Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holzbriefkasten auf Pfosten montieren

19.09.2013, 13:33
Hallo Miteinander,
ich möchte einen selbst gebauten Holzbriefkasten auf einem Holzpfosten (Kantholz 80 x 80 mm) montieren. Der Posten selbts wird an einem einbetonierten Balkenschuh befestigt.
Jetzt fehlt mir noch die zündende Idee, wie ich den Briefkasten am besten am Pfosten befestige. Einfach von oben direkt auf die Stirnseite schrauben wäre wohl die einfachste, aber evtl. nicht die beste Lösung?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten

Die besten Antworten

Ich würde eher zu einer Aufschraubhülse tendieren ...
Vielleicht davor, mit Hilfe eines Winkels, befestigen?

 

Pedder  
Hallo Rolandvongilead,
ich würde auf den Balken eine dünne Holzplatte schrauben, dessen Stirnseiten Du mit der gleichen Farbe (oder schwarz) streichen kannst. Die Platte von oben festschrauben, den Briefkasten draufstellen und von unten festschrauben.

Liebe Grüße von Pedder

Ach ja, Dein Briefkasten ist sehr schön geworden, hast Du ihn als Projekt eingestellt?

 

Ich würde eher zu einer Aufschraubhülse tendieren ...

 

Pedder  
Ich habe noch eine Idee:

Du schneidest den Balken am oberen Ende bis zur Hälfte oder sogar Dreiviertel ein und ab. Jetzt kannst Du den Briefkasten vorne auf den Balken stellen und von hinten festschrauben.

Liebe Grüße nochmals von Pedder

 

Pedder  
Hallo Linus,
die Idee ist gut. Du meinst sicherlich, dass die Hülse von oben verkehrtherum über den Balken geschoben wird und der Briefkasten dann an der Grundplatte befestigt wird, oder?

LG Pedder

 

Zitat von Pedder
Hallo Linus,
die Idee ist gut. Du meinst sicherlich, dass die Hülse von oben verkehrtherum über den Balken geschoben wird und der Briefkasten dann an der Grundplatte befestigt wird, oder?

LG Pedder
Genauso!

Ich denke das ist die stabilste Verbindung, denn ein freistehender Briefkasten wird sicherlich einiges an Kräften aufnehmen/aushalten müssen.

Wenn die Hülse dann noch passend zum Holz lackiert wird (entweder Briefkasten oder Pfosten), sieht das auch überhaupt nicht schlecht aus ...

 

Geändert von Linus1962 (19.09.2013 um 16:39 Uhr)
Die Idee mit der Hülse ist gut. Optisch nicht so der Brüller, aber kann ja lackiert werden.
Die Auflagefläche ist damit aber größer und der Kasten stabiler befestigt.
Ausserdem ist eine Befestigung auf dem Balken gleich konstruktiver Holzschutz, das Hirnholz bekommt kein Wasser ab.
Als günstige Alternative kannst die Auflagefläche auch mit einem Kranz aus etwa 30x30mm Leisten, rund um den Balken geschraubt, erhöhen und den Kasten da verschrauben.

 

Funny08  
@ Roland - ich würde auch auf Cord - .. äh Linus hören. Die Balken brechen ansonsten weiter weg und deine Reise zum dunklen Turm wird ewig dauern

 

Bei allen Lösungen von unten wirken Hebelkräfte auf die Verbindung Bodenplatte - Seitenwände, die durch die zusätzliche Platte oder die Hülse nicht stabilisiert wird. Wenn alle Verbindungen ausreichend stabil sind und die Bodenplatte ausreichend dick ist würde ich einfach so wie Du geschrieben hast von oben mit 2 Schrauben + Unterlegscheibe direkt in den Pfosten und Feierabend. Wenn Du Dir unsicher bist, mach einfach einen Test mit einer Platte, die dem Briefkastenboden enspricht.

Oder den Pfosten einfach etwas länger machen und den Briefkasten durch die Rückwand seitlich mit mehreren Schrauben und Unterlegscheiben an den Pfosten schrauben. Eigentlich wie an der Hauswand. Obenauf eine passende Pfostenkappe, damit das Hirn trocken bleibt.

Ach ja, schön gemacht übrigens der Briefkasten!

 

Zitat von Linus1962
Ich würde eher zu einer Aufschraubhülse tendieren ...
Wie von Dir gewohnt: Eine effektive Lösung, die leicht zu handeln ist, und bestimmt ewig hält! Das gefällt mir gut. Schade, das ich Dir dafür keine Daumen geben kann!

 

Zitat von Olli_0815
... Ach ja, schön gemacht übrigens der Briefkasten!
Hat er Recht - das sieht richtig gut aus. Gibt´s da noch ein Projekt von Dir?

 

Pedder  
Pedder hat bereits vor Jahren etwas ähnliches gebaut:

Möchte Dir auf diesem Wege nur ein paar Fotos meiner Briefkästen zeigen, sie sehen fast so aus wie Deiner.
Habe sie bereits vor einigen Jahren genauso gebaut.

Liebe Grüße von Pedder
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Holzbriefkasten 3.JPG
Hits:	0
Größe:	20,3 KB
ID:	22106   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Holzbriefkasten 4.JPG
Hits:	0
Größe:	56,8 KB
ID:	22107   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Holzbriefkasten 6.JPG
Hits:	0
Größe:	23,2 KB
ID:	22108   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Holzbriefkasten 7.JPG
Hits:	0
Größe:	109,4 KB
ID:	22109  

 

@Pedder
du musst ja Berge an Post bekommen, bei der Anzahl an Briefkästen

 

Wow, so viel Antworten in nur einem Tag

@Pedder
Die Idee mit der Holzplatte hatte ich auch schon. Das lässt sich zwar schöner montieren, mehr Stabilität bringt das wahrscheinlich nicht. An der Rückwand möchte ich den Balken nicht verschrauben, aus rein optischen Gründen
Deine Briefkästen haben mir übrigens als Ideengeber gedient.

@Linus
Deine Idee mit der Hülse finde ich gut, mit den erwähnten optischen Einschränkungen.
Entweder werde ich deine Lösung oder die mit den Leisten von HansJoachim umsetzten.

@Funny08
Da bin ich also doch nicht der ein Einzige, der den Dunklen Turm gelesen hat

Ein Projekt dazu habe ich nicht erstellt, wußte bis vor kurzem garnicht, dass es so etwas gibt - bin eben noch Grünschnabel in diesem Forum.
Ein Projekt im Nachhinein zu erstellen ist kaum machbar, da ich die Arbeitsschritte nicht dokumentiert habe.

 

Zitat von rolandvongilead
Wow, so viel Antworten in nur einem Tag
...das ist hier immer so...

Zitat von rolandvongilead
Ein Projekt dazu habe ich nicht erstellt, wußte bis vor kurzem garnicht, dass es so etwas gibt - bin eben noch Grünschnabel in diesem Forum.
Ein Projekt im Nachhinein zu erstellen ist kaum machbar, da ich die Arbeitsschritte nicht dokumentiert habe.
Du kannst die Arbeitsschritte jedoch auch schriftlich erklären und im Nachhinein evtl. notwendige Detailfotos machen.

Es kommt schließlich auch mal vor, dass einer die Fotos zerstört, bevor sie gesichert sind... ist mir auch schon passiert...

Also: ran an die Tastatur und Projekt geschrieben...

Hier: http://www.1-2-do.com/wissen/Projekt...2C_aber_wie%3F wird noch die Vorgehensweise erklärt...

Viel Spass und Erfolg noch...

mfg Dieter

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht