Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ich habe große Probleme mit Braunfäule bei Tomatern im Gewächshaus. Kann mir einer helfen?

06.08.2012, 11:14
Ich habe große Probleme mit Braunfäule bei Tomatern im Gewächshaus. Kann mir einer helfen?
 
Braunfäule, Tomaten Braunfäule, Tomaten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
http://de.wikipedia.org/wiki/Kraut-_und_Braunf%C3%A4ule

vor Jahren hatte meine Mutter in Ihren Heimgarten das gleiche Problem, da hilft nur ein Mittel, gibts was Biologisches.

 

Bine  
Hallo ,
wie sieht es denn mit einer Guten Belüftung im Gewächshaus aus ? Kann es sein das Morgens die Luftfeuchtigkeit auf den Blättern und Früchten liegt ?
Meine Tomaten stehen schon seit Jahren einfach auf meinem Gemüsebeet , ohne Schutz und ich hatte bislang noch keine Probleme mit Braunfäule

 

...kommt immer auch darauf an, in welcher Wohnlage die Tomaten stehen...

In der Nähe von Kartoffelfeldern z.B. wirst Du so schnell nicht glücklich werden.
(Hier hat Bine wohl Glück mit Ihrem Standort...)

Bine hat Recht mit ihrer Frage zur Belüftung. Meist ist hier die Ursache für den Pilzbefall bzw. die Verbreitung dessen zu suchen.

Für die Mittel zur Beseitigung wende Dich am Besten in dem Baumarkt Deines Vertrauens an einen Berater

mfg Dieter

 

Sehe ich auch so, das die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist. Denn "Artgerecht" gegossen wird ja hoffentlich? Befallene Teile auf jeden Fall entfernen. Spritzmittel, ob nun Biologisch oder "Gift" wirken meistens nur Vorbeugend und werden jetzt kaum noch was nutzen.

 

Es dürfte schlicht zu feucht sein im Gewächshaus, also Schwitzwasser und Luftfeuchtigkeit. Gerade dann Tomaten nur von unten gießen, Pflanzen sollen nicht naß werden (untere Blätter ruhig abmachen). Befallene Blätter sofort abmachen.

Je kräfiger die Pflanzen, desto länger halten sie der Braunfäule stand. Also robustere Sorten nehmen und für ausreichende, ausgewogene Nährstoffversorgung sorgen.

Wenn der Platz vorhanden ist, dann raus ins Freie. Im Gewächshaus nur vorziehen.

Wenn du es ganz gut mit den Pflanzen meinst, dann spendierst Du ihnen einen Unterstand. Gibts in labberig im Baumarkt oder Du baust ihn selbst - und dann ausreichend groß und hoch. Ich hab das aus 1/2"-Rohren gemacht, 2,10 mtr hoch, ordentlich verankert und mit einer Gittenetzfolie zun auf- und abrollen. Offen und mit trocknendem Durchzug bei Sonne, drei Seiten geschützt bei Regen

 

Geändert von agreisle (06.08.2012 um 20:39 Uhr)
Danke für die reichhaltigen Antworten.
Glücklicher weise hat sich der Alarm aber als etwas anderes heraus gestellt, NAHRUNGSMANGEL (die Blätter sind fleckig, haben auf der Rückseite keinen bzw,. nur leichten Schimmel). Auf diese Ideee bin ich nicht selbst gekommen sondern der Berater in einem sehr guten und kompetenten Fachmarkt in Rostock.
Meine tomaten stehen zugegeben Weise sehr dicht,, auch ist die Belüftung sehr mangelhaft gewesen, dies habe ich nun dank auch eurer Ratsschläge etwas geändert.
Im Gewächshaus stehen meine Tomaten deshalb, da ich viele "Exoten" anpflanze, ich experimentiere nun mal gerne.

gersch

 

ich stecke ca. 10cm von der wurzel ein kupferdraht durch den stiel und das mach ich schon zich jahre,bis jetzt immer guten erfolg gehabt,man kann auch im spritzwasser etwas kupfersulfat mit rein tun

 

Kupfersulfat, habe ich auch schon gehört. Aber wie viel auf eine Kanne oder Liter?

 

Zitat von Sallatkopf
Kupfersulfat, habe ich auch schon gehört. Aber wie viel auf eine Kanne oder Liter?
ich mach eine kleine messerspitze auf 5 lieter,zum SPRITZEN und nicht gießen!!

 

Hab mir dieses Jahr Wildtomaten gekauft, da die von Haus aus nicht unter diesem Problem leiden. Außerdem sollen die auch viel robuster sein und unglaublich leckere kleine Früchtchen in großen Mengen haben. Kein Ausgeizen, keine großartige Hege notwendig und zudem schön anzusehen.
Mal sehen, was daraus wird.

 

Bine  
Hallo Bender
nennen die sich auch Wildtomaten oder haben sie einen Namen ?
Das ausgeizen sparen ist schon ein Reiz , denn wenn man da nicht aufpasst hat man Ruckzuck wildwuchs im Garten

 

Zum Tomaten bewässern ist es auch gut, wenn man beim Einpflanzen direkt neben der Pflanze einen Tontopf mit Loch setzt und nur über diesen wässert. Dann wird nicht so viel Erde an der Oberfläche feucht und die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus ist wesentlich geringer....

 

Zitat von Bine_01
Hallo Bender
nennen die sich auch Wildtomaten oder haben sie einen Namen ?
Das ausgeizen sparen ist schon ein Reiz , denn wenn man da nicht aufpasst hat man Ruckzuck wildwuchs im Garten
Guten Widerstand gegen Kraut- und Braunfäule bieten beispielsweise die Sorten De Berao, Black Plum, Golden Currant (eine gelbe Wildtomate).

 

ich zeig dir mal in 2 wochen wie ich meine tomaten gegen die braunfäule bekämpfe,entweder kupfersulfat oder ein kleines kupferdraht ca.5cm über der wurzel durch den stengel ziehen

 

Dieses Jahr probiere ich es auch mal mit einer Wildsorte.
Mal schauen...
Ich bin zuversichtlich.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht