Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holz richtig lagern bei hoher Luftfeuchtigkeit

18.10.2013, 08:22
Ich lager meine Holzbretter liegend und die Rundhölzer und Stäbe aus Platzmangel stehend.
Leider ist die Luftfeuchtigkeit im Keller meist zwischen 60-80%.(daran ist kurzfristig laut Vermieter nichts zu ändern )
Salzluftentfeuchter bringen nicht wirklich etwas und die Elektrischen gehen auf die dauer ins Geld.
Was würdet Ihr machen damit das Holz sich nicht verzieht?
 
holz, Lagerung, Luftfeuchtigkeit holz, Lagerung, Luftfeuchtigkeit
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
7 Antworten
Holz flach lagern ist schon mal richtig. Wenn du nun noch Abstandhalter dazwischen schiebst damit die Luft von allen Seiten dran kann, dürfte da weniger anbrennen.

In einer solchen Umgebung würde ich aber darauf achten, dass immer nur das Holz da ist, das fürs aktuelle Projekt gebraucht wird. Wenn sich der Bau länger zieht das Holz immer nur kurz zur Bearbeitung in den Keller bringen.

Liegt das Holz lange im Keller auf jeden Fall mit einplanen (bei der Konstruktion berücksichtigen), dass es schwinden wird sobald es in die Wohnung kommt.

 

Hi Fernton..
danke für Deine schnelle Antwort. Für größere Projekte kaufe ich das
Holz auch immer frisch, wegen der Feuchte- Situation und Plazmangel.
Aber ich habe auch ständig Buchenbretter, verschiedene Leimholzplatten und wenige
Sperrholzbretter da. Falls man mal spontan was braucht.
Genau für dieses Holz suche ich eine gute Lagerlösung. In der Wohnung habe
ich von meiner Frau ein Verbot zu Lagerung bekommen... was ich irgendwie
auch verstehen kann.

 

MErkst du am bereits gelagerten Holzdenn irgendwelche Veränderungen welche auf die Feuchtigkeit schliessen lassen?

 

nach Möglichkeit so oft es geht lüften und liegend lagern. Das stehende Lagern der Stäbe ist unabhängig der Luftfeuchtigkeit nicht wirklich optimal

 

Zitat von Heimwerker_der_Herzen
MErkst du am bereits gelagerten Holzdenn irgendwelche Veränderungen welche auf die Feuchtigkeit schliessen lassen?
Bei Schichtholz passiert es selten mal, das eine Schicht sich löst, somit ist diese Ecke dann Schrottreif. Ansonnsten geht es einigermassen. Aber ich haben immer in schlechtes Gefühl.
Zudem kommt es vor, das das Holz anfängt muffig zu riechen!

 

Zitat von Thorsten2501
nach Möglichkeit so oft es geht lüften und liegend lagern. Das stehende Lagern der Stäbe ist unabhängig der Luftfeuchtigkeit nicht wirklich optimal
Das mit dem Lüften mache ich, nur habe ich nur ganz kleine Kellerfenster (ca 30x30cm)
was nicht gerade zu einer guten Durchlüftung führt.

Sollte man im Keller immer das Fenster auf lassen??? Heizung gibt es da eh keine, nur einen Heizlüfter für den Bedarf beim Bauen und Basteln.

Die Stäbe sollten auch liegen, nur habe ich dafür leider keinen Platz mehr. Aber an der Lösung, durch umräumen, arbeite ich schon.

 

Heute hab ich was umgeräumt und will meinen Holzstapel ändern.
Wie lagert Ihr euer Holz? Auf vielen Regalböden oder eher als größeren Stapel?
Nach Sorten getrennt? Über Fotos Eurer Holzlagersysteme würde ich mich sehr
freuen...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht