieren, wenn man beim Aufsetzten den Korkenzieher unten lässt und dann schon neben dem Flaschenhals landet. Allerdings müsste das auffallen, das sich das ganze Gerät dann gar nicht richtig aufsetzten lässt.

 

Au Backe. Das hätte auch schief gehen können. Mir ist es aber unerklärlich wie sowas passieren kann. Aber ich bin ja auch eine Frau und weiß, dass wir unmögliches möglich machen.

 

@Ricc220773
Meine Frau ist davon überzeugt, das den Aufsatz richtig draufgesetzt hat. Sie hat auch zuvor NIX getrunken. Sie schwört es !!! Und bisher hat sie es auch immer zu unserer Zufriedenheit hinbekommen *scherzan* jeden Tag 20x *scherzaus*

 

Da soll nochmal jemand sagen, das der Ixo keine Kraft hat.
Gut das nix passiert ist.

 

Hallo Wolfgang,

es ist wichtig, dass man die Spirale mittig auf den Korken aufsetzt. Dies ist im Sichtfenster des schwarzen Aufsatz zu erkennen. Dann langsam die Spirale in den Korken bohren und darauf achten, dass die Spirale nicht seitlich am Kunststoffkorken vorbeigeht.

Markus_H

 

sieht ganz schön komisch aus
die spirale ist ja fast so lang wie der wie der aufsatz und reingedreht ist er ja gut 1 cm höherin der Seitenwand
wie kommt der da den überhaupt hin wenn mann das richtig sieht ist die spirale ja nicht höhenverstellbar (hab leider kein Vino um es mir anzuschauen)

das müsste sich dann ja ordentlich verdreht haben bevor er an der Seite rauskam

 

Die Spirale sitzt locker in dem Aufsatz und wird beim Ansetzen erstmal hoch genommen. Der Aufsatz kommt auf die Flasch und die Spirale wird dann in den Korken gedreht.

 

Es ist schon seltsam!
Die Spirale müsste ja schon schräg in den Korken gestoßen sein um eine Führung zu finden. Ohne Führung wäre die Spirale wahrscheinlich am Inneren des Aufsatzes abgerutscht

 

Schräg in den Korken geht nicht, dann müsste die Spirale ja durchs Glas. Für das Ergebnis müsste die Spirale komplett am Flaschenhals vorbei. Nach meinen Versuchen ist das nicht möglich, wenn die Schwarze Führung richtig auf der Flasche sitzt.

 

Dafür müsste man die Beschaffenheit des Korkens kennen, Wenn dieser bündig am Flaschenhals abschließt stimmt das mit dem Glas, handelt es sich um einen pilzförmigen Korken geht es ohne Glasbeschädigung, ob der Pilz jedoch in die Führung paßt - und das auch noch schräg - weiß ich nicht.

 

Gibt es pilzförmige Weinkorken? Ich kenne das nur bei Sektflaschen. Trinke aber auch selten Wein.

 

Das sieht schon ganz schön heftig komisch aus. Der Spiralbohrer kann nur abgelenkt worden sein... aber wie??? Und der Kunststoff ist schon hochwertig, echt IRRE.
Solche Beinaheunfälle sollte man schon näher betrachten. Danke für die Info

 

...gestern habe ich in der Zeitung ein Bild von einem Auto gesehen, das im Vorgarten gelandet ist. Der Fahrer hat die Bilder bereits an Opel gesandt mit entsprechenden Hinweisen ;-)

 

Zitat von Powerheimwerker
...gestern habe ich in der Zeitung ein Bild von einem Auto gesehen, das im Vorgarten gelandet ist. Der Fahrer hat die Bilder bereits an Opel gesandt mit entsprechenden Hinweisen ;-)
Nun kommen Fragen auf:
Liegt ein Herstellerfehler vor ???
Hat Opel da eine Schwachstelle, die behoben werden müßte ???
Bedienfehler ??? (zu schnell gefahren ???)
Äußere Verhältnisse (Eis, Schnee ...???)

Dieses sollte beim Auto untersucht werden. Ist aber recht eindeutig (oft).

Beim Vino haben wir auch schon überlegt und sind zu keinem Ergebniss gekommen. Deshalb haben wir den Aufsatz auch nach Bosch geschickt.
Selbst wenn es ein Bedienungsfehler sein sollte, ist es für Bosch vielleicht eine Möglichkeit Schwachstellen zu finden bzw. Verbesserungen vorzunehmen.
Würden es keine Fehler, Fehlbedinungen oder Fehlentwicklungen geben, würde es am Auto auch keinen Airbag geben

 

Was ist den jetzt aus der Angelegenheit geworden? Hat Bosch eine Lösung für diese mögliche Gefahrenstelle gefunden?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht