Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Indego - Der Kunde als Betatester

30.05.2013, 23:07
Hallo,

ich habe den Bosch Indego seit ca. 3 Wochen in Betrieb und kann leider nur feststellen, dass ich extrem enttäuscht bin.

Folgend ein Auszug der Mängel, die seitdem aufgetreten sind:

- Indego mäht nie den Rand, obwohl "immer" oder "jedes mal" eingestellt ist
- Indego lässt immer wieder Bereiche beim Mähen aus, unter anderem weil das Mähwerk immer erst eingeschaltet wird, nachdem er bereits ca. 2 Meter (z.B. nach jeder Kalibrierung) gefahren ist
- Alarm wird nicht sinnvoll ausgelöst. Wenn ich den Indego aus der Basisstation nehme und ihn wegtrage wird kein Alarm ausgelöst. Stoppe ich ihn über den "Not-Stop" Knop wird Alarm ausgelöst. Nehme ich jedoch den Stromunterberechnung-Stecker raus, verstummt der Alarm sofort. So kann ihn doch jeder klauen! Auch wenn er dann aufgrund des PINs nicht eingesetzt werden kann, bringt der Alarm so nichts. Der Dieb merkt sein Problem ja erst, wenn er das Gerät einsetzen will.
- Der Indego schafft es bei jedem zweiten Mal nicht, in die Basisstation zu fahren. Anstatt dann einen kleinen Bogen zu fahren und es erneut zu versuchen, fährt er jedes zweite Mal durch den halben Garten
- Der Indego ist zeitweise sehr laut! Das Mähwerk scheint mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu laufen. Bei der höheren Stufe kann man ihn definitiv nicht abends laufen lassen.
- Soll ich noch weiter machen?

Der Indego ist eine riesige Enttäuschung. Die Idee der Logicut Navigation ist grossartig, aber dann muss eben auch alles funktionieren. Ich habe meinem Vater vor mehreren Jahren einen Husqvarna Roboter gekauft. Mich hat das willenlose "rumfahren" immer genervt, aber immerhin liefert er ein sehr sauberes Ergebnis und ist dabei noch deutlich leiser. Davon kann beim Indego leider keine Rede sein.

Eine so schlechte Qualität hätte ich von Bosch nicht erwartet. Mir scheint es so, als hätte man rechtzeitig zur Sommersaison am Markt sein wollen und deshalb 10 Augen zugedrückt. So viele Mängel können im Vorfeld nicht verborgen geblieben sein. Ich habe unzählige Produkte von Bosch und war bisher immer sehr zufrieden, aber dieses Gerät ist ein echter Reinfall.

Wenn ich schon als Betatester für ein nicht annähernd marktfähiges Produkt herhalten soll, dann bin ich nicht bereit dafür fast 1.500€ zu bezahlen.

Ich bin gespannt, wie Bosch mit diesem Problem umgeht.
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
4 Antworten
Na so ein paar Sachen hatte Bosch ja schon zu sagen. Die einzelnen Antworten sind aber im Forum verstreut. Vielleicht hilft dir ja das eine oder andere davon weiter.

 

Zitat von Hookahey
.....Mir scheint es so, als hätte man rechtzeitig zur Sommersaison am Markt sein wollen und deshalb 10 Augen zugedrückt. ....
Zwar nicht in Deutschland, aber beachte bitte mal das Datum oben links.

http://robotbg.com/news/2012/06/14/b...wn_mower_robot

 

Tja in unserer schnellebigen Zeit ist das schon so das der Käufer der Betatester sein kann.
Aber auch daraus können die Hersteller lernen. Wie schon gesagt wurde fehlt dem Indego ein Lan, USB oder WLan Zugang. So könnte der Hersteller per Fernwartung darauf zugreifen, neue Programme aufspielen und den Kunden zufriedenstellen.
Nicht das Bosch das nicht könnte im Automobilbau ist das bei den neuen Fahrzeugen Usus.
Möglicherweise könnte man auch so Bedienerfehlern auf die Spur kommen was dem Besitzer auch helfen kann.

 

Zitat von Hookahey
Hallo,

ich habe den Bosch Indego seit ca. 3 Wochen in Betrieb und kann leider nur feststellen, dass ich extrem enttäuscht bin.
Hallo Hookahey,

danke für deinen Beitrag. Ich werde die einzelnen Punkte erklären.


Zitat von Hookahey
Folgend ein Auszug der Mängel, die seitdem aufgetreten sind:

- Indego mäht nie den Rand, obwohl "immer" oder "jedes mal" eingestellt ist
Das wurde schon mehrfach angesprochen. Bei automatischem Mähen nach Zeitplan funktioniert es. Bei manuellem Mähen nicht immer.


Zitat von Hookahey
- Indego lässt immer wieder Bereiche beim Mähen aus, unter anderem weil das Mähwerk immer erst eingeschaltet wird, nachdem er bereits ca. 2 Meter (z.B. nach jeder Kalibrierung) gefahren ist
Das ist eine Sicherheitsvorgabe. Das Messer darf erst nach einer bestimmten Zeit, nachdem sich der Mäher in Bewegung gesetzt hat, wieder anlaufen.


Zitat von Hookahey
- Alarm wird nicht sinnvoll ausgelöst. Wenn ich den Indego aus der Basisstation nehme und ihn wegtrage wird kein Alarm ausgelöst. Stoppe ich ihn über den "Not-Stop" Knop wird Alarm ausgelöst. Nehme ich jedoch den Stromunterberechnung-Stecker raus, verstummt der Alarm sofort. So kann ihn doch jeder klauen! Auch wenn er dann aufgrund des PINs nicht eingesetzt werden kann, bringt der Alarm so nichts. Der Dieb merkt sein Problem ja erst, wenn er das Gerät einsetzen will.
Der Alarm wird bei STOP und beim Abheben der Räder aktiviert.
Der Alarm hört auf, wenn der Akku leer ist oder der rote Hauptschalter entfernt wird. Diebe sind über solche techn. Besonderheiten in der Regel sehr gut informiert.
Der Indego muss immer mit Kaufbeleg eingesendet werden.

Zitat von Hookahey
- Der Indego schafft es bei jedem zweiten Mal nicht, in die Basisstation zu fahren. Anstatt dann einen kleinen Bogen zu fahren und es erneut zu versuchen, fährt er jedes zweite Mal durch den halben Garten
Bitte hier den geraden Verlauf von 2 Meter hinter bis 2 Meter vor die Station überprüfen. Bitte auch unter der Station schauen, dass das Kabel da keinen Bogen macht. Die Kabel vom Begrenzungsdraht dürfen sich auch nicht kreuzen
Die Basisstation muss ebenfalls eben stehen.



Zitat von Hookahey
- Der Indego ist zeitweise sehr laut! Das Mähwerk scheint mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu laufen. Bei der höheren Stufe kann man ihn definitiv nicht abends laufen lassen.
Wenn das Gras nass ist, sehr dicht ist, sehr stark runtergeschnitten wird, passt sich der Indego den Anforderungen an.
Da er ja aber alle 2 Tage fahren soll beträgt der Rückschnitt max. 2 cm und somit bleibt er auch in einem sehr leisen Betriebsmodus.
Bei 1000 qm geben wir eine Mähzeit von 12 Stunden an. Er kann also von 7 bis 19 Uhr fahren und ist fertig.


Zitat von Hookahey
- Soll ich noch weiter machen?
Ja, je mehr Informationen da sind, umso besser können wir antworten.


Zitat von Hookahey
Der Indego ist eine riesige Enttäuschung. Die Idee der Logicut Navigation ist grossartig, aber dann muss eben auch alles funktionieren. Ich habe meinem Vater vor mehreren Jahren einen Husqvarna Roboter gekauft. Mich hat das willenlose "rumfahren" immer genervt, aber immerhin liefert er ein sehr sauberes Ergebnis und ist dabei noch deutlich leiser. Davon kann beim Indego leider keine Rede sein.

Eine so schlechte Qualität hätte ich von Bosch nicht erwartet. Mir scheint es so, als hätte man rechtzeitig zur Sommersaison am Markt sein wollen und deshalb 10 Augen zugedrückt. So viele Mängel können im Vorfeld nicht verborgen geblieben sein. Ich habe unzählige Produkte von Bosch und war bisher immer sehr zufrieden, aber dieses Gerät ist ein echter Reinfall.

Wenn ich schon als Betatester für ein nicht annähernd marktfähiges Produkt herhalten soll, dann bin ich nicht bereit dafür fast 1.500€ zu bezahlen.

Ich bin gespannt, wie Bosch mit diesem Problem umgeht.
Bitte nutze, wie geschrieben, auch die anderen Forenbeiträge.
Und melde dich bei weiteren Unklarheiten.
Gern auch an der Hotline unter: 0711-400 40 470.

Gruß Robert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht