Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Holz für den Saunabau

24.01.2012, 14:52
Die eigene Sauna... gerade jetzt in der schmuddeligen Jahreszeit ein verlockender Gedanke.
Es gibt viele Bauanleitungen und Bausätze, die es einem leicht machen, sich auch so einen kleinen Saunatempel in den eigenen vier Wänden zu gönnen.
Ein wichtiges Kriterium ist dabei die Wahl des Materials. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sollte man sich vorher überlegen, welche Holzart dafür am ehesten geeignet ist.
Oft verwendet wird dabei das Abachi-Holz aufgrund seiner geringen Wärmeleitfähigkeit. Es handelt sich um ein ganz helles, weiches, harzfreies und nahezu astfreies Holz.
Was ist Euer bevorzugtes Holz für den Saunabau und wie sind Eure Erfahrungen damit?
Wir freuen uns auf Eure Antworten.
 
Abachi-Holz, holz, Holzart, Sauna, Wellness Abachi-Holz, holz, Holzart, Sauna, Wellness
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Bis jetzt habe ich erst eine Bausatz Sauna bei einem Freund aufgebaut.
Gab eigentlich keine großen Probleme dabei und klappte ganz gut.

Ich denke das man, wenn es keinen passenden Bausatz für die Örtlichkeiten gibt
auch einen maßgefertigten Eigenbau erstellen könnte.
Aber sparen kann man dabei denke ich im Vergleich zu Bausatz nicht besonders viel.

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Nach Fertigstellung des Hausumbau wäre das auch für mich ein Thema.
Aber noch bin ich nicht so weit.

 

Zitat von Redaktion
...
Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sollte man sich vorher überlegen, welche Holzart dafür am ehesten geeignet ist.
...
Erfahrungen habe ich keine mit Sauna und dem Aufbau.
Doch gerade deshalb würde ich, wenn ich mir eine Sauna aufbauen möchte, mich mit solchen Themen vorab beschäftigen.

Ich habe da mal eine Seite im Internet gefunden, die sich mit den Holzarten befasst und unterschiedliche Kriterien vorstellt.

Evtl. ist das für den einen oder anderen von euch interressant >> Welches Holz für die Sauna?

 

Brutus  
Ich habe da keinen blassen Schimmer aber interessieren würde mich dieses Thema auch, werde also mehr lesen als schreiben ;O)

 

Ich muss mich da auch raushalten, da ich sowas bisher noch nicht gemacht habe. Keine Ahnung warum. Ist bisher an meinem Leben vorbeigegangen.

 

Also wir haben eine 2 Personen Infrarotkabine / Wärmekabine
und die wurde als Bausatz in nur 6 Teilen geliefert.
Da war der Auf/Zusammenbau echt einfach.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_3648.jpg
Hits:	0
Größe:	30,3 KB
ID:	8543   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_3649.jpg
Hits:	0
Größe:	26,8 KB
ID:	8544   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_3651.jpg
Hits:	0
Größe:	40,8 KB
ID:	8545  

 

Funny08  
Also so ne Infrarotkabine wäre auch was für mich - gerade bei diesen Temperaturen - Beim Holz für die Sauna würde mich mal eines noch Interessieren - wie wird das eigentlich nach der Nutzung mit dem Wasserdampf gehändelt? - hat so eine Sauna eine Absaugung ?

 

Also selber hab ich da auch noch keine Erfahrung damit gemacht,aber ein Kollege von mir hat sich so ne Sauna selber gebaut und die funktioniert schon paar Jahre ohne Probleme,den hau ich mal an wenn er mir mal wieder über den Weg läuft.

 

Zitat von Funny08
Also so ne Infrarotkabine wäre auch was für mich - gerade bei diesen Temperaturen - Beim Holz für die Sauna würde mich mal eines noch Interessieren - wie wird das eigentlich nach der Nutzung mit dem Wasserdampf gehändelt? - hat so eine Sauna eine Absaugung ?
Eine Absaugung gibt es in der Sauna nicht, denn dann würde ein Luftzug entstehen.
Aber es gibt eine Lüftungsöffnung (ca. 15cm Durchmesser) die mit einem simplen Schieber geöffnet oder teilweise geschlossen werden kann. Diese Lüftungsöffnung leitet die warme Luft entlang der äußeren Rückseite in einem Kunststoffrohr bis etwa 30cm über den Außenboden in den Raum. Auch deshalb sollte der Raum, in dem die Kabine steht, gut be- und entlüftet werden.

 

Habe noch vergessen: Diese Lüftungsöffnung sollte in der Saunakabine immer diagonal vom Saunaofen und oben angebracht sein.

 

Meine Sauna besteht aus Nordischer Fichte, das Holz wäre problemlos auch im Freien verwendbar. Gekauft habe ich die gesamte Sauna über einen Aushang im Baumarkt bei "zu verkaufen", die geforderten paar hundert Euronen haben sich beim Besichtigen/Verhandeln auf 160.- Euros reduziert.

 

Meine Sauna ist nicht sehr gross aber sehr gemuetlich :P
Mir kommt die Entspannung immer mit Stress und nach Stress,
sprich ich entspanne mich im Sauna
Ich habe die Angebote von finnische Sauna
gecheckt, die haben wirklich paar gute Angebote dort.
Ich moechte hier nichts vorwegnehmen

VG, Bolly

 

So eine Sauna ist schon sehr lange mein Traum. "Leider" muss ich da noch etwas warten, bis das Problem der schiefen Ebene auf unserer Terrasse bewältigt worden ist. Wenn ich dann meine "Renovierungs-Runde" um das Haus gemacht habe und im Innenbereich angekommen bin, kann ich dann auch mal an eine eigene Sauna denken.

 

Ich habe mich auch in den letzten Jahren sehr intensiv mit dem Thema Sauna im eigenen Haus beschäftigt. Schlussendlich habe ich mich zum kompletten Selbstbau entschieden. Dies vorallem deshalb, weil ich nicht den Preis eines Kleinwagens in die Anschaffung stecken wollte. Trotzdem wollte ich nicht die "billigen" Baumarktsaunen haben. Problem ist dabei meist, dass am Holz gespart wird und somit die Langlebigkeit nicht gegeben ist.

Da ich keine dunkle Schwitzkammer wollte, habe ich mich für ein helleres Holz entschieden. Geworden ist es schlussendlich Espe. Von Abachi hört man doch häufig, dass es dazu tendiert dreckig zu werden. Die Sauna ist seit fast 3 Jahren (1-2 mal pro Woche) im Betrieb und das Holz sieht noch aus wie am ersten Tag.

Ich werde mal sehen, ob ich den Bau als Projekt mit ein paar Bildern einstelle.

 

nach langer zeit auch mal wieder etwas von mir

einige haben ja mitbekommen dass wir eine sauna gebaut haben und kabel 1 abenteuer leben dies mitverfolgte.

also abachi oder ein anderes tropisches holz ist definitiv für die sauna bänke wichtig, da man sonst nach einer gewissen zeit kaum noch auf der bank sitzen kann. vorteil bei solchen hölzern ist der geringe wärmeleitkoeffizient.

nordische dicht gewachsene fichte sollte als auskleidung, wand decke etc bereitstehen. dichtgewachsen da das holz so besser die dehnung durch wärme aufnehmen kann und nicht so schnell reißt.

grüße

 

Zitat von Lalime
also abachi oder ein anderes tropisches holz ist definitiv für die sauna bänke wichtig, da man sonst nach einer gewissen zeit kaum noch auf der bank sitzen kann. vorteil bei solchen hölzern ist der geringe wärmeleitkoeffizient.
Naja Espe ist ja nicht gerade als tropisches Holz bekannt. Die Wärmeaufnahme ist aber sehr gering. Da kannst du nach Stunden noch darauf sitzen. Abachi hat sich aber meiner Meinung nach in der Vergangenheit auf Grund des günstigeren Preises im Saunabau etabliert, genauso wie die nordische Fichte. Deshalb haben früher auch alle Saunen gleich ausgesehen. Heute kommt es den Nutzern eben nicht nur auf den reinen "Schwitzvorgang" an, sondern die meisten möchten Wellness mit allen Sinnen genießen.

 

Geändert von nirosta (30.12.2013 um 14:45 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht