Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzlöcher stopfen

10.08.2012, 12:11
Grüßt euch,

wie ich hier lesen musste, ist es wohl leider erforderlich, dass ich meine Holzfensterrahmen anbohre. Das möchte ich nur sehr ungern. Zwar habe ich nicht vor in nächster Zeit auszuziehen, aber trotzdem wollte ich euch lieber vorher mal fragen. Wie kann man die gebohrten Löcher in den Holzrahmen unauffällig verborgen bzw. sogar wieder stopfen? Gibt es dafür einen Stoff, den man wie bei Löchern in der Wand verschmiert?

Liebe Grüße
 
Holzfenster, Löcher in Holzrahmen, Löcher verschließen Holzfenster, Löcher in Holzrahmen, Löcher verschließen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Hallo Joana,

solche Löcher lassen sich am besten mit einer Mischung aus wasserfestem Holzleim und Sägespänen füllen.

 

Im Baumarkt gibt es verschiedene Füllspachtel für Holz (Holzspachtel). Diese kann man im passenden Holzton bekommen, man kann sie auch übertreifen, schleifen etc.

 

Hallo Joana,

statt den Sägespänen kann man auch einen Holzdübel verwenden

 

Zitat von Thorsten2501
Hallo Joana,

statt den Sägespänen kann man auch einen Holzdübel verwenden
Wobei es beim Holzdübel auf das Material ankommt. Ich bevorzuge die Sägespan-Methode mit gleichem Holz.

 

Wie du du Löcher am Besten verschliesst. hängt nicht zuletzt von der Art des Fensters ab.

Wie die von die verlinkte FAQ schon erklärt kannst du Holzkitt zum Verschliessen der Löcher benutzen. Alternativen sind noch Holzspachtel und Zwei-Komponenten-Holzersatz. Tauglich sind die alle um die Löcher zu verschliessen.

Knifflig wird es wenn die Löcher unauffällig verschlossen werden sollen.

Deckend drüber Lackieren geht natürlich immer, macht aber auch einiges an Arbeit. Bei Lasuren wird es schon deutlich schwieriger.. Hier solltest du einen möglichst hellen Kitt verwenden und diesen mit Pigmenten passend zur Farbe des Fensters abtönen. In der einfachsten Form nimmst du die Farben aus dem Wasserfarbskasten. Etwas mehr Spielraum geben dir Pigmente wie du sie z.B. in Fachgeschäften für Maler/Künstler bekommst.

 

Hallo Joana,
Wie groß sind denn die Löcher??

Hatte mal eine Vorangleiste mir 6 mm Spax an eine Panelendecke angeschraubt.
Nach einem Tapetenwchsel wollten wir die nicht mehr.
Die Löcher habe ich mit farbig passendem Wachs gefüllt, es muss aber gut Handwarm sein.
Wer nicht weis, dass da Löcher waren der sieht nix!!
Du bekommst es im Baumarkt Deines Vertrauens.
Selbst Sercivemitarbeiter von Möbelhäusern verwenden die Methode um Macken an Holzoberflächen "unsichtbar" zu machen.

 

im baumarkt oder fachmarkt gibt es sogenannten holzreperaturspachtel.
der wird so hart wie echtes holz.einfach ins loch drücken aus aushärten lassen.
ich nehm immer diesen hier:

http://www.molto.de/produkte/holz/mo..._spachtel.html

 

Hallo,

die professionellste und immer noch erschwinglische Methode Löcher zu stopfen ist die, ein ausreichend großes Loch zu bohren und mit einem genau passenden Stopfen zu füllen. Dazu gibt es beispielsweise dieses Set hier:
http://www.feinewerkzeuge.de/G312630.htm

Nun kommt es natürlich darauf an, wie die Fenster aussehen und wie groß die Löcher sind. Die Methode mit Leim und Holzspänen wird zwar oft praktiziert, ist aber meiner Meinun nach die schlechteste Lösung. Erstens ist es nicht einfach sauber zu arbeiten, zweitens kann es je nach späterer Oberflächenbehandlung dazu kommen, dass es helle Flecken gibt, weil der Leim keine Farbe annimmt.

Ganz einfache Lösung wäre, wie schon erwähnt ein Wachs in passender Holzfarbe. Das gibt es als Weichwachs im Baumarkt, besser ist aber Hartwachs, das man im Fachhandel oder online bekommt. Hersteller wären König, Cleho oder Bao.

Hartwachs ist, wie der Name schon sagt viel härter, muss aber erwärmt werden. Das geht mit einem Lötkolben, oder Notfals mit einem Feuerzeug. Überstände werden mit einem Plastikschaber vorsichtig entfernt. Mit der Rückseite eines Spülschwammes kann man die glänzende Stelle vorsichtig mattieren.

Wenn du nicht gerade 8mm Schrauben in das Fenster schraubst, spricht nichts gegen Hartwachs. Kläre das aber unbedingt mit dem Vermieter vorher ab, sonst kann das beim Auszug teuer werden.

Sollten die Fenster deckend farbig lackiert sein, kannst du 2K Autospachtel nehmen, verschleifen und dann neu Streichen. Dann streichst du aber am besten das ganze Teil des Rahmens, damit es am wenigsten auffällt. Aber auch hier würde ich erst mit dem Vermieter reden.

Gruß

Heiko

 

Zitat von Thorsten2501
Hallo Joana,

statt den Sägespänen kann man auch einen Holzdübel verwenden
Gerade bei Bohrlöchern bietet sich das an, oder wenn Rundstäbe in dem entsprechenden Durchmesser verfügbar sind. Etwas Ponal in´s Loch, Holzdübel oder Rundstab hinterher, anklopfen, und den Überstand weg sägen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht