Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzschutz am WoMo-Unterboden

02.04.2015, 11:41
Hallo zusammen,
ich muss an meinem WoMo Teile des Holz-Unterbodens der Heckgarage austauschen.
Für mich nicht fachmännische Produktion an dieser Stelle ließ im Laufe der Zeit das dortige Sperrholz durch Wassereintritt großflächig marode werden.
Nach dem Einbau eines neuen Teils möchte ich dieses gegen Spritzwasser schützen.
Neben Induline SW 910 benötige ich aber noch einen dauerhaften Außenschutz gegen Spritzwasser.
Frage: Gibt es neben der herkömmlichen Methode mit Fettspray etwas BESSERES ?
Danke im Voraus für eure Hilfe
Grüße
Wolfgang
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
fürchte mal, das SW 910 wird das Problem nicht lösen...
entweder, Du setzt da ein ALU-Riffelblech ein, mit entsprechenden Verstärkungs-Winkeln ( auch ALU ) und dichtest das umlaufend mit guten Dichtmaterialien ab... ist so etwas wie Montage-Kleber... oder die Holzplatte, falls noch nicht mit dem SW 910 behandelt...
mit G4 oder G8.. PU von Voss-Chemie,.. behandeln ( Zeitfenster beachten ) und dann
Polyester mit Roving-Gewebe drauflaminieren... hier gehört dann noch ein Lack drauf,
sonst klebt die Fläche !
andere Möglichkeit... statt ALU, Bootsbau Sperrholz verwenden...Lackieren mit PU-Bootslacken... und rundum gut abdichten !
Gruss...

 

Geändert von Hazett (02.04.2015 um 12:12 Uhr)
Nachtrag zum obigen Thema... auf die SCHNELLE.. geht auch die schwarze Dach- und Feuchte-Abdichtung von der Fa. MEM...! ist wasserlöslich ( solange es noch nicht getrocknet
ist ) und hält recht-sehr gut.. auch Unterboden ! Hatte damit meinen kleinen Wohnhänger -Unterboden geschützt ! ( gibt's im Baumarkt )
Wichtig ... mit Heizlüfter etwas anwärmen, falls Du bei dem kalten Mistwetter reparieren must !
Gruss....

 

Ich habe jetzt gerade recherchiert, dass die Firmen Hymer, ... ein Mittel unter verschiedenen Namen ( ua. Elaskom C UBS ) verarbeiten: als Spray, aber auch für die Spritzpistole.
Der Vorteil soll sein, dass es zwar wasserdicht abschließen soll, aber atmungsaktiv bleibt - was immer das bedeuten soll in Bezug auf Feuchtigkeit.
Ich werde am Samstag mal die Fachberater im Globus Baumarkt Idar-Oberstein bzw. OBI
kontaktieren und deren Meinung einholen.
Die Zuschnitte aus Multiplex AW 100 lasse ich mir schon mal anfertigen, und behandle sie auch mal mit Induline SW 910.
Dann sehe ich mal weiter ...
Danke für die Hinweise !!!
Grüße
Wolfgang

 

Ergebnis meiner Suche: Es gibt mit Kunststoff beschichtetes Sperrholz ( qm = 40 € , Abrechnung nach zugeschnittener Menge, bei mir 2 Stück zu knapp 20 Euro ), bei dem nur die Stoßkanten geschützt werden müssen.
Zusätzlich genügt ein Überzug mit Fettspray, um bei kleinen Beschädigungen, z.B. leichter Steinschlag, abzudichten.
Das ist jetzt viel einfacher, als ich befürchtet habe.
Nochmals danke für die Hilfen !
Frohe Ostern !
Wolfgang

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht