Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ich möchte meine Alte Holztür aufabeiten, wer kann mir einen Tipp geben!?

03.04.2013, 10:56
Ich möchte meine Alte Holztür aufabeiten, wer kann mir einen Tipp geben!?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Ein paar genauere Angaben und Bilder wären von Vorteil, um gezielt ein paar Tipps geben zu können.

 

Wie sieht die Tür denn heute aus? Lackiert? Demoliert?
Aus welchem Material besteht die Tür? Massiv? Furniert? Spanplatte pur?
Wie soll sie hinterher aussehen? Lackiert? "Natur"?
Wie wird die Tür benutzt? Durchgangstür?
Wo ist die Tpr? Innen? Aussen?

 

Hallo,
ich habe zuhaus eine Ur-Alte Bauerntüre am Haus, welche bislang unbehandelt ist!
Wie man auf dem Bild sieht, verwittert diese solangsam.
Wer kann mir einen Tipp geben wie ich diese am besten behandeln kann ohne sie kaputt zu machen!
Freu mich schon über ein paar super Ideen...
Gruß
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010248.jpg
Hits:	0
Größe:	73,4 KB
ID:	18396  

 

alt ist relativ :-)
Ich habe unsere alten Nadelholztüren (fast alle - bin noch nit fertig) mit dem Heissluftbrenner von unzähligen Farbschichten getrennt, geschliffen, geflickt, geschliffen und wieder geschliffen und anschliessend mit Leinöl behandelt.
Bei einigen habe ich die Einleger (keine Ahnung wie die in fachschreinerdeutsch heissen) durch Glasscheiben ersetzt, damit der Raum bzw. der Flur mehr Tageslicht bekommt.
Die Türen sind ungefähr 100 Jahre alt und hatten zum Teil üble Schäden durch Vandalismus.


Wenn ich dazu komme, mache ich noch ein oder zwei Fotos.

Nachtrag:
Sehe gerade, dass Du ein Bild eingestellt hast.
Also die Türe taugt nix mehr, ersetzte sie durch eine schöne Kunststofftür und ich hole sie ab.
:-))

Im Ernst:
Auch bei dieser Tür würde ich auf jeden Fall die oberen Einleger durch Glas ersetzen.
Mir ist zwar klar, dass damit (in Grenzen) Kulturgut verändert wird, aber der Komfortgewinn gleicht das aus.
Zur Behandlung einer Aussentüre lasse ich lieber denen den Vortritt, die sich damit auskennen.

 

Geändert von Heinz vom Haff (03.04.2013 um 11:07 Uhr)
Bild habe ich soeben mit eingestellt!
Die Tür ist Massiv. Welche Holzart verwendet worden ist kann ich leider nicht deffinieren, da ich dafür keine Kenntniss besitze...
Am liebsten möchte ich die unbehandelt lassen, oder eben halt gegen Verwitterung versiegeln.
Die Tür ist eine Zugangstür von außen in meine Bauernstube...

 

hier noch ein Bild vom Raum wo sich die Tür befindet...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010183.jpg
Hits:	0
Größe:	50,8 KB
ID:	18397  

 

Das wird zumindest vieeeeel Schleifarbeit!

 

Das Sieht schon mal gut aus.
Zuerst einmal die komplette Tür auf Schäden und Fäulnis überprüfen.
Wenn alles noch in Ordnung ist, die gesamte Tür sorgfältig mit 100er-320er Schleifpapier schleifen und entstauben.
Da das Holz schon teilweise grau ist, würde ich die Tür mit Holzgrau-Entferner streichen.
Beschädigungen dann mit Holzkitt spachteln und schleifen.
Danach würde ich 3 mal mit Dickschichtlasur (z.B. Sikkens Cetol THB plus oder Sikkens Cetol Filter 7) im gewünschten Farbton streichen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht