Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Innentüre reparieren

10.03.2012, 14:33
Ich habe ein kleines bis mittelgroßes Problem mit einer unserer Innentüren.

Die Aufnahme, mit der das Türband in der Zarge gehalten wird erfüllt seinen Zweck nicht, und hält die Türe nicht. Diese rutscht ab einem Öffnungswinkel von mehr als 30° aus der Halterung. Das ist nicht Sinn und Zweck...
Ich Vermute mal, dass ich die Schraube, welche für den festen Halt der Türe Verantwortlich ist überddreht habe, da diese nicht greift...
Gibts da einen Lösungsansatz, ohne die ganze Türzarge auszubauen???
 
Türen einbauen, Türrahmen Türen einbauen, Türrahmen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
ohne die ganze ""Zarge "" auszubauen ..nur durch Reparaturbänder zu beheben..ichschau mal,ob ich was PASSENDES finde...

 

schaust Du hier
http://www.rm-bauelemente.de/shop/as...rband4602.html oder hier 
http://www.heinze-vertrieb.de/shoppi...x.php?cPath=15


nun weisst Du wenigstens schon in etwa was ich meine ..aber Du solltest vllt. mal nen bild einstellen .dann kann man Dir bessere Antworten/ Hilfe geben..

 

Zitat von greypuma
schaust Du hier
http://www.rm-bauelemente.de/shop/as...rband4602.html oder hier
http://www.heinze-vertrieb.de/shoppi...x.php?cPath=15


nun weisst Du wenigstens schon in etwa was ich meine ..aber Du solltest vllt. mal nen bild einstellen .dann kann man Dir bessere Antworten/ Hilfe geben..
Genau - dann können hier einige ganz genau sagen, wie Du evtl. vorgehen kannst.

 

Ekaat  
Deine Frage ist für mich nicht ganz eindeutig: Ist das Bandoberteil (an der Tür) oder das Bandunterteil lose? Hast Du, wenn's das Unterteil ist, eine Stahl- oder Holzzarge?
Wenn es in der Tür lose ist, das Band herausdrehen und mit einem Spiralbohrer (Kein Holzbohrer, denn damit triffst Du die Mitte nie!) möglichst 3-4mm größer ausbohren, ein Rundholz einleimen und in die Mitte dieses Holzdübels eine Bohrung einbringen, die 1-1,5mm dünner ist, als das Gewindeteil des Bandoberteils. Bei einer Holzzarge genauso verfahren. Bei Stahlzargen hilft nur Hartlöten oder Schweißen.

 

häng einfach mal die Türe aus...und schau mal, ob Du den Beschlag herausziehen kannst ?...nach Deiner Beschreibung (oben) müsste das Teil herausgehen !
welche Möglichkeiten hast Du ?? einfach improvisieren, oder die Zarge rausbauen !
einfach 1.) sichtbar verschrauben...und flache Kappen zum Abdecken nehmen...
einfach 2.) das Eisenteil mit (guten) Montagekleber (vollfüllen...und was wieder herausgedrückt wird, sauber entfernen ) festkleben ! drumherum mit Tesa
abkleben..und eine lange Spitze zum Füllen nehmen.. ( Härtezeit beachten!)
wichtig ist, das die Unterkante des Beschlages aufliegt, sonst musst mit einem Blechstück eine Auflage schaffen....natürlich alles außerhalb des Sichtbereiches...
also im Falz !
Gruss von Hazett

 

Ich gehe mal von einer neueren Zarge in Deinem Neubau aus.
Dann könnte der Zargenseitige Scharnierteil so aussehen, das zwei ca.6mm gerippte Stifte in der Zarge eingesteckt werden. Abstand der Stifte geschätzt ca. 3-4cm.

Nun werden diese Rippenstifte Zargenseitig zwischen z.B. Kunststoffteilen eingeklemmt. Sprich die Fixierschraube in 90° zu den Rippenstiften kurz vor der Türdichtung.

Ich vermute, das das Gewinde der Klemmbrücke (PVC) überdreht wurde.
Nun wäre es z.B. denkbar einen Messingspreitzdübel einzuschieben um diesen dann
mittels Klemmschraube in der Gewindeüberdrehten Klemmbrücke zu fixieren und bei
weiterem anziehen die Klemmung für die Rippenstifte des Zargenseitigen Scharnierteiles zu ermöglichen.

Uff. Klingt mächtig kompliziert. Ist es aber eigentlich garnicht.
Mal ein Link für einen Messingspreitzdübel. (Baumarkt bei den Fischerdübelen Blister)
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=...All-Categories
Miss mal mit der Schiebelehre den Durchmesser der Fixierschraube.

Wie schon oft erwähnt, wären Bilder nicht schlecht.

 

Geändert von Bastelfuchs (10.03.2012 um 19:31 Uhr)
Schonmal Vielen Dank für die konstruktive Hilfe.

Hier mal zwei Bilder - hoffe damit könnt Ihr das Problem besser verstehen.
Bild 1 zeigt das Türband bei einem Türöffnungswinkel von 30°
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Iphone 11.03.2012 527.jpg
Hits:	0
Größe:	48,4 KB
ID:	9138   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Iphone 11.03.2012 528.jpg
Hits:	0
Größe:	45,1 KB
ID:	9139  

 

Hmm also das obere Türband.

Sehen genau so aus wie meine Wohnungseingangstüren vom Praktiker.
Nur eben anderes Türblatt.
Da ich bis jetzt leider nur zwei von sechs bereits verbaut habe, könnte ich Dir ein Foto
von der Befestigung Wandseitig Rahmen wenn gewünscht erstellen.
Vier liegen ja noch in der Verpackung.

Zu Erleuterung meines Vorschlages könnte ich auch ein Bild erstellen.
Evtl. habe ich einen passenden Messingspreitzdübel für´s Foto zur Hand.

Mal was ganz anderes.
Wäre das nicht auch ein Reklamationsfall an die einbauende Firma ?
Oder hast Du diese selbst verbaut ?

 

Geändert von Bastelfuchs (11.03.2012 um 12:14 Uhr)
Kannst du nicht ein neues Gewinde reinschneiden und eine neue Schraube rein drehen?

 

Rekla ist nicht. die türen hab ich selber eingebaut... und bei den andren 7 hat auch alles geklappt.
ich hab glaub ich noch ein bandoberteil da, werd mal sehen, ob ich was mit gewindeschneiden und neuer schraube erreichen kann...

 

Oder Du nimmst z.B. eine Zollige Schraube, die bisschen dicker als die verbaute ist.
Solch eine würde ich noch ohne vorzubohren/gewindeschneiden sozusagen selbstschneidend in den Kunststoff reinwürgen.

Ich habe ein Paar Zöllige Varianten auf der Arbeit.
Welchen Durchmesser & Type (Inbus vmtl) & Länge ist denn verbaut ?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht