Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzpanelen im Außenbereich hoch oder Quer

05.10.2013, 13:02
Hallo zusammen,

Ich Plane im Moment mein ersten Außenprojekt.
Ein Teil davon soll mit Masivholzpanelen verkleidet werden.
Optisch würde es besser wirken wenn ich diese wagerecht verbaue.
Jetzt hat mir mal jemand gesagt ich solle diese unbedingt Senkrecht verbauen, damit sich kein Wasser zwischen Nut und Feder sammeln kann und sich das Holz dadurch nicht verzieht.
Stimmt das, klingt zumindest logisch?
Was würdet ihr mir raten?
Gruß
Patrick
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Edit: Sry hab mich verlesen. Es geht um Panele und nicht um Verlegeplatten. Da kann ich nichts zu sagen.

 

Geändert von Nekesama (05.10.2013 um 13:11 Uhr)
versteh ich nicht. wenn du die feder nach oben hernimmst, kann sich kein wasser in der nut sammeln. wenn du die panele senkrecht hernimmst, kann wasser zwischen nut und feder laufen und sich da halten. schutzanstrich nicht vergessen.

 

Waagerecht passt schon. Aber ein paar Dinge beachten:

Erstens: Feder oben, Nut unten. Sonst bildet die Nut eine Wanne in der das Wasser steht und damit fängt das Holz schnell zum gammeln an.

Zweitens: Gutes Holz vom guten Holzhändler verwenden. Die dünnen Baumarktbretter verziehen sich alleine schon dadurch dass sie erst aufgebaut richtig trocken. Da ist es grad egal ob senkrecht oder waagerecht.

Drittens: Grundieren und den ersten Anstrich vor dem Zusammenbau. Damit wirklich alle Stellen geschützt sind. Denn Wasser kommt auch dahin wo Du mit dem Pinsel nicht hinkommst. Oder Du nimmst witterungsbeständiges Holz.

Viertens: Das Holz muss abtrocknen können. Beispiel: Beim Gartenhaus unserer jetzigen Hütte steht eine Wand an der Wetterseite. Davor dichte und hohe Büsche. Das sorgt offensichtlich dafür dass die Wand zwar nass wird aber nicht richtig abtrocknet. Während alle anderen Wände noch OK sind habe ich diese schon erneuert.

Fünftens: Erdkontakt vermeiden. Sonst gammelt dir das Holz von unten weg. Da ist dann waagerecht sogar vorteilhaft - dann kann man die unteren Reihen austauschen ;-)

 

Geändert von WerkenStattReden (05.10.2013 um 13:32 Uhr)
Hier noch ein schönes Bild zu waagerechten Holzschalungen: Bild

 

Danke für die hilfreichen Tips.

Ich dachte an 19-22mm starkes Holz.
Es soll eine Verkleidung für unsere zwei Mülltonnen werden, eine kleine Pinke und eine große Gelbe, da diese vor dem Haus stehen, was nicht sehr schön aussieht.
Es reicht schon das der Nachbar seine 5! Tonnen (Gelb, Grau, Pink und 2x Blau) da stehen hat wo alle unsere Gäste dran vorbei müssen

Stehen wird das ganze auf Gewegplatten, 10cm Abststand zur Wand dahinter.
Alternativ könnte ich die Rückseite offen lassen und bis an die Wand gehen, aber nicht mit der Wand verschrauben.


Nach Unten wollte ich 5-10cm offen lassen und nur Hasendraht gegen Kleintiere machen
und um eben das Faulen zu verhindern.

 

Kannst unten am Rand auch Blech anschrauben, habe das bei mir mit alten Alu Fensterbänken gemacht, ca. 10cm hoch.

 

Auf Gehwegplatten ist das schon gut. Die trocknen ab (anders als permanente Erdfeuchte) und auch das Holz kann trocknen. Du kannst noch solche Auflagepads verwenden: http://www.amazon.de/dp/B003CRJ97S

Ich würde die Mülltonnenbox hinten geschlossen bauen. Der Abstand zur Hauswand sollte als Hinterlüftung reichen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht