Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

HT-Rohr als Bodenhülse für Sonnenschirm verwendbar?

09.05.2013, 09:35
Hallo!

Ich bin derzeit mit dem Terrassenbau beschäftigt und stehe nun vor der Frage, wie ich in Zukunft die Sonnenschirme (Ikea Karlsö - 3m Ampelschirm) befestige. Meine Idee waren bodengleiche Bodenhülsen, denn die großen mit Gehwegplatten beschwerten Ständer will ich nicht mehr nutzen.

Nun habe ich recht günstig die Metall-Einschraubhülsen gefunden. Ich weiß nur nicht, wie es dabei mit der Entwässerung aussieht - die könnte man ja auch dauerhaft enbetonieren. Normalerweise sind die "Betonierülsen" unten offen, damit eingedrungenes Wasser wieder abfließen kann.

Jetzt kam mir durch Zufall eine Idee von der Ich nicht weiß, ob sie sich umsetzen lässt... Das Rohr des Schirms hat ein Maß von 38mm - könnte man nicht einfach auch ein HT-Rohr einbetonieren? Von den Maßen müsste es passen (muss natürlich noch genau Maß nehmen), aber wenn es einmal einbetoniert ist, dürfte es der Belastung doch recht einfach Standhalten?

Wie sind eure Erfahrungen? Wie habt ihr das Schirmständerproblem gelöst?
 
Bodenhülse, Sonnenschirm, Terrasse, Terrassenbau Bodenhülse, Sonnenschirm, Terrasse, Terrassenbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Das Gleiche hatten wir erst kürzlich.
Ich hab eine fertige Lösung in diesem Fall vorgezogen (Links sind im 5. Beitrag), da diese preislich und von der Variabilität besser ist wie ein Selbstbau.

KLICK

 

an unserem früheren Wohnort hat es 20 Jahre gehalten. Das HT-Rohr ist ja eigentlich nur die Form, der Beton ist die eigentliche Hülse.
Wir haben oben drei kleine Keile aus Restholz eingeschoben - der Durchmesser unserer "Hülse" war etwa 20mm grösser (grösser schadet nicht).
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich an einen Wasserablauf nicht gedacht hatte.
Kann mich aber nicht erinnern, dass irgendwann mal Wasser im Rohr stand.
Wir hatten allerdings keinen IKEA Sonnenschirm, sondern einen vom Baumarkt mit mehrteiligem schraubbaren Metallfuss. Ich habe ein Zwischenstück für ein paar Mark als Ersatzteil zusätzlich kaufen müssen, weil der Schirm ab Werk zu niedrig war für eine ebenerdige Hülse.

 

Zitat von Heinz vom Haff
an unserem früheren Wohnort hat es 20 Jahre gehalten. Das HT-Rohr ist ja eigentlich nur die Form, der Beton ist die eigentliche Hülse.
Wir haben oben drei kleine Keile aus Restholz eingeschoben - der Durchmesser unserer "Hülse" war etwa 20mm grösser (grösser schadet nicht).
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich an einen Wasserablauf nicht gedacht hatte.
Kann mich aber nicht erinnern, dass irgendwann mal Wasser im Rohr stand.
Wir hatten allerdings keinen IKEA Sonnenschirm, sondern einen vom Baumarkt mit mehrteiligem schraubbaren Metallfuss. Ich habe ein Zwischenstück für ein paar Mark als Ersatzteil zusätzlich kaufen müssen, weil der Schirm ab Werk zu niedrig war für eine ebenerdige Hülse.
Danke für deine Erfahrungen, Heinz. An die Sache mit der fehlenden Höhe hatte ich jetzt gar nicht gedacht... Guter Hinweis!

@Hermen: danke, den hatte ich gesucht.

 

Ja das mit dem HT Rohr sollt gehen, mach halt richtig gescheiten Beton mit Bewährung drin. Das einzige Problem was ich bei dem HT Rohr sehen ist, dass der Kunststoff vom HT Rohr mit der Zeit ausleiert und die Bodenhüsle dann zu Groß vom Durchmesser wird. Ich würde wenn der Beton ausgehärtet ist ein Loch in den Boden bohren das das Wasser ablaufen kann. Das hab ich bei meiner Hülse für die Wäschespinne gemacht und es klappt super. Brauchst halt einen langen Bohrer.

 

Das Rohr soll ja nur deine Schalung darstellen oder irre ich mich? Falls ja kann das ja ruhig mit der Zeit ausleiern (frag mich nur wohin).... ich hab den selben Schirm und überlege die ganze Zeit an einer fahrbaren Lösung...

 

Zitat von Thorsten2501
Das Rohr soll ja nur deine Schalung darstellen oder irre ich mich? Falls ja kann das ja ruhig mit der Zeit ausleiern (frag mich nur wohin).... ich hab den selben Schirm und überlege die ganze Zeit an einer fahrbaren Lösung...
Ja, so hatte ich mir das gedacht. Aber das von Hermen angesprochene Problem mit der fehlenden Durchgangshöhe lässt sich so nicht lösen. Denn die Originalständer sind ja nicht Bodentief.

ich überlege jetzt diese hier anzuschaffen und unter dem Holzdeck einzubetonieren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht