Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hochwasser-Hilfe, praktisch und direkt, von uns ALLEN!

05.06.2013, 22:42
Hallo Mit-Boschler!

Ich finde dass alle, die vom Hochwasser verschont wurden, den Betroffenen helfen sollten, so gut wie jeder Einzelne von uns kann.
Ich bin zwar gesundheitlich nicht in der Lage um körperlich zu helfen, aber ich würde sehr gerne mit materiellen Gütern beisteuern. Den öffentlichen Spendenkonten, sofern für die BRD überhaupt bekannt gegeben, stehe ich sehr skeptisch gegenüber.
Kennt irgendjemand von Euch bereits eine Sammelstelle für die Familien, die wirklich ALLES verloren haben? Passau, Rosenheim, Bitterfeld, wie auch immer.
Ich wäre bereit, eine KLEINE Sammelstelle für Hilfsgüter, keine Lebensmittel etc., sondern Bettwäsche, Geschirr, Töpfe, Schuhe, Kinderkleidung, Handtücher etc. im Raum MUC, westlicher Stadtrand bis Chiemgau, je nach Zulauf auch bis Passau, einzurichten, sofern ich Unterstützung in der Nähe bekomme. Alleine schaffe ich es nicht.

Ich habe nicht viel Platz, würde ihn aber zur Verfügung stellen und brauche dafür dringend Helfer und Spender um das Projekt starten zu können.
Wer von Euch möchte helfen und unterstützen?

Denkt daran; Jeden von uns kann es irgendwann treffen, dann brauchen auch wir Hilfe von Fremden und sind dankbar für alles!!!!!!!!!!! Der Klimawandel beginnt erst!!!
Wir müssen zusammenhalten und uns alle gegenseitig helfen, es macht sonst niemand!
 
Hochwasser 2013 Hochwasser 2013
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
17 Antworten
Woody  
Das find ich eine wirkliche tolle Idee!

Ich hab gestern für die Betroffenen in Ö beim RK 3 Kartons voller Kleidung und Decken abgeben. Die waren sehr froh.

Zudem bin ich seit dem Hochwasser 2002 beim TeamÖsterreich dabei, einer Hilfsorganisation von Freiwilligen gegründet vom RK, die per sms verständigt werden, wenn tatkräftige Hilfe benötigt wird.

 

Super Idee.
Ich hätte mit viel gutem zureden bei meinem Vermieter, Zugriff auf mindestens 400 m² Lagerhalle in Leipzig.
Das müsste man mal alles gut durchdenken.

 

Janinez  
Habe den gleichen Text schon im Hochwasserthreat und im KK , aber doppelt hält besser

so ich weiß zwar nicht, ob ich da Betroffene erreiche, aber ich kann ab sofort in der Nähe von Fürstenfeldbruck 2 Hobby Räume zur Verfügung stellen, wenn jemand seine Sachen noch retten will, oder die geretteten unterstellen möchte. Geht zwar nicht für lange Zeit, aber für kurze Zeit ist es möglich.
die Räume sind neu umgebaut und im Notfall auch bewohnbar mit neuem Duschbad
Falls Bedarf bitte PN an mich

Ach ja Schreinerbaerin, ich kann dir sicherlich auch irgendwie helfen, hängt aber halt sehr am Zustand meiner Mutter, evtl. tel. wir mal, was Du brauchst

 

Nachtrag.

Also man könnte die Lagerfläche zum einsammeln und Lagern von Sachspenden verwenden.

 

Eine tolle Aktion. Für unsere Regionen gibt es:

https://www.facebook.com/hochwasser....59083507517262

https://www.facebook.com/hochwasser....59083507517262

Dort erhält man Informationen, kann Hilfe anbieten und Hilfe erbitten.

Ich hoffe die Links funktionieren. Ist manchmal etwas kurios mit dem Handy.

 

Janinez  
die Links gehen

 

pittyom  
ich hab 2 Spendenaktionen gestartet über die Arbeit. Der Chor (meine "Moosröschen" ) hat beschlossen einen Spendentopf aufzustellen beim Konzert am 18.6. und die Hobbygruppe wird auch so um die 500€ dazupacken. Wäre aber schön, wenn man eine Institution fände (Kindergarten, Altenheim), die besonders betroffen ist/war und Hilfe braucht. (sollte aber kein staatlicher sein , die bekommen ja .... )

 

In der Tat ist wohl sehr löblich den Opfern der Flut 2013 zu helfen.
Nur sehe ich es logistisch nicht so ganz einfach, das die Opfer in den vielen Orten
diese Spenden gezielt erhalten und sie auch benötigen.

Ich würde die Spendenkonten eher favorisieren und Geld lässt sich schon besser verteilen.

Z. B. wie hier.

http://www.lvz-online.de/nachrichten...-a-192203.html

Gruß vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (08.06.2013 um 22:05 Uhr)
Pedder  
Ich weiß nicht, ob meine Überlegung umzusetzen ist, aber ich gebe sie hier einfach einmal kund:

Ich glaube fest daran, dass jeder von uns den Flutopfern helfen möchte, einige mit einer Geldspende, andere mit Bekleidung und auch einige mit Unterkünften.

ich wohne sehr weit von den Hochwassergebieten weg und sehe dieses Leid nur in den Medien. Da ich Rentner bin, ist eine Hohe Geldspende für mich leider nicht möglich. Jedoch wäre ich bereit, meine Gutscheine zu spenden.

Wenn viele von uns mitmachen würden, könnte ein hoher Betrag zustande kommen, jedoch müßte nur der Wert des Gutscheines als Spende möglich sein. Was soll ein Opfer mit einem Zubehörgutschein von Bosch.

Mein Kommentar richtet sich jetzt an die Verantwortlichen. Bestünde die Möglichkeit, meine Überlegung umzusetzen?

Liebe Grüße von Pedder aus dem Schwarzwald

 

Zitat von Ricc
Eine tolle Aktion. Für unsere Regionen gibt es:

https://www.facebook.com/hochwasser....59083507517262

https://www.facebook.com/hochwasser....59083507517262

Dort erhält man Informationen, kann Hilfe anbieten und Hilfe erbitten.

Ich hoffe die Links funktionieren. Ist manchmal etwas kurios mit dem Handy.

Funktioniert bei mir leider nicht?

 

Zitat von Janinez
Habe den gleichen Text schon im Hochwasserthreat und im KK , aber doppelt hält besser

so ich weiß zwar nicht, ob ich da Betroffene erreiche, aber ich kann ab sofort in der Nähe von Fürstenfeldbruck 2 Hobby Räume zur Verfügung stellen, wenn jemand seine Sachen noch retten will, oder die geretteten unterstellen möchte. Geht zwar nicht für lange Zeit, aber für kurze Zeit ist es möglich.
die Räume sind neu umgebaut und im Notfall auch bewohnbar mit neuem Duschbad
Falls Bedarf bitte PN an mich

Ach ja Schreinerbaerin, ich kann dir sicherlich auch irgendwie helfen, hängt aber halt sehr am Zustand meiner Mutter, evtl. tel. wir mal, was Du brauchst

So, habe jetzt mit verschiedenen Stadtverwaltungen bzw. den entsprechenden Ansprechpartnern von Passa bis Rosenheim telefoniert:
Passau hat so viele Helfer und Hilfsartikel, sie bedanken sich ganz herzlich, brauchen im Moment aber nichts, bei den anderen war es so, dass wohl noch keinerlei Möglichkeiten für Sammel- und Verteilstellen eingerichtet sind.

Auf jeden Fall bekomme ich ENde der Woche einen Anruf der Stadt Rosenheim, ob und was gebraucht wird.

Bis dahin... ein dickes Danke an alle Hilfsbereiten, vor allem an Janinez.

Der Beitrag von DanielDuesentrieb ist als Alternative natürlich auch zu überdenken.

 

Ich wüdre ja gerne helfen, bin aber zeitlich leider nicht in der Lage dazu. und zum zweiten leider zu weit weg.

 

Sag mal Bescheid wenn Du weißt was gebraucht wird, vielleicht habe ich ja was davon was ich abgeben kann, würde auch gerne helfen wenn es mir irgendwie möglich ist.

Die Idee von Pedder finde ich auch nicht schlecht, müsste halt nächste Woch mal ein Verantwortlicher von BOSCH oder 1-2-do abklären ob das machbar ist.

 

Hallo,
die Zahl der Opfer ist noch nicht abzusehen, wer ein Herz hat sollte ganz easy
vom Homeoffice aus

seinen auch noch so kleinen Betrag spenden.

http://www.aktion-deutschland-hilft....FY3HtAodABUAIA
Nicht viel reden, einen Zehner hat wohl jeder übrig.
Gibt sogar eine Quittung für die Lohnsteuer, wie früher bei den Westpaketen.

Gruß vom Daniel

 

Zitat von dirkfulda
Sag mal Bescheid wenn Du weißt was gebraucht wird, vielleicht habe ich ja was davon was ich abgeben kann, würde auch gerne helfen wenn es mir irgendwie möglich ist.

Die Idee von Pedder finde ich auch nicht schlecht, müsste halt nächste Woch mal ein Verantwortlicher von BOSCH oder 1-2-do abklären ob das machbar ist.
Es liegt Bosch bereits vor und wird auf Antwort gewartet.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht