Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hummeln im Mauerwerk

29.04.2011, 12:31
Wollte grad mal ein paar Probebohrungen für meine Verkieselungs aktion starten,da seh ich Hummeln aus meinem Mauerwerk krabbeln.
Die Biester haben sich Löcher in die Fugen gemacht und sich da eingenistet,vor 2 Wochen hatte ich diese Löcher schon mal neu ausgefugt,aber sie haben sie wohl wieder aufgemacht.Mit der Chemischen Keule wollte ich eigendlich nicht arbeiten da die Hummel
ja ein Nützling ist.Aber Warum in meiner Hauswand?
Könnte es funktionieren wenn ich die Löcher mit Silikon auffülle?oder irgendwas anderes.
 
Hummel, Insektennest, Schädlingsbekämpfung, Wespe Hummel, Insektennest, Schädlingsbekämpfung, Wespe
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Zitat von HOPPEL321
Könnte es funktionieren wenn ich die Löcher mit Silikon auffülle?oder irgendwas anderes.

Ich denke denen ist egal ob Silikon oder Fugenmörtel Wenn Du die Chemische Keule nicht möchtest solltest Du mal den Imker des Vertrauens befragen. Die haben meist Ideen was man da machen kann oder vielleicht ist auch einer hier.

 

Funny08  
Beachte dass Hummeln in Deutschland auf der roten Liste stehen und somit unter dem Bundesnaturschutzgesetz

 

Gibt es überhaupt Chemische mittel für diesen Zweck?

 

Zitat von HOPPEL321
Gibt es überhaupt Chemische mittel für diesen Zweck?

Eigentlich gibt es für alles Chemie und es muss ja nicht tödlich sein, sondern kann auch etwas sein was die Tiere nur vertreibt.

 

Funny08  
Da es verboten ist sie zu bekämpfen - wird es auch keine direkten Mittel geben - vermute ich mal. Ein Kammerjäger müsste da eigentlich mehr drüber wissen - auch wie man das Viehzeugs umsiedeln kann.

 

Wie ich oben schon schrieb,möchte ich die Hummeln ja garnicht töten,nur umsiedeln weil ich die Löcher in den Fugen nicht alle 2 Wochen zumachen möchte.

 

Ich denke die werden sich in die gefüllten Bohrlöchern nicht einnisten wollen
(Verkieselung)

Zur Abwehr könntest Du ein Stückchen Schaumstoff zusammendrücken und
in die Bohrlöcher stopfen. Natürlich so, das Du es auch noch zum füllen ziehen kannst.
Und sobald Du fertig bist, kommt vermutlich wieder Zementputz vorne rein.

Dann haben Sie keine Chance mehr.

 

Servus!

Biete den Hummeln doch nach dem erneuten Verschließen der Löcher (siehe oben) einen anderen Platz an z.B. ein sog. "Insektenhotel".

Ich denke die werden das auf jeden Fall bevorzugen...

mfg Dieter

 

Zitat von Bastelfuchs
Ich denke die werden sich in die gefüllten Bohrlöchern nicht einnisten wollen
(Verkieselung)

Zur Abwehr könntest Du ein Stückchen Schaumstoff zusammendrücken und
in die Bohrlöcher stopfen. Natürlich so, das Du es auch noch zum füllen ziehen kannst.
Und sobald Du fertig bist, kommt vermutlich wieder Zementputz vorne rein.

Dann haben Sie keine Chance mehr.
Die verkieselung findet ja im Unteren bereich statt,die Hummeln wohnen ja Oben.
Vor 2 Wochen habe ich die Löcher mit Zementmörtel verfugt,sie haben Exakt diese Löcher wieder geöffnet,noch bevor der Mörtel trocken war.
Ich hab ja garnichts gegen Hummeln,hab nach aussage meiner Frau manchmal selber welche im Hintern ausserdem brauch ich die ja für meine Obstbäume.

 

Wenn du nicht gegen Naturschutzgesetze verstoßen willst, dann würde ich mal den imker meines vertrauens zu Rate ziehen, der kann da wahrscheinlich Helfen

 

Zitat von Thorsten2501
Wenn du nicht gegen Naturschutzgesetze verstoßen willst, dann würde ich mal den imker meines vertrauens zu Rate ziehen, der kann da wahrscheinlich Helfen
Wie heisst der,kenn ich den?
Nix für ungut,aber bei der Vorlage konnt ich nicht wiederstehen
Ich weiss aber wies gemeint war,werde mal den MEINES Vertrauens fragen.

 

Zitat von HOPPEL321
Die verkieselung findet ja im Unteren bereich statt,die Hummeln wohnen ja Oben.
Vor 2 Wochen habe ich die Löcher mit Zementmörtel verfugt,sie haben Exakt diese Löcher wieder geöffnet,noch bevor der Mörtel trocken war.
Ich hab ja garnichts gegen Hummeln,hab nach aussage meiner Frau manchmal selber welche im Hintern ausserdem brauch ich die ja für meine Obstbäume.
Entmieten mit Druckluft wäre denkbar, aber ob die das überleben?
Eigentlich muß haupsächlich die Königin ausziehen, aber wie erkennen und wie Ihr
habhaft werden?

Dann gibt es noch z.B Fix-Zement der bindet innerhalb einer halben Stunde soweit ab. das die Hummeln zumindest an dieser Stelle keine Zeit zu rauspulen haben.

 

Hallo Da wie erkannt die Hummel sehr nützlich sind und im Normalfall nicht stechen, würde ich sie bis in den Herbst als Untermieter lassen und im Spätherbst die Löcher versiegeln und den Hummel fürs nächste Jahr ein Insektenhotel anbieten..

 

Brutus  
Mach es doch so, wie gnagfloW schreibt. Gönne ihnen diese saison und verschließe danach ordentlich, wäre meine persönliche Meinung. Wir haben allerdings auch einen Imker hier im Forum, Imker22, vielleicht fragst du da mal an.

 

Ich habe da im Nachbarort einen Imker,da holt meine Frau gelegendlich Honig.
Leider ist der im moment nicht da,aber nach seinem Urlaub werd ich den mal Fragen.
Die Sache mit dem Spätherbst leuchtet ein,da ich auch nicht weiss ob die Hummeln die Löcher von aussen oder von Innen geöfnet haben.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht