Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzgrau-Entferner. Hat schon mal jemand sowas eingesetzt?

07.05.2012, 20:12
sandro  
Ich habe beim Behandeln meiner Gartenmöbel auf dem Öl gelesen, das graue Möbel mit einem Holzgrau-Entferner behandelt werden sollten.
Ich dachte bisher immer das nur Abschleifen funktioniert. Hat schon mal jemand mit Holzgrau-Entferner gearbeitet? Wie ist der Aufwand im Vergleich zum Abschleifen?

Euer
Sandro
 
grau, holz, Holzgrau, Holzgrauentferner grau, holz, Holzgrau, Holzgrauentferner
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
rogsch  
Also ich kenne nur die Holzimprägnierung, die vor Bläue, vergrauen und Insekten schützt.

 

Eigentlich macht der Holzgrau-Entferner auch nichts anderes als Abschleifen.

Die Farbe des Holzes wird durch Lignin bestimmt. Durch Witterung / Sonnenbestrahung wird das Lignin an der Aussenschicht entfernt und das Holz scheint grau.

Die äussere ligninfreie Schicht wird abgeschliffen und der natürliche Holzton erscheint wieder.
Die Holzgrau-Entferner entfernen die äussere graue Schicht ein wenig vorsichtiger mit schwachen Säuren (meist mit Zitronensäure oder anderen Fruchtsäuren wie z.Bsp vom Rhabarber - mir fehlt der Name nicht ein).
Darf nicht in die Augen kommen.
Trotzdem: Augenwischerei.

 

Geändert von Heinz vom Haff (07.05.2012 um 20:31 Uhr)
rogsch  
Danke vom Haff. Nun bin ich auch schlauer. hab es gerade so ähnlich auch im Inet gefunden. Man lernt eben nie aus. Nicht einmal als Tischler. Wie auch, wenn es immer was neues gibt.

 

Gibts übrigens von Clou in der Sprühdose, klappt aber nicht bei allen Hölzern.

Wichtig ist auf jeden Fall nach der Anwendung ein Anstrich mit geeignetem UV Schutz, also scheiden fast alle farblosen Anstriche aus, da die Pigmente das UV Licht filtern.

 

Muss dann nach der Behandlung der ganze Spaß irgendwie wieder abgewaschen werden?

Das Zeugs im Rhabarber ist übrigens die Oxalsäure.

 

sandro  
Nach dem was ich gelesen habe, muss man das anschließend wieder abwaschen da sonst der nächste Anstrich nicht hält.
Ich frage mich allerdings ob man mit abschleifen nicht genau so schnell ist und zudem dann auch noch kostengünstiger.

 

^^ ich denke mal, man muss nicht jeden Mist kaufen Abschleifen ist doch sooooooooooooooo entspannend Bin ja jetzt gut in Übung - aber Deine Möbel mach mal schön alleine

 

Ich würde es auch abschleifen. Da kommt auch gleich der alte Schmutz mit runter.

 

Jub,
Oxalsäure ist hier der Chemische Stoff, der damit wohl gemeint ist. Das Oxalsäure eine Schicht auf dem Holz absäuert, ist sehr interessant.

Ein paar Fakten gefällig?

  • Wer Rhabarber als Kompott (in Zuckerwasser kochen) herstellt, bekommt blitzblanke Töpfe.
  • Bei zu viel Genuss von Rhabarber bekommt man die abführende Wirkung deutlich zu spüren, da Oxalsäure ein Toxin für Lebewesen (Menschen ist).
  • Die Chinesen setzen Rhabarber seit mehr als 4000 Jahren als Medizin ein.
  • In Mangold (ca. 700 mg in 100 gr.) und Spinat ( ca. 600 mg in 100 gr.) ist mehr Oxalsäure enthalten als in Rhabarber.
  • Aber auch Rote Beete ( ca. 300 mg.), Erdnüsse ( ca. 150 mg. ) und schwarzer Tee ( ca. 50 mg pro Tasse) enthalten Oxalsäure.
  • Oxalsäure hat eine Affinität zu Metallen. Somit sind Gemüsesorten wie Spinat die viel Eisen enthalten zwar große Eisenliefernaten für den Körper, doch macht die Oxalsäure 95% des Eisens, für uns damit nutzlos und unbrauchbar.

Euer Pirenci

 

Geändert von Pirenci (08.05.2012 um 15:06 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht