Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holztrennwand in Freisitz

02.05.2015, 09:49
Hallo Gemeinde,

habe zwischen Garage und Haus einen offenbar sog. Freisitz. D.h. ca. 150cm überdachten Abstand zwischen Garagenrückwand und Hausaussenwand.

Das eine Ende dieses "Tunnels" möchte ich mit einer Holzwand abschliessen (als Sichtschutz, muss nichts Schweres tragen o.ä.).

Idee: je rechts und links (Garagen- bzw. Hauswand) einen kleineren Balken (max. 8x8cm) andübeln und daran/darauf Nut-und-Feder-Bretter schrauben. Würde die Bretter der Stabilität halber liegend (also >150cm lang) anbringen.

Im oberen Bereich würde ich noch eine Plexiglasplatte als Lichtquelle einsetzen.

Was sagt Ihr? Gute Idee? Bessere Ideen?
 
Freisitz, Holztrennwand Freisitz, Holztrennwand
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
Dog
Wenns nix halten muss würde ich eher nach einem schönen Sichtschutzelement in passender Größe schauen und das mit je 2 Winkeln links und rechts befestigen.Oder alternativ mit 4 Ladenbändern, dann kann das komplette Element bei Bedarf zur Seite gestellt werden...

 

Geändert von Nublon (02.05.2015 um 15:43 Uhr)
mal ganz einfach gesagt... wenn Du zwischen zwei festen Wänden 1,5 mtr Platz hast,
dann würde das als Abstellfläche für Gartenmöbel und Geräte gut sein !
Für eine Freifläche braucht man schon ein freies Blickfeld, mit z.B. Garagen, oder nur
Hauswand im Rücken... dann die Seiten mit glasklar... oder Stegplatten ( Baumarkt )
aus Plexiglas gegen Wind und Regen schützen !
Etwas ist da nicht richtig deklariert worden ?
Gruss.....

 

Abstellfläche ist schon richtig. Ich sag ja auch "Tunnel", nicht Panorama-Terrasse

Stegplatten und Plexiglas allein sind mir zu instabil. Schöne Sichtschutzelemente habe ich schon gefunden - bloß gibts die nicht in

 

Also eine Bretterwand stelle ich mir nicht gerade attraktiv vor.
Was hältst Du hiervon. Links und rechts Kanthölzer wie Du geschrieben hast. Das unterste Brett ganz oben besfestigen. Das nächste Brett überlappen lassen und ebenfalls nur ganz oben festschrauben. Es ist nun um die Brettstärke unten schräg. Die weiteren Bretter entsprechend anbringen. Wenn Du im voraus etwas rechnest, läuft das letzte Brett komplett oben aus. Besonders wirkungsvoll sind rohe, ungehobelte Bretter. Oder mit Nylonbürstenaufsatz auf der Bohrmaschine Maserung herausschleifen. Da das ganze überdacht ist, würde ich auf Holzschutz/Öl verzichten. Mit der Zeit vergraut das Holz, was eine schöne Optik macht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht