Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hühnerstall bauen

21.04.2013, 16:24
hei wir wollten uns hühner anschaffen und wissen nicht was für einen stall wir bauen/kaufen sollen.Die Hühner sollten den Winter auch ohne Wärmelampe gut...
 
holz holz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
...zum Glück bin ich nicht Dein Nachbar - oder lebst Du auf einem Bauernhof?

 

http://www.youtube.com/watch?v=es-3ZOaZ_HY&sns=em

 

Bauen natürlich, was für eine Frage?
;-)
Jetzt ist es zu dunkel, um ein Foto von unserem Stall zu machen. Reiche ich aber nach, wenn Du willst.

Aber ein paar grundsätzliche Dinge können wir ohne Bildchen klären - wenn auch das Thema Bücher füllt.
Und da sind wir schon beim ersten Punkt:
Kaufe Dir ein Buch über Hühnerhaltung. Da findest Du alles Wesentliche wie Licht, Lüftung usw.
Ich hatte bisher immer Vorwerkhühner.
Das es hier jedoch viel Raubwild gibt, habe ich letztes Jahr alles Hühner verloren.
In diesem Jahr muss ich erstmal die Anlage raubtiersicher machen - besonders die Schei** Marderhunde machen uns das Leben schwer. Habichte lassen sich relativ leicht durch ein übergespanntes Netz fernhalten.
Wenn Du das Buch gelesen hast und mit dem Bau der Anlage anfängst musst Du Deine "Raubtiersituation" natürlich mit einkalkulieren. Das Überspannen der Anlage mit einem Netz ist möglicherweise nicht notwendig.

Hühner brauchen in einem zugfreien Stall keine zusätzliche Heizung. Eine Aussentemperatur von minus 20° ist kein Problem.
Allerdings brauchen die Hühner immer frisches Wasser - und kein Eis!
Ich habe eine verzinkte Tränke, unter die ich ein "ewiges Licht" stellte, wenn es mal sehr kalt war. Man muss halt im Winter immer wieder nach dem Wasser sehen.

In manchen Gebieten ist eine Impfung Pflicht und muss dokumentiert werden. Das mag dem ein oder anderen als Schikane oder Blödsinn erscheinen. Ist aber wirklich notwendig - es sei denn Deine Anlage ist spatzensicher.

Wenn alles läuft, legt jedes Huhn etwa 150 Eier / Jahr.
Hühner legen erst ab einer bestimmten Tageslänge - Wärme hat damit nix zu tun.

Ich bin ein Fan alter typischer Hühnerrassen. Unsere nächsten werden Lakenfelder - aber leider erst im kommenden Jahr. Ich schaffe das einfach nicht mehr.

In den Büchern wird leider immer ein wenig vernachlässigt, dass die Hähne sehr aggressiv sind - besonders wenn sie im Freilauf gehalten werden und zahm sind. Unser Vorwerkhahn verfolgte Motorrad- oder Fahrradfahrer hunderte Meter weit (vermutlich mit Tötungsabsicht :-).
Kleinkinder und freilaufende Hähne geht nicht.
Aber es gibt auch Ausnahmen wie z.Bsp. Australorps - die sind lammfromm.

Gerade Anfänger finden es besonders toll, Hühner möglichst jung zu kaufen und quasi mit der Hand aufzuziehen. Die handaufgezogenen Hähne sind aus eigener Erfahrung deutlich aggressiver.

Die meisten Rassen gibt es auch als Zwergform. Die legen allerdings sehr kleine Eier.

Wenn Du Dir mal ein Buch reingezogen hast, werden die Fragen präziser.
Nein, ich kann kein Buch empfehlen. Meines ist schon 40 Jahre alt und es gibt vernutlich etliche modernere Bücher, von denen ich keine Ahnung habe.

 

Nit schlecht, aber es fehlen Fenster.
Es gibt etliche Baupläne ohne Fenster. Der Nachteil ist eine geringere Legeleistung, wenn die Hühner nachts wegen Raubzeug eingesperrt werden müssen (Marder gibt es überall).
Ein Fenster nach Osten ist am besten.
Was mir an diesem Bauplan ausserdem nicht gefällt sind die Nuten - das lässt sich schwierig reinigen und lockt Milben an. Nicht gut.

Aber. Hatte ich oben vergessen. Wie sieht denn dein Grundstück aus?
Ggfs. wäre ein Wanderstall eine gute Alternative.

 

Hi,
stell mal ein Bild von dem Platz deines vorgesehenen Stalls ein. Oder mehrere (wohin können die Hühner laufen, welche Auslauffläche steht zur Verfügung, in welcher Himmelsrichtung ist liegt der Stallausgang...).
Dann bekommst du detailiertere Antworten.

 

Zitat von Toolmaker
...zum Glück bin ich nicht Dein Nachbar - oder lebst Du auf einem Bauernhof?
Wie ist das zu verstehen? Als Nachbar wärst Du wohl gegen Hühner???
Unverständliche Grüße vom Daniel

 

Hallo,
vielleicht eine Anregung.
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Vil...nleitung/1723/
Die Bedachung wurde isoliert, leider sind die beiden Türen schlecht gebaut, daher ist eine Zuheizung im Winter zum Erhalt der Legeleistung nötig.
Gruß vom Daniel

 

Zitat von danielduesentrieb
Hallo,
vielleicht eine Anregung.
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Vil...nleitung/1723/
Die Bedachung wurde isoliert, leider sind die beiden Türen schlecht gebaut, daher ist eine Zuheizung im Winter zum Erhalt der Legeleistung nötig.
Gruß vom Daniel
Legewachteln hatte ich noch nicht. Interessiert mich.
Aber ist es wirklich so, dass bei Wachteln die Legeleistung von der Temperatur abhängt und nicht von der Tageslichtmenge?

 

Lieber Heinz,
ich vergass es zu erwähnen.
Die Temperatur und mindestens 12 h Licht sorgen für eine gute Legeleistung.
Das realisiere ich über eine Neonleuchte, einem Helligkeitssensor und einer Schaltuhr
Im Projekt von damals habe ich noch eine manuelle Steuerung erwähnt.
Gruß vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (21.04.2013 um 23:06 Uhr)
Zitat von danielduesentrieb
Wie ist das zu verstehen? Als Nachbar wärst Du wohl gegen Hühner???
Unverständliche Grüße vom Daniel
Hallo Daniel, ist es so unverständlich, daß ständiges gegacker und gekrähe als störend empfunden werden kann? Wenn das Grundstück aber groß ist, und kein Anwohner dadurch gestört wird, ist sicher nichts dagegen einzuwenden!

 

Moin,

da wir nun einen Garten erwerben werden wir uns auch Hühner zulegen, allerdings nur 10 Stück da es für uns + etwas verkaufen ausreichend ist.

Letztendlich wird unser Aufbau so sein wie ich es von der Pike auf gelernt habe, komme nicht umsonst von einer kleinbäuerlichen Hofstelle

Hühnerstall gemauert mit Fenster, Nester in Kistenform und Hühnerstangen zum Schlafen, AUSLAUF und die möglichkeit zum picken ist wichtig. Bei uns aufem Hof gabs keine Neonlampe oder sonstigen tinnef und gelegt wurde trotzdem. Auch brauch man m.E. kein Buch zum Hühnerhalten. Unser Hühnerstall wird morgends per Klappe aufgemacht und abends wieder zu gemacht, so brauch man sich auch keine Gedanken um Raubtiere zu machen.

Ich möchte aber darauf hinweisen das dies meine Erkentnisse und meine Meinung wiederspiegelt, also bitte soll sich keiner auf den Schlips getreten fühlen wer ein "Wie halte ich mir ein Huhn" Buch oder sonstiges hat, daß soll jeder halten wie er will

@Toolmaker, sofern du auf nem Dorf wohnst oder nur zugezogener bist: Selbst schuld, daß weis man vorher. Ich finde es immer amüsant, alle Welt will aufs Dorf ziehen, fährt der Bauer mit dem Güllewagen vorbei wird gemeckert. Nichts ist schöner als morgends um halb sechs vor der Arbeit beier Tasse Kaffee den Hahn krähen zu hören.

Bitte fühl dich da nicht zu sehr angegriffen, meine Schreib und Redensart ist nun mal so, aber ich meine es nicht böse

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht