Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzoberfläche behandeln

14.02.2012, 21:21
Da ich gerne mit Holz rummache und schon so das ein oder andere an Wachs, Öl und Schellack ausprobiert habe, bin ich die letzten Monate dazu übergegangen meine erstellten Hölzer nur noch mit einem Walnußöl aus dem Supermarkt zu behandeln.
Auf der Drechselbank und auch bei Holzbrettern benutze ich Filz zum einbringen.

Was macht Ihr mit Eurem Holz ?
 
Holzoberfläche behandeln, Leinöl, ölen, Wachs, Walnußöl Holzoberfläche behandeln, Leinöl, ölen, Wachs, Walnußöl
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
27 Antworten
Beim Ölen bin ich ja Neuling, werde es jetzt aber öfters nutzen. Beim ersten Projekt habe ich es noch mit einem Pinsel aufgetragen, nutze jetzt aber lieber einen Schwamm. Damit lässt sich das Öl deutlich besser und gleichmäßiger verteilen.

 

Bin ein Fan des Osmo Dekorwachs für den Innenbereicht. Schön zu verarbeiten (fusselfreier Lappen), haptisch schöne Oberfläche und unempfindlich. Aber leider nicht ganz billig.

 

Zitat von agreisle
Bin ein Fan des Osmo Dekorwachs für den Innenbereicht. Schön zu verarbeiten (fusselfreier Lappen), haptisch schöne Oberfläche und unempfindlich. Aber leider nicht ganz billig.
Ja den kenn ich, könnten noch Reste daheim sein.
Ich glaube ich hab noch so einige Reste. Hänge im moment total an dem billig Öl ....

 

Munze1  
Solange das Walnußöl nicht ranzig wird ist gut. Hast du damit schon Langzeiterfahrung? Ein Freund hatte Olivenöl auf Schneidbrettern verwendet, die nach einer gewissen Zeit, alle ranzig rochen. 

 

Zitat von Munze1
Solange das Walnußöl nicht ranzig wird ist gut. Hast du damit schon Langzeiterfahrung? Ein Freund hatte Olivenöl auf Schneidbrettern verwendet, die nach einer gewissen Zeit, alle ranzig rochen.
Ich hab nen bekannten Berufsdrechsler. Der hatte mir das mal gesagt. Ich kann nichts ranziges feststellen. Das hau ich auch auf die gedrechselten sachen für die Kid´s.

Olivenöl weiß ich jetzt nicht. Hab halt Walnußöl in Verwendung.

 

Munze1  
Ja dann ist gut, nicht dass die Ganze Arbeit umsonst ist. 

 

Brutus  
Hab auch noch nie etwas eingeölt oder eingewachst, höchtesns mal ein paar Skier, lese hier aber sehr interessiert mit ,O)

 

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Produkten von Osmo gemacht. Ich verwende in der Hauptsache Öl. Mit Wachs habe ich noch keinerlei Erfahrung.

Wenn's mal etwas Lackiertes sein soll, dann verwende ich wasserverdünnbare Lacke - wegen der Geruchsbelästigung im Keller.

 

Walnußöl verwende ich seit ca. 2006 zur Oberflächenbehandlung. Da ist noch nie was ranzig geworden. Im Gegensatz zu Ölen auf Leinölbasis stinkt das Walnußöl überhaupt nicht. Man kann Werkstücke auch mal im Wohnraum nachölen, ohne dass die ganze Bude nachher müffelt. Buche bekommt mit Walnussöl nicht diesen Gelbstich wie mit Leinöl! Das Holz wirkt sehr naturbelassen. Allerdings ist die Oberfläche empfindlich und kaum wasserabweisend.

Gerne verwende ich auch das Allendo Hartwachsöl. Riecht kaum und läßt sich sehr gut verarbeiten.

Ölauftrag mit Schwamm oder Lappen. Vor der letzten Ölung mit Schleifvlies das Holz richtig popoglatt schleifen. Schleifvlies setzt sich nicht zu.

Selten hab ich gebeizt und dann gewachst.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nie lackiert habe.

 

Munze1  
Hartwachsöl von Osmo ist auch empfehlenswert, gibts auch für den Boden. 
Von Clou gibt's sehr gute Wachslasuren, die weiße lässt sich gut verarbeiten und macht eine tolle Oberfläche. 

 

Ich nehm gerne Leinöl. Walnussöl hab ich auch auf meiner Liste, habs aber noch nicht probiert.
Olivenöl eignet sich nicht, da es im Gegensatz zu den trocknenden Ölen (z.B. Nussöl, Leinöl, Sonnenblumenöl, Hanföl) keine feste Schicht bildet.
Die Öle brauchen unterschiedlich lange zum Trocknen, haben danach aber eine echte (dünne) Schutzschicht.
Beim Frühstücksbrett o.Ä. sehe ich das Olivenöl unproblematisch, da durch Dauergebrauch das Öl immer abespült wird und neu aufgebracht.

 

Achja, was tragt ihr für Handschuhe beim Ölen? Diese blöden Einweghandschuhe lösen sich ja leider ratzfatz auf.

 

Bei Walnußöl zieh ich doch keine Handschuhe an. Das ist wie Palmolive; Ich bade meine Hände darin ......

 

Hallo,
Zitat von Hobbyholzwerker
Achja, was tragt ihr für Handschuhe beim Ölen? .

Nitrilhandschuhe sind gut und können auch mehrfach verwendet werden.


Gruß


holzbastler

 

Zitat von Hobbyholzwerker
Achja, was tragt ihr für Handschuhe beim Ölen? Diese blöden Einweghandschuhe lösen sich ja leider ratzfatz auf.
Also das ist mir bisher noch nicht passiert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht