Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holz-Kitt oder Holzleim mit Holzstaub ???

21.11.2012, 20:34
Hallo geschätzte Heimwerker,

immer wieder gerne berufe ich mich auf das konzentrierte Fachwissen der Community und hätte da folgende Frage :

An verschiedenen Stellen des im Projekt "alter Küchenstuhl... oh je" vorgestellten Stuhls wollte ich noch die Schadstellen / Fugen / Spalten / Ausbrüche ausbessern / kaschieren.

Dafür gibt es ja nun auch vilefälltige Möglichkeiten, welche ich hier abfragen möchte. Vorgestellt hab ich mir zunächst, das mit Holz-Kitt ( von Molto , aus der Tube ) zu machen...

Ein Arbeitskollege, welcher auch schon mal Holz in der Hand hatte, meinte, es wäre besser, Holzleim mit Holz-Schleif-Staub zu mischen und zu einer Pampe anzurühren und dieses Gemisch zu verwenden... Holzkitt wäre an den Stellen, wo ich es reinschmieren müsste, weniger haltbar...

Zur Veranschaulichung hab ich nochmal Bilder des Problems angefügt.

Wohlgemerkt, die beiden Bilder entstanden vorher; die Fugen sind nach Bearbeitung fast weg, geblieben sind bislang noch die weggebrochenen Stellen... welche es zu flicken gilt !

Was meint Ihr ??? Holz-Kitt oder Holzleim mit Holzstaub ???
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0129.jpg
Hits:	0
Größe:	45,0 KB
ID:	15995   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0130.jpg
Hits:	0
Größe:	54,2 KB
ID:	15996  
 
Holz-Kitt, Holzleim mit Holzstaub, Möbel, Restauration Holz-Kitt, Holzleim mit Holzstaub, Möbel, Restauration
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Hallo,

von Leim mit Hozstaub halte ich nichts. Das macht zu oft Probleme bei der Oberflächenbehandlung. Das ist aus meiner Sicht, an der falschen stelle gespart.Holzkitt ist viel besser. Den Molto kenne ich nicht, ich verlasse mich da lieber auf Clou Holzkitt.

Bei der Verwendung von Holzkitt sind die meisten Anwender zu ungeduldig. Der muss sehr lange aushärten. Wenn er sich trocken anfühlt ist er noch lange nicht schleifbar. Die besten Resultate erreicht man, wenn man den Kitt aufträgt, lange durchtrockenen läßt (über Nacht). Dann schleift und nochmals abspachtelt, erneut trocknen läßt und dann den Endschliff durchführt.

Werden die Stühle wieder Farbig? Wenn ja, kannst du auch Autospachtel nehmen. Erst eine Faserverstärkte, dann eine feine Füllspachtel.

Um dir bei deneim Problem besser helfen zu können, solltest du dir aber die Mühe machen und Fotos vom jetzigen Zustand einfügen.

Wichtig wäre auch, an welcher Stelle des Stuhles gespachtelt werden soll. Ist in der Fuge noch ein wenig Spiel, kann dir auch alles schnell wieder rausbröseln.

Gruß

Heiko

 

Munze1  
Ich würde auch Holzkit nehmen, bei ganz dünnen Ritzen, gibt es speziell für Böden eine Lösung, die mit Holzstaub vermischt werden kann.

 

@holzbastler:

Supi und vielen lieben Dank für die schnelle Antwort !

Zum Thema Zeit und austrocknen hätt ich kein Problem... der Stuhl steht mir gut in der Werkstatt...

Thema Oberflächenbehandlung :

wenn das Teil mein Werkstättle verlässt, wird die Auftraggeberin das Teil neu lackieren und gut ist...

Ich hätte nur kleine, verbliebene Fugen so mit 1mm zuzuspachteln und oben, an der Nut-Oberkante, das Ausgebrochene auszuflicken...

 

Hallo,

dann nimm einfach Autospachtel (2K Spachtel) wenn es ja farbig überlackiert wird sieht man das ja nicht mehr.

Gruß

Heiko

 

OK !!!

darauf wär ich jetzt echt nicht gekommen...
Danke... manchmal sind es die Kleinigkeiten, welche einen selbst im Moment ausbremsen...

Deswegen frägt man...

 

Kommt darauf an was ich für Holz habe und was ich vor habe,Wird das Holz anschließent farbig gestrichen nehme ich Holzkitt oder Spachtel.Wird das Holz nur Lackiert nehme ich schon Sägespäne.Es gibt zwar für fast alle Hölzer passenten kitt,aber 7 € für eine kleine Dose.Gruss

 

Es gibt einen so genannten PU-Leim. Ideal, um geschrumpfte Hölzer neu zu verleimen.
Leider darf der seit 1.12.10 nicht mehr an Laien verkauft werden.

 

Hallo TUVOK666

das mit dem PU leim stimmt so nicht ganz. Er darf nur noch von entsprechend geschultem Personal verkauft werden, nachdem dieses Personal den Kunden über die Gefahren und Sicherheitsvorkehrungen (Handschuhe benutzen, richtig entsorgen etc.) informiert hat. Aber viele Geschäfte haben daher den PU- Leim aus dem Programm genommen. Im Fachhandel ist er aber noch zu bekommen. Besser als PU- Leim sind meist PU basierende Klebstoffe (gibts in Kartuschen, wie Silikon). Diese quellen nicht ganz so stark.

Aber auch diese Leime und Kleber bewirken keine Wunder. Mehr als einen halben Millimeter Spalt überbrücken diese auch nicht, ohne in ihrer Festigkeit nach zu lassen.

Gruß

Heiko

 

Mein Rettungsanker ist auch manchmal Leim mit Schleifstub/Spänen - Aber das nehm ich nur, wenn partout nix anderes da ist. Es geht, aber es geht schlecht.
Das Problerm tritt wirklich spätestens dann auf, wenn man die Oberfläche bearbeiten muss.

Richtiger Holzkitt hat eindeutig die Nase vorn.

Viele Grüße,

Uli

 

Bin wohl ein bis'l spät dran...wenn ich mir die Fotos anschaue ( eines von der Sichtseite gibt es nicht ?) dann vermute ich jetzt mal, daß das eingerissene Material eine
Kunststoffschale ist ( z.B. aus PVC, bestenfalls aus ABS ) und da kannst den Leim und
Holzspachtel vergessen....hier wäre 2 K- Spachtel die Lösung...oder nimmst UHU-hart ...
Kleber in der Tube, der verbindet sich wenigstens mit dem Plastic..und härtet sogar mit harter Oberfläche aus ( zwecks Nachbearbeitung )
UHU-hart eignet sich auch für den Modellbau aus Holz , weil gegen Treibstoff recht beständig ( Flieger usw. )
Gruss von Hazett

 

@ Hazett :

Nee... Kunststoff ist an dem ganzen Teil überhaupt nixxx... Alles Orginal alte Buche...

Ich hab jetzt Holzkit genommen... wird eh überlackiert...

Und was ich an dem Teil gepfriemelt hab, geht auf keine Kuhhaut...

Und 3 Stühle stehen noch an... Ok... das war der Schlimmste... (so vom ersten Blick...))

 

Zitat von Baschtler
@ Hazett :

Nee... Kunststoff ist an dem ganzen Teil überhaupt nixxx... Alles Orginal alte Buche...

Ich hab jetzt Holzkit genommen... wird eh überlackiert...

Und was ich an dem Teil gepfriemelt hab, geht auf keine Kuhhaut...

Und 3 Stühle stehen noch an... Ok... das war der Schlimmste... (so vom ersten Blick...))
++++
hätte drauf gewettet, daß der weisse Rahmen Plastic ist, weil auch die Bruchstelle weiss
ist ? stell doch das fertige Teil mal eine, würde mich mal interessieren, was das für
ein Möbelstück ist, wo Du soviel Aufwand mit betreibst !
Gruss von Hazett

 

sonouno  
soll anschliessend deckend lackiert werden dann ist 2 K Autospachtel das schnellste/einfachste.

soll der Holzton erhalten bleiben ist Clou Holzkitt richtig

für grosse Flächen gibt es von Clou einen Mischlack farblos für Holzpaste um sich selber Holzpaste herzustellen in Verbindung mit dem Schleifstaub.

grüssle, sonouno

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht