Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzschneidebock mit Kettensäge

09.10.2014, 11:19
Hallo Zusammen, da ich mir hier wirklich tolle Anregungen für so nahezu alles finde vermisse ich eines, eine Art Holzschneidebock an dem eine Kettensäge befästigt wird und man relativ schnell und vor allem sicher Brennholz ins gewünschte Maß bringen kann. Hier gibts ein Video von einer derartigen Vorrichtung: http://www.facebook.com/video.php?v=641039809276478

Bzw. habe ich in den Projekten gestöbert und das gefunden > http://http://www.1-2-do.com/de/proj...r-bauen/15899/

Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp für eine Bauanleitung?

Danke!
 
Holzschneidebock, Kettensäge Holzschneidebock, Kettensäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Funny08  
Naja - bei dem ersten Video denke ich eher an das "Texas Kettensägen Massaker" - wenn der Typ mal stolpert und auf die Säge fällt, bleibt er drauf bis er durch ist.... Die Vorrichtung sieht zwar praktisch aus - ist aber lebensgefährlich.
Dagegen wurde bei dem Projekt von MopsHeim der Sicherheitsaspekt durchdacht. Evtl können dir da ja MopsHeim etwas bei der Planung helfen.

 

Ja genau, deshalb wär mir eine Kombination aus beidem sehr wichtig

 

Bei dem Video aus Facebook stellen sich mir auch die Haare auf...

Stimme da mit Funy überein --> Gemeingefährlich!

 

Woody  
- und das ganze Konstrukt auch nur einfach auf die Schubkarre draufgestellt. Wenn das kippt .........................manche Leute haben wirklich mehr Glück als Verstand

 

wir haben uns das gebaut hat sich gut bewert, vor allen da die Kettensäge nicht zurück schlägt.
Das Holz liegt in einem V Form und kann noch mit einer kette gehalten werden, wird aber nur bei kurzen Stücken gebraucht. An den Bock geht jede beliebige Kettensäge nur zwei Löcher ins Schwert bohren. Wir hatten uns eine Säge dazu gebaut brauchst Du ja nicht. die Säge ist immer unter den Schutz auch beim sägen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Säge mit schutz.jpg
Hits:	0
Größe:	104,0 KB
ID:	29228   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Säge beim sägen.jpg
Hits:	0
Größe:	144,2 KB
ID:	29229   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	säge mit schutz  hoch.jpg
Hits:	0
Größe:	180,4 KB
ID:	29230  

 

Kauf oder bau sowas. Geht zehnmal schneller:
http://www.wolfcraft.de/de/produkte/...s/p/index.html

alles gleich lang, Runde Hölzer stehen sich nicht mit, Sicherheit ist gewährleistet, Säge Word seltener gestartet ...

 

Westfalia hat einen Sägebock im Angebot, da wird die Kettensäge dran montiert.
Siehe >http://www3.westfalia.de/shops/garten/kaminholz__brennholz_/saegehilfen/holzsaegeboecke/1392952-saegebock-sb-532-fuer-kettensaegen.htm

 

Danke electrodummy für den guten Tipp das Teil werd ich mir mal genauer ansehen.

 

MopsHeim, deine Konstruktion find ich sehr genial!

 

Chrissy hast Du das Teil von Wolfcraft angeschaut? War vorhin unterwegs und hatte einige Schreibfehler drin. Sorry.

Das Teil ist echt perfekt. Ich staple zunächst rund 10 bis 15 Meterstüke rein und dann säge ich meine 33 cm Stücke einfach runter. Da dreht sich kein Rundholz mit, ich habe beide Hände an der Säge, habe ruck zuck einen Raummeter Holz gesägt, alles ist gleich lang und die Säge wird geschont, da ich dieae nicht wegen jedem Schnitt neu starten muss, sondern zwei Minutenschnitte. Dann gesägtes Holz aufstapeln, Meterstücke Holz nachholen und wieder in den Bock stapeln. Und wieder zwei Schnitte machen.

Über die Gefahr einer laufenden Säge, die zwar befestigt, aber mit einer Hand zu führen ist, würde ich sehr lange nachdenken. Sobald Du eine Hand frei hast, könnte es sein, dass Du bald eine Hand weniger hast. Da greift man nämlich rasch mal ans Holz, weil es sich dreht, oder falsch hingelegt wurde oder ...

Den praktischen Nutzen des Stapelbocks kann keine noch so gute Sägenbefestigungslösung an beliebigen Bock aufholen. Alternativ würde ich viel eher zu einer Brennholz-Wipp-Säge raten. Das Sägeblatt hat zigfach höhere Standzeiten wie eine Kettensäge und ist deutlich sicherer. Und hat viel weniger Reinigungsaufwand. Eine Kettensäge gehört nach jedem Gebrauch komplett geöffnet und gereinigt, das Schwert muss regelmäßig abgefeilt, geschmiert und ersetzt werden. Von dem Kettenverschleiß, Nachkauf und Schliff will ich gar nicht reden.

 

Du musst für dein Holz die beste Lösung finden, vor allen es gibt keine perfekte Lösung. Ich habe eine größere Menge Ketten bekommen und dafür keine passende elektrische Säge bekommen.
Unsere Säge hat ein 60cm Schwert, vom Durchmesser Wippsäge überlege . Ich habe sehr unterschiedliche Stücke Reste von einem Sägewerk vor allen kurze große Stücke.
Der Vorteil einer Säge an Bock zu befestigen liegt eindeutig, es geht sehr leicht , du hast kein verkanten immer ein geraden Schnitt. Ich schneide nur mit einer Hand. brauche mich nicht zu bücken mit der Säge und Holz fällt in die Schubkarre. Ich stehe neben der Säge um mit der zweiten Hand in die Säge zu kommen, das kann ich mir so nicht vorstellen, außerdem ist der bedeckt der Schutz die Säge. kauf auch mal Stämme die hänge ich an eine kleine Hebezug, und schneide nach einander weg vom Hänger , brauche keine Meterstücke schneiden.
Mein Bock, das was ich für mich wollte, finde deine Lösung für Dich.

 

@Rainerle, deinen Vorschlag darf ich mir heute in echt ansehen, mein Nachbar hat den zufällig Mir gehts prinzipiell darum, alleine Holzschneiden zu können. Ich hatte dieses Jahr gute 10 m³ zu verschneiden und brauchte immer einen Kompanion. Je leichter und komfortabler das geht, umso glücklicher bin ich. Ach ja das Thema mit den Ketten, bisher hab ich noch die erste drauf - aber natürlich schon einige male nachgefeilt, is klar. Der Kettensäge begegne ich ausschließlich mit Respekt und dementsprechender Ausrüstung. Ich brauch alles an mir noch

Danke euch für den Input. Ich schau mir heute mal Wolfcraftbock an, ob ich damit was anfangen kann, mein Nachbar meinte gestern noch, er kann seine Schubkarre drunterstellen, und fängt so den Schnitt auf - das wär natürlich wie bei MopsHeim's Lösung schon nicht schlecht.

 

Das ist wohl die beste Lösung.
http://www.youtube.com/watch?v=qZbMbxUImbI

Hier mehrere Ansichten für Mopsheim (er macht bestimmt eine Zeichnung und stellt sie zur Verfügung ;-)))




 

Geändert von shortyla (11.10.2014 um 15:00 Uhr)
Tolles Teil!

Ich mach das so. 6 mal füllen und ein Raummeter Holz ist geschnitten. Geht super schnell ...

https://m.youtube.com/watch?v=pmKnlzY-qv8

 

Ich habe ein einfaches Holzgestell und das reicht völlig

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht