Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

holz lackieren?

24.09.2010, 11:07
hallo,
ich brauch euch mal wieder. was ist beim lackieren zu beachten? ausgangsbasis ist eine tischlerplatte, sperrholz. die möchte ich farbig lackieren, anschliessend mit einem klarlack noch schützen.
wie geht das? zuerst klarlack - damit die oberfläche schon einmal grundiert ist, dann schleifen, dann farblackieren, dann wieder schleifen und dann nochmal klarlack?
und wie ist das, ich hab die farbe auf wasserbasis, den klarlack jedoch auf verdünnung gekauft (ich dachte, der ist widerstandsfähiger als auf wasserbasis). gibt das probleme? muss ich zwingend auf wasserbasis bleiben, bzw. dann farbe auf nitrobasis kaufen?
 
Klarlack, Lack, Lackieren, streichen Klarlack, Lack, Lackieren, streichen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
Erst schön sauber schleifen gemäß der Angabe auf der Grundierung.
Dann Grundierung zwischenschleifen. Der Stand den du dabei erreichst ist ist maßgeblich.

Danach kommt zuerst die Farbe drauf 1-3 Schichten. Danach Klarlack 1-3 Schichten. Ja nachdem wie hochwertig es sein soll kann man den Klarlack auch noch mit 1000er zwischenschleifen.

Richtig sauber wird es nur beim Sprühen werden und ausreichender Staubfreiheit.
Zur Kombination von Nitrolack mit Wasserlack kann ich leider nichts sagen

 

UIUIUI, Gopher du fragst Sachen...

Also ich wurde an deiner Stelle die Speerholzplatte mit einer Füllung/Grundierung vorbehandeln. Soweit ich das jetzt grad weiß, braucht man dann nicht unbedingt schleifen. Aber der Klarlack dient meines wissens nach nur zur Versiegelung (wobei ich es auch nicht genau weiß).
Sprich, erst eine weiße Untergrundfarbe, billige Wandfarbe oder noch übriggebliebene Reste die noch "funktionieren" (kann auch ein heller Farbton sein) tun da ihren Zweck.
Dann deinen Buntlack, wenn die Qualität gut ist, streichst du einmal über die Grundierung. Nach dieser Trocknung und ein wenig anschleifen deinen Klarlack darüber.
Allerdings weiß ich nicht ob Farbe auf Wasserbasis und Klarlack auf Verdünnungsbasis sich beißen, ich denke schon das die Verdünnung (als Lösemittel) die Farbpicmente angreifen könnte.
Hoffe es hilft dir was.

 

hallo zusammen,
ich hab zwischenzeitlich nen hinweis von nem schreiner bekommen - und der sollte es doch wissen.
also erst farbe auf wasserbasis und anschliessend klarlack auf nitro wäre ok, aber umgekehrt darfs nicht sein.
ausserdem wäre auch unterschiedlich aggressive lösungsmittel schlecht, also darauf achten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht