Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

holz mit dem Dampfstrahler bearbeiten

18.06.2012, 11:17
Ich muss dringend meine Gartenhütten neu streichen, ganz dringend!!!
Jetzt habe ich ind der vergangenen Woche an einer Hütte begonnen abzuschleifen und zu streichen, das Ergebnis seht ihr auf dem dritten Bild.
So soll die andere Hütte nicht enden.
Also, nur mit schleifen geht da nichts mehr, habe halt zu lange gewartet.
Auf den ersten beiden Bildern siehjt man, wie die andere Hütte zur Zeit aussieht. Meine Frage, hat jemand von euch so etwas schon mal mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet, oder sonst einen Tip?

Die Seite der Hütte, die auf dem dritten Bild zu sehen ist, habe ich bereits mit einer Lasur (Kastanie) gesrichen. Viel dunkler sollten die Hütten nicht werden, ansonsten werde ich sie mit einem hellen Schwedenlack lackieren.
 
Gartenhütte, Gartenlaube, Hochdruckreiniger, holz, Lasur Gartenhütte, Gartenlaube, Hochdruckreiniger, holz, Lasur
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten

Die besten Antworten

Ekaat  
Ich vermute mal, daß die schwarzen Stellen durch Algen/Moos verursacht wurden: Beim Schleifen die Pflanzenteile in die Maserung eingerieben. Algen/Moos abzuschleifen macht Schmiere.
Da ist es schon besser, mit dem Hochdruckreiniger vor dem Schleifen zu arbeiten. Noch besser ist es, wenn Du vorher einen Algenentferner für Fassaden/Gehwehplatten nimmst. Nach einem Tag Einwirkung entweder hochdruckreinigen oder abschrubben. Nach dem restlosen Abtrocknen schleifen und neu lasieren.
Das auf dem dritten Bild sieht aus, wie mit dem Exzenterschleifer bearbeitet. Ein Schwingschleifer wäre das besser.

Mit einem Heißwasser-Hochdruckreiniger gehts schon. Nur sollte es anschließend mind. einen Tag trocknen, besser 2 Tage lang. Aber dort wo man gut dran kommt ebend mit dem Schwingschleifer und grober Körnung geschliffen werden. Den Rest erledigt dann der Hochdruckreiniger.

Mit Gefühl arbeiten, man kann auch viel kaputtmachen damit. Habe es auch schon gemacht. Versuche es einfach mal an einer Seite.

 

Zitat von TischlerMS
Das auf dem dritten Bild sieht aus, wie mit dem Exzenterschleifer bearbeitet. Ein Schwingschleifer wäre das besser.

Mit einem Heißwasser-Hochdruckreiniger gehts schon. Nur sollte es anschließend mind. einen Tag trocknen, besser 2 Tage lang. Aber dort wo man gut dran kommt ebend mit dem Schwingschleifer und grober Körnung geschliffen werden. Den Rest erledigt dann der Hochdruckreiniger.

Mit Gefühl arbeiten, man kann auch viel kaputtmachen damit. Habe es auch schon gemacht. Versuche es einfach mal an einer Seite.
mit dem schwingschleifer geht ganz schlecht, da sich die einzelnen bretter gewölbt haben, er liegt nirgendwo richtig auf und beim schleifen ist ja noch das problem mit den federn, da kommt man ja kaum hin

 

Dann würde mir noch einfallen es mit einem Deltaschleifer zu versuchen. Mit dem PMF gehts auch. Oder ganz anstrengend von Hand - ansonsten versuche es mit dem Hochdruckreiniger. Der Heißwasser-Hochdruckreiniger hat den Vorteil, durch den heißen Wasserstrahl löst sich evtl. die Lasuroberfläche leichter auf.

 

pittyom  
ich hab gestern gesehen, der Nachbar hat seine Holzmöbel hochdruckgereinigt (Vollholz) sind um einige Schattierungen heller geworden

 

Aber mit dem Hochdruckreiniger geht doch die alte Farbe nicht ab, oder? Höchstens ein paar lose Stellen.

 

Zitat von kindergetuemmel
Aber mit dem Hochdruckreiniger geht doch die alte Farbe nicht ab, oder? Höchstens ein paar lose Stellen.
Die alte farbe ist nicht das problem, die geht einfach ab, das problem sind die schwarzen stellen

 

Besser wäre evtl. ein Niederdruck Sandstrahlgerät.

Damit entfernt man sicher die alten Schichten. Das Gerät kann man sich ausleihen, sollte jedoch dazu sagen, das man es für Holz benötigt.

 

ob Hochdruckreiniger das richtige ist??? Ich würde es eher nicht machen, da ich Angst vor Eindrigender Feuchtigkeit hätte. Das Sandstrahlgerät hört sich aber ganz interessant an. Ansonsten Schwingschleifer für die Flächen, Delta oder PMF für die Nuten.

 

Ekaat  
Ich vermute mal, daß die schwarzen Stellen durch Algen/Moos verursacht wurden: Beim Schleifen die Pflanzenteile in die Maserung eingerieben. Algen/Moos abzuschleifen macht Schmiere.
Da ist es schon besser, mit dem Hochdruckreiniger vor dem Schleifen zu arbeiten. Noch besser ist es, wenn Du vorher einen Algenentferner für Fassaden/Gehwehplatten nimmst. Nach einem Tag Einwirkung entweder hochdruckreinigen oder abschrubben. Nach dem restlosen Abtrocknen schleifen und neu lasieren.

 

Zitat von Ekaat
Ich vermute mal, daß die schwarzen Stellen durch Algen/Moos verursacht wurden: Beim Schleifen die Pflanzenteile in die Maserung eingerieben. Algen/Moos abzuschleifen macht Schmiere.
Da ist es schon besser, mit dem Hochdruckreiniger vor dem Schleifen zu arbeiten. Noch besser ist es, wenn Du vorher einen Algenentferner für Fassaden/Gehwehplatten nimmst. Nach einem Tag Einwirkung entweder hochdruckreinigen oder abschrubben. Nach dem restlosen Abtrocknen schleifen und neu lasieren.
Sehr guter Tipp - ich drück dafür mal den Daumen neben Dir

 

Ekaat  
Zitat von TischlerMS
Sehr guter Tipp - ich drück dafür mal den Daumen neben Dir
Sein Se bedankt!

 

Janinez  
wo seht ihr die Bilder??? Ich sehe keine

 

Ich habe schon einmal eine Wand einer Holzhütte mit dem Dampfstrahler bearbeitet.
Wie TischlerMS schon erwähnt hat kann man eine Menge Kaputtmachen.

Distanzen unter 0,5 Meter schädigen das Holz eher. Der Strahl wirkt dann schärfer wie Schleifpapier. Man bekommt eine stark aufgraute Oberfläche.
Das kann man zwar wieder beischleifen, so musste ich es machen, aber eventuell erst einmal mit den 0,5 m probieren.

 

Zitat von Janinez
wo seht ihr die Bilder??? Ich sehe keine
schließe mich an!!! sehe die Bilder auch nicht

 

ich schliesse mich auch an, wo sind die überhaupt?

 

Geändert von doityourselfgirl (18.06.2012 um 18:41 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht