Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzschrauben von innen oder von aussen einschrauben

13.04.2016, 16:18
Hallo,

ich möchte ein Hochbeet bauen, rechteckig 3x1m, Stärke der Bretter: 58mm, Stärke der Steher 50mm in jeder der 4 Ecken und auch in der Mitte der 3m Bretter jeweils. Muss ich die Schrauben unbedingt von außen nach innen, also zuerst du die Bretter, dann durch die Steher schrauben, oder kann ich auch von innen nach außen, also zuerst durch die Steher, dann durch die Bretter schrauben. Letzteres hat der Vorteil, dass ich von außen den Schraubenkopf nicht sehe. Wenn nun die Erde von innen nach außen drückt, ist hier die Zugfestigkeit genau so stark wie anders rum?

Mit der BItte um Rat.

Lg Alois
 
Hochbeet Hochbeet
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Stärke der Bretter: 58mm...echt .6cm dicke Bretter?
Also ..ich..habe von Aussen nach Innen verschraubt..auf die SCHRAUBKÖPFE achtet NIEMAND ..das Ergebnis im Gesamten ist maßgebend

 

Woody  
Ich halte mich an die logische Regel: wenn ich was zurückhalten will, drück ich drauf. Also von außen nach innen schrauben, weil der Druck der Erde von innen nach außen geht.

58mm starke Bretter sind ja schon Bohlen

 

kjs
Nachdem die Bretter dicker sind als die Steher kann man wahrscheinlich genauso gut auch von innen schrauben. Allerdings sollten die Schrauben dann schon 100mm lang sein. Nachteil ist dass da eventuell Feuchtigkeit an den Schraubenköpfen eindringen kann aber das wird wahrscheinlich keinen Einfluß auf dei Lebensdauer haben..

Zur Sicherheit würde ich da aber A4 schrauben nehmen weil das verzinkte Zeug irgend wann doch anfängt zu rosten.

 

Wesentlich ist, dass Holz arbeitet. Durch Feuchtigkeitsschwankungen variiert der Druck des Holzes auf die Schraube. Sieht man schön an Tackerklammern. Im Winter kommen die Klammern aus dem Holz. Die Schraube wandert von der Spitzen Seite aus dem Holz. Deshalb wird immer das dünne aufs Dicke geschraubt. Hier: von innen nach Außen.

 

Hier ein Foto:
Zwei Fehler: Hersteller hat nur getackert, die Latten fallen irgendwann ab, da die Klammern rausgedrückt werden. Kann aber auch bei Schrauben passieren.
Dann habe ich geschraubt. Zum einen "rosten" diese fest, Nachschrauben geht nicht mehr. Zum anderen es gibt schwarze Streifen. Also Edelstahlschrauben verwenden. Am besten keine Terassenschrauben, nimm welche mit nem größeren Kopf. Gut ist, anzusenken, dann hast Du weniger Druck gegen die Schraubrichtung und die Schraube hält so lange das Holz nicht fault.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	image.jpg
Hits:	0
Größe:	162,0 KB
ID:	40182  

 

Geändert von Rainerle (13.04.2016 um 19:05 Uhr)
Da Du Dir Sorgen um die Festigkeit machst.... nimm doch gleich bei den Eckverbindungen..
sogenannte Schloss-Schrauben... mit Muttern und gr. U-Scheiben.. wobei die schönen Köpfe
von Aussen = Sichtfläche eingeschlagen werden... je nach benötigter Länge wäre M8
ausreichend... in VA ( rostfrei ) gibt es die auch !
Gruss....

 

Wie hast Du Dir das Innenleben des Hochbeetes vorgestellt?
Ich würde zwei Varianten empfehlen. Noppenplatte vor dem mit Erde Füllen an das Holz stellen. Ich meine diese Rollenware, die man bei Häusern im Erdbereich verwendet. Die Noppen zum Holz hin. Problematisch ist, Du wirst eher keine Kelinmengen bekommen.

Deshalb Variante 2: Well-PVC. Das Zeug mit dem man Pergolas und Gartenlauben abdeckt oder Balkongeländer ausgestattet hat. Bekommt man relativ günstig in den Baumärkten. Hat den Vorteil, die Erde kommt nichts ans Holz und das Holz kann beidseitig gut abtrocknen. Habe ich an meinen Hochbeeten angebracht und die halten so seit vielen Jahren der Witterung stand (Douglasie ohne jedwede Behandlung).

 

Geändert von Rainerle (13.04.2016 um 19:11 Uhr)
also bei meinem Hochbeet 4,5 x 1,2 m habe ich die Schrauben von innen verschraubt, Die Schrauben dienen nur als Positionssicherung der Bretter. Die eigentliche Druckbelastung wird bei mir über die "Steher" von außen aufgenommen, Diese sind mit verlängerten Edelstahlgewindestangen durchs Beet mit Hutmuttern und großen Beilagscheiben verbunden.
Einen Fehler habe ich gemacht, nämlich die Noppenschutzfolie verwendet, das hatte den Nachteil das mir im Winter durch das setzen des Erdreichs die Noppenfolie mit nach unten gerutscht ist, und die wieder hochzuziehen scheint mir unmöglich. oder einfach mal oben 10 cm überstehen lassen, Sieht halt **** aus. Ich würde die Well PVC Variante versuchen.

 

Herzlichen Dank für die vielen guten Antworten.

Noch ergänzend:

Hab nochmal nachgemeseen,die Bretter haben 4,5cm und nicht 5cm, was relativ egal sein wird.
Ich werde 100mm Edelstahlschrauben verwenden.
Ich werde weiters eine Edelstahlstange mittig in die 3m Bretter als Verbinder / Stabilisator einbauen, damit das Erdreich die 3m Bretter nicht zu sehr nach aussen drückt. (ich weiß ja nicht, wieviel 45mm Bretter aushalten, keine Erfahrung bisher).
Ich verwende auch eine Noppenfolie und bedanke mich extra für den Tipp, diese anfangs überstehen zu lassen.
Unten ein Wühlmausgitter aus Kunsstoff mit 8mm Maschenweite.

Ich werde auch eine Umrandung mit Gehwegplatten machen.
Ich werde noch Distanzscheiben (ca. 5mm hoch) aus Gummi/Plastik zw. untersten Brettkranz und Gehwegplatte legen, damit sich kein Wasser dazw. ansammeln kann, ebenso zw. den einzelnen Brettern (Bett wird ca. 75 cm hoch, bestehend aus 3 Fichten-Brettern, jeweils 25cm breit).

Hoffe, dass ich hier nichts Wesentliches vergessen hab.

Schönen Gruß,
Alois

 

Kleiner Hinweis: 100er Schrauben wären zu lang bei 50mm Pfosten plus 45mm Bohlen.

Übrigens kann man Schrauben (bei 45mm Materialstärke) auch gerne 10mm versenken und einen Holzstopfen (Dübelholz) aufsetzen, damit die Löcher verschwinden. Das hätte den Vorteil, dass man immer rankommt ohne zu "Buddeln".
Bei den langen Seiten würde ich zusätzlich zwei Pfosten-Paare spendieren und dort mit jeweils zwei Verstebungen (oben und unten) arbeiten. Andernfalls befürchte ich "X-Beine" bei 750mm Höhe

 

danke für den HInweis. Genaugenommen sind es 58mm Pfostenstärke (hab sie heut erst gekauft). +45mm ergeben 103mm. Glück gehabt. Schöne Grüße!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht