Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hofzimmer Frage zum Bodenbelag

10.03.2013, 20:17
Geändert von pionec (10.03.2013 um 20:21 Uhr)
Hallo zusammen,

ich habe mir ein neues Projekt überlegt.

Und zwar möchte ich eine alte Waschküche (Klinkergemauertes Einzimmer-Haus) zum Hofzimmer umfunktionieren.

Das Gebäude ist um 1900 gebaut worden.

Jetzt soll neuer Bodenbelag auf den vorhanden Beton gelegt werden.
Ich tendiere zu Holz, da ich den Boden nicht komplett hermetisch abdichten möchte und der Raum ist nicht zu 100% frostfrei und nur bei Bedarf geheizt.

Jetzt ist meine Überlegung in den Raum Terrassendielen (Lärche) auf einer Holzkonstruktion zu verlegen. Was halter ihr von der Idee oder habt Ihr gute und nicht so hochpreisige Ideen?

Ach ja, der Raum ist rund 20 qm groß und der Boden muss etwas Gewicht aushalten können, da dort ein Holz-Herd und einer alter Bäckerkuhlschrank wieder reinkommt.

Gruß aus dem schönen Weserbergland

Helge
 
Dielenboden, Fußboden, Fußbodenaufbau, Terrassendielen Dielenboden, Fußboden, Fußbodenaufbau, Terrassendielen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
15 Antworten
Ist wohl Geschmackssache.
ich würde aus mehrern Gründen zu einem Steinfußboden raten:
- Hohe Temperatutschwankung: Frost und beheizter Raum
- Holzherd mit möglichem Funkenflug
- Große Gewichte aushalten können

Um den Charme des alten Hauses zu erhalten, würde ich Pflasterstein oder Tonziegel verlegen/vermauern.

 

und vorher den beton rausstemmen?

bei pflastersteinen oder ziegeln wird es doch recht hoch.
Das wollte ich vermeiden, habe jetzt schon eine 5 cm hohe stufe an der tür.

 

Nun kenne ich deinen Fußbodenaufbau nicht. Aber bei Holz würde auch eine gewisse Schichtdicke entstehen.
Wie sehen denn die Übergänge an den Türen aus?
Wie hoch ist der Raum?
Ist der Boden trocken? (dicht gegen Erdfeuchte)

Du könntest auch fliesen. Fliesen gibt es in zig Varianten, auch Steinähnliche Varianten gibt es. Die würden die Bodenhöhe nicht allzuviel erhöhen.

 

wenn es relativ trocken ist, würde ich Holz auch nicht sehr schlecht finden!Kannst ja die Unterkonstruktion dort, wo die schweren Dinge hinkommen enger machen....

Wenn du aber nicht sehr hoch kommen willt, würde ich auch übers Fliesen nachdenken.... würd dann material für den Außenbereich nehmen, die sind dann Frost sicher und kommen auch mit Feuschtigkeit klar....

 

hmm, ich muss da noch etwas ergänzen:

ich habe keine Ahnung, was unter dem beton ist, ich vermute, direkt erde oder sand.
daher wird es nicht erddicht sein.

In dem raum sollen dann auch mal meine 3 (6 M, 4 J und 9 J alt) Kinder spielen und meien frau an wärmeren tagen bügeln, daher wäre es gut, wenn es etwas fußwarm wäre und nicht so kalt wie steinzeug.

Die Deckenhöhe liegt bei rund 2,5m.
Die Eingangstür (einzige Tür) geht nach aussen auf und zum Raum ist jetzt schon eine stufe von rund 5 cm.

 

Vielleicht würde es optisch schöner wirken, wenn du von außen vor der Tür ne Stufe machst und dadurch der Raum komplett eben ist....

 

Klinker Pflaster würde sicher toll passen.

Oder wie wärs mit Polygonal-Platten - Siehe Bild (Quarzit Rio Yellow)?
Die Aufbauhöhe wird aber ca. 10 cm betragen!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4291.JPG
Hits:	0
Größe:	230,1 KB
ID:	17821  

 

Ich habe etwas Bauchschmerzen , wenn ich so lese, was Du schreibst bezüglich deines Fußbodens. Ich denke, du solltest von Grund auf sanieren sonst wirst du wenig Freude an der Sache haben. Alter Beton raus, Isolierung, Dämmung, neue Beton rein, dann Fliesen mit Holzmotiv,oder was auch immer. Egal was du verlegst ,aber das Grundgerüst muss ok sein !

 

@schnick: ich glaube das gestaltet sich etwas schwierig, da der betonboden, gleichzeitig die komplette bodenplatte ist.

mein ur-ur-großvater war maurer und scheint das häuschen gebaut zu haben. das letzte mal als ich versucht habe einen boden von ihm wegzustellem habe ich selbst mit einer richtig großen hilti nur mit extrem viel geduld einen teil weggestemmt bekommen.

ich tendiere immer noch zu holz, da es recht preiswert und ggf auch schnell wieder zu ersetzen ist.

ich schaue mal, dass ich bei licht fotos vom aktuellen zustand machen kann.

 

Susanne  
Hallo Plonec,

das hört sich nach einer schönen Aufgabe an!

Ich würde bei potentiell feuchten Räumen mit starken Temperaturschwankungen und einem etwas unerforschten Unterbau ebenfalls zu einem wetterfesten Belag tendieren. Wenn es nun Holz sein soll, würde ich wahrscheinlich auch Terrassendielen nehmen, und den Boden wie eine Außenterrasse aufbauen.
Altbauten muss man eben manchmal mit Flexibilität begegnen, und vielleicht auch mal etwas ausprobieren. Abreißen und neu machen geht ja immer, muss aber oft gar nicht sein. Häufig behebt man in Altbauten mit einer rigorosen Maßnahme, wie dem Herausreißen des alten, und dem Aufbau eines neuen Bodens, zwar eine Schwachstelle, aber dann zeigen sich andere, wie zum Beispiel Feuchtigkeit in den Wänden, und schon kommt einem ein teurer neuer Bodenbelag trotz aller Vorsicht und Arbeit dann doch hoch.

Ich finde Deine Terrassendielen-Idee daher ziemlich gut.

 

Nimm doch WPC - "Holz" . Sieht aus wie Holz, ist aber Holz mit Kunststoff gemischt. Wird gern für die Terasse genommen. Dann hast Du die Probleme mit Naturholz nicht.
Wird genauso verarbeitet, wie Holzdielen.
WPC - Wood Plastic Compound

 

debabba  
wenn dir Fliesen zu "kalt sind, leg doch eine elektrische Fussbodenheitzung darunter.
Das sind im Grunde Gewebematten mit einem dünnen Draht (Heitzdraht) die legst du auf dem Boden aus, darauf der Flexkleber und die Fliesen (WÜrde auch eine Holzoptikfliese bevorzugen) und dein Bodenaufbau beläuft sich auf wenige mm.

 

danke für die antworten.

WPC klingt interessant.

Zum Thema Fliesen und Fußbodenheizung: Es sollte im ersten schritt preiswert sein, da ich nicht weiß, wie meine family die sommervilla annimmt und ob sie dann überhaupt regelmäßigst genutzt wird.

 

Susanne  
Zitat von Bullweih
Nimm doch WPC - "Holz" . Sieht aus wie Holz, ist aber Holz mit Kunststoff gemischt. Wird gern für die Terasse genommen. Dann hast Du die Probleme mit Naturholz nicht.
Wird genauso verarbeitet, wie Holzdielen.
WPC - Wood Plastic Compound
Super Idee, Bullweih. Das hatte ich auch schon gedacht. Mittlerweile werden WPC-Dielen auch zunehmend günstiger. Die sehen tatsächlich aus wie Holz und fühlen sich auch so an, sind aber nochmal deutlich widerstandsfähiger und langlebiger.

 

einer unserer lokalen baumärkten hat kommende woche sowohl "normale" holzfliesen als auch wcp-fliesen im angebot. hole mir da morgen mal ein muster.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht