Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Insektenschutzgitter [Talkrunde]

04.04.2013, 13:52
Funny08  

Der Winter geht endlich vorüber, langsam wird es wieder wärmer und nach und nach kommt das Krabelzeugs wieder zum Vorschein, welches einen Nachts nicht schlafen lässt, welches Lebensmittel befällt oder welches Lampenschirme und Leuchtmittel mit hässlichen Ausscheidungen überzieht.

Doch es gibt ja Abhilfe in vielen Varianten und vielen Preislagen.
Im Baumarkt gibt es billige Fliegengitter welche in den Fensterrahmen geklebt werden können, Rahmen mit Gittern die an das Fenster geklemmt werden. Ganze Balkontüren oder Lamellenvorhänge und und und...

Was macht Ihr gegen das unbeliebtes Ungeziefer ?
Wie sind Eure Erfahrungen mit den verschiedenen Schutzmaßnahmen
Was könnt Ihr anderen empfehlen?
Gibt es auch noch natürliche Lösungen?
 
Insektenschutz, Ungezieferabwehr Insektenschutz, Ungezieferabwehr
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
35 Antworten
Wir haben die Teile die von außen untern eingehängt werden werden und dann mit so komischen "Klammern" oben um den Rahmen befestigt werden. Gab es letztes Jahr beim Discounter für ich meine sowas um die 20 Euronen - Alurahmen passend zur Fensterfarbe Weiß.

Ich freu mich schon drauf, die wieder dranzumachen

 

Geändert von Pfanni (04.04.2013 um 14:00 Uhr)
Funny08  
Also ich hab da wirklich nun schon vieles durch - leider.
Im Bad war ein Flexibles Insektenschutzgitter befestigt, das in den Rahmen geklebt wurde, weil die Form des Fensters etwas anderes nicht zuläßt. Nach 3 Wochen gaben die geklebten Halter nach und das Netz löste sich größtenteils .
Am Küchenfenster habe ich ein Netz mit einem Alurahmen drin, welches eigentlich mit so komishcen Klammern befestigt werden sollte, diese waren aber zu kurz - also hab ich den Hals bekommen und das ganze mit kurzen Schrauben direkt am Rahmen befestigt.
In Schlafzimmer und Büro sind jeweils Schutznetze drinne - die seit jahren Problemlos halten.
Und für den Balkon habe ich eine 2 flügelige Tür gemacht, welche mit Insektenschutz bespannt wird - sobald mein Knie mal etwas mehr mitspielt, muss der Rahmen noch Lackiert werden und dann kommt er an die Tür.
Davor war da ein Lamellenvorhang - welchen ich echt zwieschneidig betrachte, zum einen wehte er bei Wind gerne mal herum und die Gewichte schlugen gegen die Balkontür, zum Anderen musste er bei Sturm hereinheholt werden da man Angst bekam dass er die Scheiben kaputt schlägt. Dann war er gerne mal verdreht und bot dann keinen Schutz mehr - und vor allem das heraustragen vom Frühstückstablett usw, war immer blöde, da man grundsätzlich wo hängen blieb. Da hoffe ich wird die Tür praktischer werden.

 

Also wir haben noch keine wirklich effektive Methode entdeckt. Fliegengitter bin ich eigentlich nicht der Fan von, da die mir immer im Weg sind. Meine Tante hat ein System dass sich selbst aufrollt und wie eine Schiebetüre funktioniert, das wollte ich mal ausprobieren, wird aber nicht viel helfen, wenn die Fenster auch noch offen sind. Aber da sich der Frühling bei uns noch zeit lässt, ist keine Eile geboten.

 

Beim Eigentum würde ich mir eine galantere Lösung für die Fenster besorgen/machen, in Miete ist immer das Dilemma, wie "baue" ich das wieder aus, ohne Schäden zu hinterlassen, wie z.B. Schrauben im Rahmen.

BTW Ein weitere Vorteil des Fliegengitters vorm Fenster: Die Katze versucht nicht merh durchs Fenster in die Wohnung zu kommen (die Vormieter haben die gefütter)

 

Ich züchte Geckos

 

Bei mir kommen keine Gitter dran, da verhungern mir ja die Spinnen

 

Funny08  
Also unser Kater kommt mit dem Lamellenvorhang ansich gut zurecht, zumindest sollange die Balkontür offen steht, ist sie zu, dann hat er in der ersten Zeit des öfteren mal mit den Krallen - "lets fetz" gespielt - zumindest als wir noch die Billigen Alditeile hatten - vor 2 Jahren haben wir mal eine im Stoff bessere Quali gekauft, da hat er nur paar Maschen verzogen, aber nichts Kaputt bekommen. In die Tür kommt nun für die Katze eine Plexiglasscheibe mit Katzenklappe.

 

Es wäre so toll, wenn ich solche festen Rahmen zum einsetzen in die Fenster nutzen könnte. Unsere Fenster sind "Sondergrößen" und der Rollokasten ist zu nahe am Fenster... das heißt, solche tollen fertigen Rahmen kommen leider nicht in Frage.
Die letzten Jahre habe ich die Fliegengitter mit Klettband genutzt:

Pro:
Preiswert
Contra:
berührt man mit dem Netz nur einmal das Klettband, ist es vorbei - versucht man das Netz wieder zu lösen, ist ein Loch drin und man braucht ein Neues
Außerdem hält das Klettband nicht immer so super am Fensterrahmen - also ich mache den vorher extra noch sauber ... aber vor allem in den Fensterecken löst sich das Klettband vom Rahmen - da habe ich dann einfach mit Alleskleber nachgeholfen
Gibt´s da irgendwelche Tipps?

 

So was in vielleicht??

 

Funny08  
@ Tine - das Problem hatte ich auch zur genüge. Ansich kannst du nur den Rahmen richtig reinigen und vor allem entfetten, und in den Ecken wirklich das Klettband mit extra Kleber oder doppelseitigem Klebeband befestigen. Hilfreich ist es auch, wenn du erst einen Tag nachdem du das Klettband eingeklebt hast, das Fliegengitter spannst, dann hält der Kleber etwas besser.
Auch sollte man derzeit beim Kauf etwas darauf achten, dass man nicht die Reste vom letzten Jahr angedreht bekommt, da hier oftmals der Kleber vom Klebeband schon ausgetrocknet ist. Das sind zumindest so meine Erfahrungen

Kaputt hab ich die Fliegengitter allerdings beim Abmachen nocht ncht bekommen.

 

Wir haben uns dieses Jahr erstmalig von Tesa Insektenschutzgitter geholt. In einigen Kundenrezensionenn wurden diese gelobt, andere fanden es Geldverschwendung. Jeweils ca. 50% waren dafür/dagegen. Wir wollen diese an den Kellerlichtschächten an den Fensterrahmen außen anbringen. Ist etwas gegen Regen und Sonne geschützt, aber ich bin wegen der Haltbarkweit noch skeptisch.

 

Ich denke mal, dass wir die selben Insektenschutzgitte rhaben wie TinePassau und Funny08. Ich muß diese nur noch anbringen...

 

hab mir für meine tür nach draussen eine holzkanstruktion mit fliegengitter gebaut und zum resthaus hin hängt ein fliegengittervorhang

 

An den Fenstern haben wir so Alurahmen mit Fliegengitter vom Discounter. Diese werden mit so ner Art Feder am rahmen befestigt. Das funktioniert bei unseren Kunststofffensten sehr gut. Die Rahmenteile müssen auf das passende Maß zugesägt werden was aber gut beschrieben war. auf der Verpackung ist die Firma "Hecht International" als Hersteller o. Importeur vermerkt. Ist bei den meisten Discountern so und auch in einigen Baumärkten. Die Balkontüren muß ich warscheinlich nochmals bespannen weil diese stark nach unten hängen. Die Rahmenkonstruktion gibt allem Anschein nach nicht die nötige Stabilität sondern das Fliegengitter. Einen Lamellenvorhang hatten wir auch schon der hat keinen Sommer durchgehalten. Meist war er vom Winde verweht und so hab ich ihn nach kurzer Zeit "überredet sich in die Ecke zu legen"

Fazit: Mit den Rahmen für die Fenster bin ich sehr zufrieden. An der Lösung für die Türen muß ich noch feilen. Von Lamellenvorhängen lass ich in Zukunft die Finger.

 

Mir persönlich wäre eine aufgespannte Gaze lieber, aber unser Vermieter findet die Idee, einen Rahmen aum Fenster anzubringen, leider nicht so genial.

Folge: Wir verwenden Fliegengaze zum "in-den Rahmen-kleben". Geht auch, die Gaze kann via Klett angebracht oder entfernt werden, und es erfüllt den Zweck.

Zwei Punkte nerven mich jedoch dabei:


  • Die Klebestreifen lassen sich nach einiger Zeit nur mit erheblichem Aufwand vom Fensterrahmen entfernen.
  • Billigprodukte schränken entweder die Luftzirkulation stark ein, oder lassen Alles durch. Zudem verzieht sich der Gaze-Stoff beim Waschen. Hier also lieber ein paar Euro mehr für das Original hin legen...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht