Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Indego mäht zu wenig

22.06.2014, 15:44
Geändert von Woody (22.06.2014 um 15:50 Uhr) , Grund: Überschrift ausgebessert
Hi,

habe den Indigo knapp 2 Wochen. Ca. 900qm Rasen. Viele Bäume, einige
Schrägen und Unebenheiten. Ok, nicht einfach zu mähen für das Ding.
Aber: er kartiert permanent und mäht einfach zu selten.
Kann man den Logiccut abstellen? Warum fahrt das Teil stundenlang am Draht entlang, manchmal mehrere Runden - ohne zu mähen (inzw. ist der Accu leer…)?
Dan Rand fährt er so oft entlang, ohne zu mähen. Obwohl Randmähen auf "immer"
eingestellt ist. Einige Abschnitte ignoriert er völlig.

Was tun?
Servus Alex
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
Woody  
was tun?

Nichts

Der Indego ist intelligent, heißt, er lernt immer dazu und dafür (kartieren) benötigt er Zeit. Am besten du läßt ihn einfach machen und schaust nicht zu. Sonst kriegst halt die Krise

 

Also ich hab inzwischen erheblich Zweifel an der "Intelligenz" des Indego. Ob es nun an der Software liegt oder was auch immer, ich habe den Eindruck, der Indego ist ne Mimose, der ist nicht Anwenderfreundlich, einfach zu kompliziert oder irgendwie unlogisch programmiert.

Von den Kartierungsproblemen liest man immer wieder. Ich will nicht jedesmal meinen Garten auf den Millimeter vermessen haben, ich will das der den Rasen mäht ... nicht mehr aber auch nicht weniger aber damit hat der Ein- oder Andere Indego wohl Probleme, warum und welcher Art auch immer, mir kommt das jedenfalls komisch vor.

 

Zitat von bonsaijogi
Ich will nicht jedesmal meinen Garten auf den Millimeter vermessen haben, ich will das der den Rasen mäht ... nicht mehr aber auch nicht weniger aber damit hat der Ein- oder Andere Indego wohl Probleme, warum und welcher Art auch immer, mir kommt das jedenfalls komisch vor.
Wenn ich mal mehr Zeit habe, dann stelle ich mich fürs Rasenmähen zur Verfügung...

 

Ekaat  
Das scheint wirklich so zu sein, wie Woody es beschreibt. Meiner benötigte auch einige Zeit, um korrekt zu mähen (2-3 Monate). Anfangs mähte er nur eine Tour, bis der Akku leer war, fuhr dann zur Station und Schluß. Jetzt, ohne daß etwas geändert wurde, mäht er nach dem Aufladen den Rest des Rasens.

 

Janinez  
ist halt wie ein Kleinkind muss auch erst mal alles lernen - lass ihn in Ruhe und er wird mit der Zeit seine Arbeit schon machen

 

Zitat von Electrodummy
Wenn ich mal mehr Zeit habe, dann stelle ich mich fürs Rasenmähen zur Verfügung...
... jaja, Du Spassvogel, so wie ich Dich kenne, kommst Du mit dem Meterstab und Zeichenblock vorbei und fängst erstmal an den Rasen zu vermessen und zu kartieren


Zitat von Ekaat
Meiner benötigte auch einige Zeit, um korrekt zu mähen (2-3 Monate).
... sorry Ecki, ich glaub Dir das ja ... aber 2 - 3 Monate?

Da sollte Bosch dringend nachbessern oder dem Indego ein Mikrofon spendieren, dann kann man ihm die Route erklären

Ich hab ja Verständnis, dass es ein bischen dauert bis er sich auf den Rasen eingestellt hat (ein paar Tage), aber anscheinend kartiert er ja immer wieder neu. Wäre ja auch nicht schlimm, aber dabei sollte er wenigstens nebenbei mähen. Dafür kauft man sich ja nen Mäher, dass ist seine primäre Aufgabe, wenn nicht sollte Bosch den Indego mit einer (Funk-) Schnittstelle ausrüsten, damit man die Karte auch ausdrucken kann

 

Zitat von bonsaijogi
Ich hab ja Verständnis, dass es ein bischen dauert bis er sich auf den Rasen eingestellt hat (ein paar Tage), aber anscheinend kartiert er ja immer wieder neu. Wäre ja auch nicht schlimm, aber dabei sollte er wenigstens nebenbei mähen.
so ist es. Ich warte mal ab

 

Ekaat  
Zitat von bonsaijogi
... sorry Ecki, ich glaub Dir das ja ... aber 2 - 3 Monate?

Da sollte Bosch dringend nachbessern oder dem Indego ein Mikrofon spendieren, dann kann man ihm die Route erklären

Ich hab ja Verständnis, dass es ein bischen dauert bis er sich auf den Rasen eingestellt hat (ein paar Tage), aber anscheinend kartiert er ja immer wieder neu. Wäre ja auch nicht schlimm, aber dabei sollte er wenigstens nebenbei mähen. Dafür kauft man sich ja nen Mäher, dass ist seine primäre Aufgabe, wenn nicht sollte Bosch den Indego mit einer (Funk-) Schnittstelle ausrüsten, damit man die Karte auch ausdrucken kann
Nu, meiner mäht 3 x in der Woche, das sind 26 Fahrten in zwei Monaten. Und es ist ja nicht so, daß Teile des Rasens ungehindert wachsen. Er mäht z. B. die Hälfte, beim nächsten Mal dann die andere Hältfe und gut ist.
Und kartieren tut er nicht jedes Mal. Das, was wie Kartieren aussieht, ist das Randmähen. Klar, er lädt sich vor jedem Mähen die Gartenkarte aus dem Speicher in den Arbeitsspeicher, damit er weiß, wie er die letzten Male gemäht hat, um nicht wieder dieselbe Richtung zu nehmen.
Klar könnte der Mäher verbessert werden, Allem voran die Hinweise in der Bedienungsanleitung; dann würde es nicht so viel Frust geben.

 

Vo Husqvarna gibt es auch einen für in etwa 900qm (hier 800qm +/- 20%): http://www.kajewski-gartentechnik.de/rasentraktoren-rasenmaeher/rasenmaeher-robotermaeher/automower-husqvarna-3081.html

Habe die kleinere Variante für 500qm (bin zugegebenermaßen recht faul) und der hat sich was die Navi betrifft recht schnell zurechtgefunden im Garten. Man muss natürlich dazu sagen, dass der Indego auch ein bisschen günstiger ist und Husqvarna schon eine etwas höhere Investition...

 

so langsam wird es. Aber die Spuren, die durch das permanente Fahren entlang
des Drahtes entstehen sind nicht das Gelbe vom Ei. Warum findet das Ding nicht den kürzesten Weg zum Laden und fährt ewig im Kreis?

 

Ekaat  
Zitat von lexerroboter
so langsam wird es. Aber die Spuren, die durch das permanente Fahren entlang
des Drahtes entstehen sind nicht das Gelbe vom Ei. Warum findet das Ding nicht den kürzesten Weg zum Laden und fährt ewig im Kreis?
Es könnte sein, daß Du das »Randmähen« auf »jedes Mal« eingestellt hast.
Wenn der Robbi nach Hause will, sucht er sich den nächsten Induktionsdraht und fährt dann an diesem entlang bis zur Basisstation.
Im Kreis fährt meiner nicht.

 

Hallo lexerroboter

Schick uns bitte Fotos und die bemaßte Skizze und alle relevanten Infos, die du dazu hast. Wir schauen uns das an!

redaktion@1-2-do.com

 

dafür fehlt mir die Zeit.
Neues Problem: er bleibt ständig stehen, weil da mal wieder
eine Kleine Unebenheit unter den zarten Rädern war.
Das kann nicht sein, dass dieses Teil derart empfindlich reagiert.
Ich muss sicher 3-4 mal am Tag den Code eingeben, weil er steht.
Bin ich nicht da, mäht er natürlich nicht. Kann man das nicht abstellen?
Übrigens: der Draht um Bäume etc. ist Schwachsinn (ok. Sträucher sehe ich ein). Einfach
weglassen und man spart viel Zeit, Kraft und Kabel. Das Ding fährt dagegen und
weitergeht's. Das war's.

 

Hallo lexerroboter,

eine ebene Rasenfläche ist laut Betriebsanleitung Voraussetzung. Was jedoch eben ist und was nicht, da gehen die Meinungen auseinander. Fotos könnten uns bei der Fehlersuche helfen.

Es ist auch möglich, dass der Radsensor defekt ist, kontaktiere bitte unsere Service Hotline, dann werden wir den Mäher genauer unter die Lupe nehmen.

Robert Bosch GmbH
Servicecentrum für Elektrowerkzeuge
Zur Luhne 2
37589 Kalefeld-Willershausen

Service Hotline: 0711 / 400 40 470

Link: http://www.bosch-do-it.de/de/de/bosc...lung/index.jsp

 

ja Danke. Mein Garten ist gross (ca. 900qm nur der Rasen) und leider nicht super eben.
Maulwürfe tragen auch dazu bei. Die Schräge schafft er auch nicht -
rutscht beim Eindrehen meist ganz runter. Na ja. Nobody is perfect.
Ich habe nun mehrfach den Draht neu verlegt/angepasst an einigen Stellen und einige Bäume ganz rausgenommen, da er an denen oft 3-4 Mal (!) im Kreis fuhr. Mehr Spuren eingegraben als gemäht.
Möchte aber ein neues Kartieren vermeiden, da es dann ja wieder 3-4 Wochen
dauert bis er sich eingefahren hat. Muss das sein?
Foto ginge, aber kann dich das hier posten?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht