Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Höhenverstellbarer Holzständer für E-Piano selber bauen

12.11.2015, 12:04
Hallo,

meine Tochter (13Jahre, 178cm groß) hat ein E-Piano bekommen und ich möchte dafür einen höhenverstellbaren Unterbau selbst bauen. Es gibt solche Tische in Metall und Holz. Die Holztische die passen sind für Menschen aus dem asiatischen Raum gedacht und für meine Tochter viel zu niedrig. Sie stösst mit den Knien am Piano an. Das haben wir Vorort im Musikgeschäft ausprobiert.
Die meisten Metalltische haben X-Streben an die man mit den Beinen stösst. Ein schönes Untergestell aus Holz ist übrigends viel schöner :-)

So schaut das original Gestell aus, was leider nicht höhenverstellbar ist:
http://www.promusic.at/shop4/index.p...oduct&info=902

Der Ständer selbst ist ja kein Hexenwerk. Ich suche aber noch nach einer einfachen Lösung für die Höhenverstellung die das ganze nicht wackeln lässt.
Hat jemand eine Idee oder sogar so ein Teil schon einmal selbst gebaut und könnte mir einen Tipp geben?
 
Höhenverstellung, Tisch Höhenverstellung, Tisch
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten

Die besten Antworten

hab mal gerade eine Skizze gemacht... das wird dann nicht nur ein einfacher Holzständer,
sondern was gescheites... vorher mit Tochter besprechen, welche Farbe das variable
Piano-Board haben soll !
für die Füße geht auch ein stärkeres Holz ..24 - 28 mm z.B....
Gruss.....
Woody  
Ad hoc würde mir jeweils links und rechts der Beine eine Platte mit Langnut einfallen. In die Originalbeine Schraube rein und mit der Platte in der gewünschten Höhe fixieren.

Prinzip eigentlich wie die verstellbaren Anschläge für Oberfräsentische oder Bohrständer.

 

kjs
mir fällt auf die Schnelle nur eine Platte ein die wie eine Schwalbenschwanznut aussieht (z.B. 27° Winkel) und dann durch eine Schraube gehalten wird. Das gibt mehr Reibungsfläche und kann nicht aus der Führung seitlich raus.

 

Um wie viel möchtest du den die Höhe verstellen, wen es nur einige cm sind würde ich 2 Kanthölzer schräg der Länge nach abschneiden und diese dann gegeneinander
, z.b. über ein Gewindestab, zusammen ziehen, somit bekommst du die Höhe des Kantholz als Einstellbereich.

 

Die einfachste Methode wäre, eine im Nut laufende Schienensystem bei dem die Höhenverstellung über durch alles gehende Bohrungen erfolgt. In der bohrung wird ein passender Stift gesteckt. Ein Ähnliches Prinzip findest du bei vielen Sägeböcken.

 

kjs
schnelle Zeichnung was ich meinte.... Das gibt auch eine gute Seitenführung.
UInd dann wie George vorgeschlagen hat Bohrungen mit Stift. Die kinder wachsen ja nicht so schnell daß man jeden Tag die Höhe ändern muß.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Führung.png
Hits:	0
Größe:	5,1 KB
ID:	36900  

 

Ich würde auf eine Nut in den Beinen verzichten und dafür in 5cm Abständen Löcher bohren durch die dann ein Rundstab gesteckt werden kann oder eine lange Maschinenschraube (10er Gewinde), je nach optischem Anspruch. Geht auch schneller :-) und so oft muss man die Höhe ja nicht verändern.

Edit: George hats schon beschrieben... (wer liest ist klar im Vorteil ;-)

 

Geändert von yoginaut (12.11.2015 um 13:36 Uhr) , Grund: Doppelnennung
Mit 178 cm ist Deine Tochter ja schon ganz schön groß! Ist da nicht bald Ende oder habt Ihr geplant, sie 2m groß werden zu lassen?
Einen Höhenverstellung ist sicher ein tolles Bastelobjekt, aber muss das eigentlich noch sein?

Noch ein paar Ansätze:
- In meiner Kindheit hatten meine Eltern einen Couchtisch, den konnte man hoch und runterkurbeln. Vielleicht findet man sowas noch auf dem Trödelmarkt oder kann sich wenigstens Mechanismus und Führung abgucken.
- Was auch machmal höhenverstellbar ist, sind Bürotische. Sowas gibt es bestimmt gebraucht und Du könntest statt der Tischplatte eine Halterung für das Piano anbauen.
- Und bei IKEA gab es auch mal einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Der nannte sich "Jerker", wird neu nicht mehr angeboten, gebraucht aber vielleicht noch gehandelt.

 

hab mal gerade eine Skizze gemacht... das wird dann nicht nur ein einfacher Holzständer,
sondern was gescheites... vorher mit Tochter besprechen, welche Farbe das variable
Piano-Board haben soll !
für die Füße geht auch ein stärkeres Holz ..24 - 28 mm z.B....
Gruss.....
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Piano.1.jpg
Hits:	0
Größe:	130,4 KB
ID:	36901  

 

Geändert von Hazett (12.11.2015 um 15:18 Uhr)
Mensch Hazett! Was Du mal eben so aus dem Ärmel schüttelst...Hammer!

 

Zitat von Hazett
hab mal gerade eine Skizze gemacht... das wird dann nicht nur ein einfacher Holzständer,
sondern was gescheites... vorher mit Tochter besprechen, welche Farbe das variable
Piano-Board haben soll !
für die Füße geht auch ein stärkeres Holz ..24 - 28 mm z.B....
Gruss.....
Erst einmal danke ich allen anderen für Ihre Tipps und Hinweise.

Aber was Du mir da als Lösung präsentierst ist der Abschuss. Ganz genau so habe ich es mir vorgestellt und so werde ich es auch realisieren.
Das E-Piano steht ja im Wohnbereich und wird sicher ein Hinkucker werden.

Vielen Dank Hazett, ganz besonders für die hilfreiche Zeichnung.
Falls ich noch eine Frage dazu habe werde ich mich bei Dir melden ;-)

LG
Markus

 

Geändert von Holzbrett (12.11.2015 um 17:45 Uhr)
Super Hazett!

Die Höhenverstellung könnte man mit Griffschrauben und Einschlagmuttern realisieren. So wäre der Tisch auch noch werkzeuglos verstellbar.
Kannst Du mal nach den Begriffen googeln.

 

noch ein Detail schiebe ich mal hinterher.... als meine Tochter noch in dem Alter war, hatte Sie auch solch ein ( recht preiswertes ) Piano... hierfür habe ich dann eine gr. Lautpr.Box mit eigenem Verstärker hinzu gebaut !
Aber... dann merkt man, das die Klangqualität zum Verstärken nicht besonders gut war....
Tasten-Anschlag usw. war nicht spitze......
daher mein Rat... eine Änderungs-Möglichkeit für die Piano-Grösse im Auge behalten...
wenn das Mädel darauf " FIX " ist, werden die Wünsche , was das Piano können soll....
grösser !
Bei meiner Tochter hatte sich das von selbst erledigt... weil Sie auf Querflöte umgestiegen
ist ...!
Gruss....

 

Hallo Hazett,

ich werde morgen Früh das Holz besorgen ;-) Ich möchte den Ständer schon passend für genau das E-Piano bauen. Das kostet ja nicht die Welt und Bauzeit.
Sollte meine Tochter mal ein größeres wollen, dann wird der Ständer eben mit dem Piano verkauft.

Ich habe noch einmal eine Frage zu der Auflage. Wäre es nicht bautechnisch einfacher die beiden kleinen Seitenteile der Pianoauflage innen an den beiden Fußseitenteilen zu besfestigen, oder gibt das evtl. Stabilitätsprobleme? Ich hätte dann sozusagen eine "Wanne" in die das Keyboard gestellt wird + zwei Seitenteile.

 

wo praktisch die Führung für die Fußelemente, Innen oder Außenseitig, montiert ist mit der
langen Auflage , ist eigentlich egal... nur sollte alles von den Innenseiten verschraubt sein,
diese Schrauben werden ja mit dem Keyboard verdeckt !
viel Erfolg... Foto zeigen ist Pflicht !

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht