Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzterrasse und Laub?

01.06.2012, 12:06
man möge mir verzeihen aber bei der SuFu hab ich so nichts gefunden

ich hätte ja gerne meine Terrasse (auf der Garage) in eine gemütliche Holzterrasse verwandelt .. aber irgendwie scheue ich das viele Laub dass sich leider durch die umliegenden Bäume ansammelt ... wie gehts euch damit
gibts Terrassendielen besser TEchniken wie man die ohne Fugen verlegt

oder soll ichs vergessen und Fliesen (wenn ja wie bitte)

lg holterdipolter
 
Dachterrasse, Materialfrage, Tipps Dachterrasse, Materialfrage, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Hallo holterdipolter,

ich sags mal so, hoffentlich kommt nicht holterdipolter das Bauamt, oder wurde die Terrasse auf der Garage genehmigt?

Hatte gerade den Fall dass einer schön seine Holzterasse auf der Garage gebaut hat und schön mit feinen Edelstahl das Geländer drumherum und dann? Dann kam der Nachbar! Rückbau, mehrere 1 tsd Euro im Ar...

 

nein dieses Problem hab ich nicht .. das Ding wird auch jetzt schon als Terrasse genutzt ..

mein Problem ist halt das ich zwar Holzterrassen wahnsinnig schön finde, überhaupt mit Lärche, aber ich das Laub fürchte .. wenn es sich zwischen die Fugen setzt etc.

 

Nein, ohne Fuge gehts bei Holz nicht, da Holz arbeitet.

 

sandro  
Ich mache meine Terrasse immer mit nem Hochdruckreiniger Sommerfit. Da geht eigentlich alles ab. Danach dann schon Ölen.

 

Zitat von sandro
Ich mache meine Terrasse immer mit nem Hochdruckreiniger Sommerfit. Da geht eigentlich alles ab. Danach dann schon Ölen.
...und das was in die Fugen rutscht? Bekommt der Hochdruckreiniger das auch komplett raus?
Ich hatte auch schon mal diese Überlegung. Erfahrungen dazu interessieren mich auch sehr.

 

Die Garage ist ja recht hoch und dem Wind ausgesetzt. Ich glaube nicht, dass sich viel Laub ansammelt, das dann auch durch die Ritzen fällt. Es darf halt nicht dort verrotten und muss einigermassen regelmäßig abgekehrt werden.
Problematisch stelle ich mir eigentlich nur die recht kleinen Birkenblätter vor.
Eiche und Ahorn sind eher kein Problem.

 

Janinez  
Du setzt ja ein Traggerüst drunter und wenn das nicht ringsum hermetisch abgeschlossen ist, weht das Zeug weitgehend wieder raus.Notfalls mal mit dem Wasserstrahl im Frühjahr durchgehen - im Winter kannst Du es ja für die Insekten lassen, die tun Deiner Terrasse nichts

 

eine neue Sichtweise .. nuss ich mal drüber nachdenken

was auch noch dazu kommt .. ich komme aus einer schneereichen Gegend - ich muss also die Terrasse oftmals im Winter vom Schnee befreien ..

derzeit wären die Überlegungen: eine Teichfolie bzw. Folie für ähnliches am Boden auslegen
drauf Lagerhölzer
drauf die Lärche ....

lg holterdirums

 

Janinez  
Mit Schnee kann ich auch in Mengen dienen. Ich denke aber wenn du die Terrasse oben vom Schnee befreihst, sollte das genügen - auch vom Gewicht her- so viel Schnee fällt nicht durch die Ritzen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht