Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 
Hi möchte mir gerne 2 Hochbeete bauen. Diese sollen nachher 2x 1.50 sein weiß aber noch nicht aus welchen Material. Gibt da so viel Holz Pflanzsteine also Mauern was haltet ihr für gut
 
Garten, Hochbeet, Materialfrage, Tipps Garten, Hochbeet, Materialfrage, Tipps
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
37 Antworten
Schau dich mal bei den Projekten um. Da sind auch mehrere Vorschläge zu finden.

 

Servus heizungsbauer!

Soll jedes der Hochbeete ca. 2x1,50 sein?

Würde sinn machen - rein optisch...

Wir haben unser Hochbeet mit Bruchstein (Jura) geplant. Es soll rd. 2x2m (Oberseite) werden, da in die Mitte eine Regentonne eingelassen wird.

Dies hat den Effekt, das sich ein optimales Microklima bildet, was die Pflanzen begrüssen...

Bei der Gestaltung mit Bruchsteinen gibt es die Möglichkeit, diese trocken zu verlegen, oder mit Mörtel zu befestigen. Diese Entscheidung ergibt sich aus der Steigung der Mauer (senkrecht oder schräg ansteigend).

Da unsere schräg ansteigend wird, müssen wir natürlich auch mit einer entsprechend grösseren Grundfläche rechnen.

Am besten für die Antworter in dieser Runde wird sein, Du machst mal ein Foto von der geplanten Stelle. Somit kann man gleich sehen, was für Materialien für Euch in Frage kommen - komt ja immer auf die gesamte Gartengestaltung an...

mfg Dieter

 

Gerade in den letzten Projekten findest Du ein tolles Hochbeet aus Sandstein. Sieht einfach spitze aus.

 

da das mit Bruchstein hort sich nicht schlecht an was hast du alles in dein Hochbett rein getann Keipp......

 

...das ist noch in der Planungsphase, leider sind zu viele Sachen dazwischen gekommen - da kommen dann nur Kräuter rein mit welchen meine Frau dann lecker Kochen kann...

In die Zwischenräume der Mauer selber werden noch hier und da "Mauerblümchen" gesetzt, also entsprechende Pflanzen, welche mit diesen Bedingungen klar kommen, z.B. Sempervivum (Hauswurz), Edelweiss...

Mal sehen, ob ich die Planungen in elektronische Form bringen kann (zeitlich), da ich das Hochbeet nur in freihand Zeichnungen entworfen und ausgearbeitet habe...

mfg Dieter

 

da bin ich anderes seit meiner lehre alles an einer zeicheplatte man das ist doch......

 

...an einer Zeichenplatte mache ich keine Planungen für Projekte in "Naturformen"...

Mit dem Bleistift und einem Blatt Papier kann ich meiner Fantasie viel besser freien LAuf lassen. Und Übung macht den Meister, da ich meist irgendwelche Planungen zur Visualisierung für meine Frau zu Papier bringen muss...

 

wie die frauen so sind selber können die das nicht oder wollen es nicht aber wir müssen

 

Meine Umsetzung ist leider immer der Planung einen Schritt voraus, aber sollte ich mal ändern weil man dadurch viele Zusatzarbeiten einsparen könnte

 

ja das passiert halt manchmal. manchmal kauft man schneller als der kopf am denken ist

 

Zitat von heizungsbauer
ja das passiert halt manchmal. manchmal kauft man schneller als der kopf am denken ist
Den finaz. Schaden möchte ich gar nicht bedenken. Das Geld schreib ich dann schnell ab und reg mich nicht mehr drüber auf, ist meistens auch besser

 

ja kann aber halt mal passieren dann hole ich mir immer den chef dazu grins meinen vater

 

Ich finde Hochbeete aus Stein besser,weil holz doch recht schnell fault oder unansehnlich wird wenn es nicht gepflegt wird.

 

Ich würde auch dringend von Holz abraten, da bei solchen Lösungen ein konstruktiver Holzschutz recht schwierig umzusetzen ist und was am Anfang ganz toll aussieht, das zieht nach ein paar Jahren eine Spur des Ärgers hinter sich her, wenn man mit den Erhaltungsarbeiten beginnen muss - ich bevorzuge ebenfalls Natursteine z.B. den aus unserer Region stammenden Ibbenbürener Sandstein und dann als Bruchsteinvariante.
Habe ich bei mir auch gerade fertig gestellt, mal sehen, ob ich heute Abend das "kleine" Projekt einstelle ;-)

 

ja ihr habt ja recht mit euren Steinen nur mir wäre echter Bruchstein am liebesten aus dem grund weil der Wasser Speichert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht