Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzparkettboden zeigt Spalten

23.02.2010, 14:06
Ich habe vor ca. 20 Jahren einen teuren Holzparkettboden verlegt. Alles war bisher tadellos. Jetzt gehen die Fugen ca. 1mm auseinander, im Winter aber stärker als im Sommer. Was kann ich tun um diese unschönen Spalten zu beheben?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
26 Antworten
Brutus  
Wenn es seit 20 Jahren gut ging und nun plötzlich Spalten auftreten dann muss sich in den Umständen irgendetwas drastisch geändert haben. Kommt evt. jetzt plötzlich Feuchtigkeit von irgendwo her ? Ist schon eigenartig.

 

Das Problem ist auch in anderen Foren bekannt.

Schau mal hier nach, ob Dir das hilft

http://www.woodworker.de/forum/parke...it-t14807.html

 

Brutus  
Natürlich kann man die Spalten mit Holzspachtelmasse verschließen, wichtiger ist es aber zu wissen wie es dazu kam um dem entgegenzuwirken, ich meine es tritt erst nach 20 Jahren auf, da ist was faul.

 

Zitat von Brutus
Natürlich kann man die Spalten mit Holzspachtelmasse verschließen, wichtiger ist es aber zu wissen wie es dazu kam um dem entgegenzuwirken, ich meine es tritt erst nach 20 Jahren auf, da ist was faul.
Ja vielleicht das Parkett :-))

 

Ich habe im Wohnzimmer auch Parkett liegen, jetzt im Winter bilden sich auch zwei ritzen. Ich denke, dass es durch die im Winter durch`s heizen trockene Luft kommt. Im Zimmer vom Kleinen liegt der selbe Boden, dort keine Probleme. Da ist es allerdings auch nicht so warm. Ich werde es beobachten. Denke dass es zum Frühjahr (immer schon Fenster offen) wieder weg ist.

Hast du neue Fenster oder den Bau abgedichtet, dass sich dadurch die Luftfeuchtigkeit verändert hat?

 

Brutus  
Bravo Bueckeburger, da kommen wir der Sache doch schon auf den Grund, an soetwas könnte es tatsächlich liegen wie du schreibst, auf die hochdichten Fenste bin ich noch gar nicht gekommen.

 

Ich denke auch, dass die Luft aus irgendeinem Grund trockener ist als vorher.

mögliche Gründe:

- neue Heizung
- neue Fenster
- andere Nutzung der Räume (Schlafzimmer - Wohnzimmer getauscht)
- Nachbarhaus, Vordach oder großen Baum entfernt (größere Sonneneinstrahlung)

 

Brutus  
Nur kindergetuemmel, hat immer noch eine Idee mehr und ist näher dran, bist ja auch länger dabei aber ich lag vielleicht auch nicht so weit weg. Vielleicht hat der Untermieter die Heizung aus ;O)

 

Danke mein Freund Brutus, der Untermieter ist schuld (oder der Gärtner wars)

 

Aber nein doch... der Gärtner ist immer der Mörder... der bruzelt womöglich den Untermieter langsam über dem Radiator... dadurch entsteht die trockene Luft.... is doch logisch

Dass der Parkett feucht geworden ist kann nicht sein, denn dann würde er ja aufquellen.
Habe mal ein Haus begutachten müssen, da sind im Winter die Leitungen abgefroren und geplatzt, da es leer stand (die Leitungen aber nicht) Da hat der Parkettboden 30cm hohe Wellen geschlagen. Wenn ich das nicht mit eigenen Augen gesehen hätte, wüsste ich nicht dass es sowas gibt.

Dass die Luft zu trocken ist, da komme ich schon eher mit. Wie pflegt ihr denn den Boden? Feucht wischen? Vielleicht jetzt im Winter mal etwas öfter machen. Bei unserem geölten Eigenparkett merkt man auch die niedere Luftfeuchtigkeit im Winter.

Warum das Phänomen erst nach 20 Jahren auftritt? Bei mir tun sich auch erst jetzt nach 40 Jahren so Fugen im Gesicht auf

 

Und noch was... Holz ist ein lebendiger Baustoff, der sich immer verändert... Wer sich für Holz entscheidet, egal ob Möbel, Boden, Wände, Fenster... muss damit rechnen, dass es nach einigen Jahren nicht mehr so aussieht wie am Anfang.

 

Brutus  
Salve oh mio amico Kinder Kümmel, der kleine Igor ist mir mit dem mordenden Gärtner zuvor gekommen, nu kann ich Reinhard Mey nicht mehr zitieren. Dafür zitiere ich den kleinen Igor, Fugen im Gesicht, ich schmeiß mich gleich weg also sowas habe ich noch nie im Radio gesehen. Den Kinder Kümmel nehmen wir mit in unser hoffentlich bald volles Septett und machen einen auf glohrreiche 7. Ich wünschte wir würden uns mal real begegnen das wäre sicher lustisch. Man lernt hier bessere Leute kennen als daheim. Kurze Frage, gibt es euch wirklich oder seit ihr aus der Matrix ? Ich hoffe wir vergraulen dich hier nicht Hausel, denn das möchte ich auf keinen Fall.

 

Brutus  
Da Holz ein lebendiger Werkstoff ist, muss man aufpassen, dass er sich nicht aus dem Staub macht wenn's ihm zu feucht wird.

 

Zitat von igorle
.. Bei mir tun sich auch erst jetzt nach 40 Jahren so Fugen im Gesicht auf
Bei mir ging es schon viel früher los. Ich versuche mit Feuchte entgegenzuwirken, nützt nix !

 

Ja und Spachteln hilft auch nicht, das bröckelt immer ab beim Lachen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht