Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Idee was das für ein Holz ist?

30.05.2012, 15:56
Hi zusammen,

wir haben jeweils eine neue Haus- und Kellertür bekommen. Wollte die alten zum Wertstoffhof fahren, bis ich auf die Idee kam das Holz zu recyceln. Ist schließlich Massivholz und nicht ganz wenig. Für ein paar Kleinigkeiten sollte es reichen.

Habt ihr eine Idee, was das für eine Sorte ist? Ich hoffe ja auch Mahagoni, aber irgendwie hab ich das anders in Erinnerung.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0246.jpg
Hits:	0
Größe:	62,6 KB
ID:	10823   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0247.jpg
Hits:	0
Größe:	59,5 KB
ID:	10824   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0248.jpg
Hits:	0
Größe:	43,5 KB
ID:	10825   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0249.jpg
Hits:	0
Größe:	59,0 KB
ID:	10826  

 
Holzarten, Holzrecycling, Holztür Holzarten, Holzrecycling, Holztür
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
34 Antworten
sonouno  
schleif mal ne Ecke davon Plan !!
dann sieht man mehr... kann Mahagoni sein...oder Sapeli bzw Redwood
aber auch Kambala, Makore`oder Niove`....

auf jeden Fall lehnt an der Hauswand ein Buchenbrett und Fichte-Böcke

 

Zitat von sonouno
auf jeden Fall lehnt an der Hauswand ein Buchenbrett und Fichte-Böcke
Das würde ich so unterschreiben :-)

 

rogsch  
Ich würde auch sagen, ein Ech oder Fläche zu schleifen. Ich glaube nicht, dass es Tropenholz ist. Auf Bild 2 sieht man ja einen unbehandelten bereich.

Früher wurden alte Türen nur gebeizt bzw. farblich lackiert. Ich schätze im normalen Fall auf Kiefer. Könnte mich aber auch irren.

Wie alt ist die Tür und wo war sie verbaut?

Gab früher keine großen Möglichkeiten, wirklich an Tropenholz zu gelangen.

 

Susanne  
Hi Sven, ich würde auch auf Mahagoni tippen. Wann ist denn das Haus gebaut worden? Das wäre noch ein Hinweis, denn in den 70ern, beispielsweise, war Mahagoni ja sowas von der Hit.... und ohne schlechtes Gewissen.

 

rogsch  
Sollte es wie Susanne erwähnt hat aus den 70ern sein, könnte es natürlich Mahagoni sein. Jedoch zweifle ich immer noch. Das Merkwürdige ist Bild zwei, der unbehandelte sehr sehr helle Bereich, was vom Farbton auf einheimisches Nadelholz geht. Maserung sieht man auch nicht sehr gut.

Als Bild habe ich mal Mahagoni eingefügt....
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Mahagoni.jpg
Hits:	0
Größe:	43,2 KB
ID:	10827  

 

sonouno  
ich tippe da auch nicht so auf Tropenholz...
früher wurde Holz für den Aussenbereich mit Borsalz behandelt dass es auch eingefärbt gab als Kontrollfarbstoff...gabs in farblos braun grün und auch in rot.

darum erstmal ne Ecke anschleiffen oder gleich irgendwo nen sauberen Schnitt setzen damit man das Rohholz sieht.

evtl Limba eingefärbt ? *als Idee mal in den Raum werf*

 

Ich tippe da mal auf Merantie - Mahagoni wäre schön - aber das kann ich auf dem Foto nicht zu 100 % bestätigen. Merantie und Mahagoni sind sich sehr ähnlich. Merantie ist die günstigere Sorte von beiden.

 

sonouno  
jo, denk auch Michael hat recht...Meranti...logo..
trotzdem mal ein Eck schleiffen ? *g*

 

rogsch  
Könnte natürlich auch sein...

Hier mal die Bilder von Merantie....
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF0073.jpg
Hits:	0
Größe:	99,4 KB
ID:	10831   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Merantie.jpg
Hits:	0
Größe:	69,1 KB
ID:	10832  

 

Vielen Dank für die Tipps. Die Tür muss von 62 sein. Meranti sieht dem wirklich viel ähnlicher als Mahagoni. Mir ist heut noch was dazwischen gekommen. Werd morgen mal schleifen und ablichten :-)

 

meiner Meinung nach, kann man das Holz nur in Bild 4 einigermaßen beurteilen. Bei der offenen Struktur wäre gebeizte Eiche oder Meranti die möglichen Kandidaten.
Zu Meranti passt 1962 nicht.
Stecken irgendwo Eisennägel(chen) im Holz und bildet das Holz dort einen schwarzen Rand?
Dann wäre es Eiche.
Der Begriff Wertvoll existierte in den 60ern nicht. Das Holz am Lager war immer das billigste - deshalb wurde alles Mögliche zusammengekantelt und gezapft.

 

ja die fenster von unseren garten sehen auch nicht anderst aus

aber es wehere mal schön wen einer es mal gemacht hat und es zeigen kann

 

Kathrin  
Tropenholz für Türen? Glaub ich auch eher nicht.
Ich würde mich auch der gebeizten Variante anschließen.

 

Kathrin, Dark Red Meranti und auch Niangon sind gängige Fensterhölzer. Diese Holzarten sind wetterbeständig, praktisch astfrei und haben ein gutes Stehvermögen. OK, bei Kunststofftüren hast Du natürlich recht.

Sven, riech mal an dem Holz, wenn Du es sägst oder schleifst. Meranti hat einen ganz charakteristischen Geruch, den ich überhaupt nicht mag. Ganz anders als unsere heimischen Hölzer. Der Aufwand das Holz von der Farbe zu befreien, wird Dich sicher einige Zeit kosten. Ob es das wert ist, musst Du entscheiden. Ich finde Meranti nicht so prickelnd. Das Holz glänzt nach dem Hobeln sehr schön. Aber Maserung ist Fehlanzeige.

 

Ekaat  
Ich tippe auf gebeiztes Limba. Könnte auch Hemlock sein, war (ist) aber für Türen eigentlich unüblich, weil es sich leicht verzieht, wie alle Nadelhölzer.
Eiche, Meranti oder Mahagoni ist es wohl eher nicht. Siehe Bilder (1. Mahagoni - 2. Meranti - 3. Eiche - 4. Hemlock)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Mahagoni.jpg
Hits:	0
Größe:	75,7 KB
ID:	10851   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Meranti.jpg
Hits:	0
Größe:	83,4 KB
ID:	10852   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Eiche.jpg
Hits:	0
Größe:	130,5 KB
ID:	10853   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hemlock.jpg
Hits:	0
Größe:	69,3 KB
ID:	10854  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht