Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Induktives Laden-Was haltet ihr vom kontaktlosen Laden der blauen Serie ?

01.12.2015, 07:54
Wir haben in der Firma neuerdings 2 blaue Bosch Schrauber mit Induktionsladegerät.
Für den Gebrauch in der Schreinerei sicherlich keine schlechte Sache, aber einen haben wir auch im Bus für die Baustelle, man kann ihn auch während der Fahrt aufladen.
Ein Vorteil ist angeblich das man keinen zweiten Akku benötigt-doch die Praxis zeigt (wie man sich auch denken kann) das wie beim herkömmlichen Akkuschrauber ohne Zweitakku die Arbeit unterbrochen werden müsste.
Mir stellt sich auch die Frage ob die Haltbarkeit solcher Akkus der von normalen gleicht ?
Robuster sollen sie zwar sein weil keine Kontakte Staub,Schmutz etc. ausgesetzt sind, das leuchtet mir ein.
Hat jemand schon über einen längeren Zeitraum Erfahrungen mit dem Wireless-Charging-System gemacht ?
Für meine Begriffe braucht sowas eigentlich kein Mensch-lasse mich aber gern eines besseren belehren.
Bin gespannt was ihr davon haltet
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	KV_Wireless_Charging_sepia_final.jpg
Hits:	0
Größe:	99,1 KB
ID:	37373  
 
Induktionsladegerät, Wireless Charging Induktionsladegerät, Wireless Charging
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
42 Antworten
Gute Frage, aber ich schätze das Du im Blauen Forum mehr Gerätebesitzer finden wirst.

 

Also wie du schon schreibst.Im mobilen Einsatz wahrscheinlich sehr umständlich bzw. nicht zu gebrauchen.
In der Werkstatt "jein"
Mann muss es halt zum Laden immer auf die Station stellen und das ist dann kein wirklicher Vorteil gegenüber dem Wechselakku. Weil gerade die blaue Serie ist halt für Profis, das heißt Dauereinsatz. Und ganz ehrlich, ob ich den Akku jetzt raus nehme und in die Ladestation packe oder draufstelle macht für mich keinen Unterschied.

 

Ich finde die Idee nicht schlecht.
Die Akkus lassen sich genau wie die herkömmlichen auch über die Kontakte laden und wechseln. Andererseits kann man das Gerät bei nichtbenutzung einfach abstellen und es wird dabei geladen. Das ist doch klasse.
Dass die dadurch schlechter sind oder weniger lange halten, kann ich mir nicht vorstellen. Es sind sehr wahrscheinlich die gleichen Akkus, jedoch mit einer Spule, die über Induktivität die Spannung zum Laden überträgt.

 

Soweit ich mich erinnere benötigt die Ladung über Induktivität etwas mehr an Primär-energie, allerdings weiss ich nicht wie viel und ob das wirklich ins Gewicht fällt. Ich finde diese Lösung für Geräte mit fest eingebautem Akku gut, da man für das Gerät auch gleich eine Ladeschale hat, bei Wechselakku denke ich ist es egal.

 

moin.........
S.A.U. Teuer finde ich ..200 Euro nur damit man den Accu nicht abmachen muss?
wer soviel "Bequemlichkeit " so Teuer bezahlen will ,der soll

Hier mal einer von den Anbietern zur Anschauung , gibt es bestimmt irgendwo "preiswerter"

 

Ich denke, das ist die Zukunft.
Gerät abstellen auf der Werkbank, den Küchentisch, den Wohnzimmertisch und es wird geladen.
Das wird bald für viele Geräte der Fall sein, nicht nur Werkzeug.

 

Ich denke das induktives laden schon die Zukunft ist. Wobei man immer abwegen muss ob das auch für "zuhause" das sinnvollste ist.
Für alle die sich über die kleinen fummeligen Stecker an den Smartphone beschweren wird es sicherlich eine Vereinfachung. Aber an Werkzeugen sehe ich für mich persönlich noch zu wenig Vorteile.

 

Man darf nicht vergessen, das ist fürs Gewerbe und nicht für Privat entwickelt, das sich das Privat mit 200€ nicht so schnell rechnet ist einleuchtend, aber nicht die Zielgruppe. Und eine neu eingeführte Technik ist anfangs oft etwas teurer als mögliche Alternativen.

 

Zitat von Arbeiter
Ich denke das induktives laden schon die Zukunft ist. Wobei man immer abwegen muss ob das auch für "zuhause" das sinnvollste ist.
Für alle die sich über die kleinen fummeligen Stecker an den Smartphone beschweren wird es sicherlich eine Vereinfachung. Aber an Werkzeugen sehe ich für mich persönlich noch zu wenig Vorteile.
sehe ich auch als Weiterentwicklung, gerade für Handwerker, die Ihren Job in Neubauten oder Baustellen allgemein, machen müssen, ist der geschlossene Gehäusekorpus eine SAUBERE Sache... ! was ich nicht beurteilen kann, hab solch ein Gerät noch nicht gehabt... ist die aufgrund der Puls-Ladung entstehende Störfrequenz..?
Gruss.....

 

Ich finde induktives Laden nicht uninteressant, finde aber, dass es noch nicht vollends ausgereift ist. Die Tatsache das man mit Wartezeiten rechnen muss macht es aus meiner Sicht für den Baustelleineinsatz uninteressant. Im Heimwerkerbereich mag es womöglich seinen Platz finden (sofern Preislich atraktiv) jedoch auch dort, würde ich mich sehr ärgern wenn ich nicht arbeiten kann nur weil ein Akku nicht Betriebsbereit ist.
In anderen Bereichen sieht es etwas anders aus. So haben wir zuhause eine Elektrische Zahnbürste welche induktiv geladen wird. Es ist inzwischen 5 Jahre alt und wir bemerken jetzt erst das der Akku langsam nachlässt. Hier stört, dass es offenbar nicht dafür ausgelegt ist, dass der Akku ersetzt werden kann. Genau aus diesem Grund werde ich diese Marke nicht mehr in Betracht ziehen denn ich habe überhaupt keine Lust auf Einwegprodukte.

 

Zitat von George1959
Ich finde induktives Laden nicht uninteressant, finde aber, dass es noch nicht vollends ausgereift ist. Die Tatsache das man mit Wartezeiten rechnen muss macht es aus meiner Sicht für den Baustelleineinsatz uninteressant. Im Heimwerkerbereich mag es womöglich seinen Platz finden (sofern Preislich atraktiv) jedoch auch dort, würde ich mich sehr ärgern wenn ich nicht arbeiten kann nur weil ein Akku nicht Betriebsbereit ist.
In anderen Bereichen sieht es etwas anders aus. So haben wir zuhause eine Elektrische Zahnbürste welche induktiv geladen wird. Es ist inzwischen 5 Jahre alt und wir bemerken jetzt erst das der Akku langsam nachlässt. Hier stört, dass es offenbar nicht dafür ausgelegt ist, dass der Akku ersetzt werden kann. Genau aus diesem Grund werde ich diese Marke nicht mehr in Betracht ziehen denn ich habe überhaupt keine Lust auf Einwegprodukte.
George..hier ist ein richtig guter Bericht/Anleitung über das Wechseln des Akkus ,einer Markenzahnbürste
Wer etwas drauf hat ,kann das ohne weiteres für kleines Geld ,selber hinbekommen

 

auch interessant ,,gerade bei den "teuren" Elektrozahnbürsten,
für diejenigen,die sich das nicht zutrauen

 

Ich habe ein Smartphone, das induktiv geladen werden kann. Das ist 'ne feine Sache: das Smartphone wird, wenn ich es gerade nicht nutze, auf das Ladepad gelegt und das Laden beginnt; ohne irgendwelche Fummeleien mit Steckern.
Ich kann mir vorstellen, dass dieses Prozedere auch für Akku-Maschinen praktisch sein kann; während das Gerät nicht in Benutzung ist, lädt es. Ob es sich in der Praxis bei den Profis bewährt, kann ich nicht einschätzen. Für meinen Akku-Schrauber oder andere Akku-Geräte kann ich mir das aber durchaus vorstellen.

 

kjs
Im Prinzip ist das induktive Laden nichts anderes als mit einem normalen Ladegerät der alten Sorte mit Trafo. In diesem Fall ist nur der Trafo zweiteilig. Ein Teil der Spule sitzt auf der Netzseite der andere im/am Akku. Durch den größeren Luftspalt ist der Wirkungsgrad des Trafos ziemlich schlecht. Manche Hersteller versuchen das zu verbessern indem sie die Frequenz des Übertragungssignals erhöhen aber an den Wirkungsgrad eines modernen Schaltwandler kommen sie nicht ran.
Auf die Lebensdauer der Akkus hat das aber keinen Einfluß. Die haben eben ihre 500-1000 Ladezyklen (weniger je brutaler man schnell lädt) dann sind die LiIon nominal kaputt was 80% Kapazität entspricht.
Bei Handies spielt das keine große Rolle da dort auch andere Teile auf eine Lebensdauer von 2 Jahren geplant werden.

 

Geändert von kjs (01.12.2015 um 11:46 Uhr)
In der Nachrichtentechnik gibt es ein Sprichwort: "Wer Funk kennt, nimmt Kabel." Gleiches gilt auch für induktives Laden. Ob ich einen Akku / ein Gerät auf eine Ladestation stelle, oder hineinstecke - weiterarbeiten kann ich in beiden Fällen nicht damit. Schneller laden auch nicht - denn die Ladegeschwindigkeit beim eingesteckten Laden ist eh durch den Akku begrenzt. Von daher: Spielkram.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht