Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hobbytischler Werkstatt in ehemaligem Heizölraum einrichten

27.11.2012, 19:34
Hallo Leute, ich bräuchte da mal euren Rat oder nen Tipp von euch.
Und zwar befindet sich neben meiner Garage eine ca. 5 m breiter und 8 m langer Raum in dem zu Zeit noch ein alter Öltank und viel Schrott (Zeug) von meinem Schwager steht!

Wenn ich den Raum bekommen bzw. nutzen dürfte, nachdem ich den ganzen Schrott entsorgt habe, hab ich mir überlegt mir dort meine Hobbywerkstatt einzurichten.

Soweit ich weis ist dort keine Heizung, d.h. nicht mit der Heizung vom Haus irgendwie verbunden. Und wie kalt es dort im Winter wird weis ich leider nicht.

Natürlich müssten da noch 2 Fenster rein damit genug Licht reinkommt, damit man nicht immer bei künstlichem Licht Werkeln muss!

Meint ihr dass sowas möglich ist? Der Raum würde gemauert ist aber leider nicht gedämmt.
Setzen da meine Werkzeuge bzw. Maschinen nach ner gewissen Zeit Flugrost an?!
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Kalt und Feucht wirds da bestimmt.
Aber in Anbetracht der qm wäre es mir egal
Notfalls wird im Winter was ausgelagert.

 

Klar kannst Du in dem Raum was machen.
Bei der Fläche geht schon ordendlich was. Auf Grund seiner Größe könntest Du ja auch noch Innenwanddämmung anbringen um ein paar Grad zu gewinnen.

.. wie HansJoachim schon schrieb: Notfalls im winter die Maschinen auslagern.

 

Meine kleine Werkstatt hat bei weitem nicht solche massiven Wände und meinen Werkzeugen geht es gut. Allerdings habe ich dort auch eineHeizung, die hin und wieder läuft, da wir auch zum Rauchen rausgehen. Also Frost gibt es dort nicht. Gelüftet wird dadurch natürlich auch mehrmals am Tag.

 

Weißt du etwas mehr zur Mauer?

Mein Keller (Haus Baujahr 1932) hat doppelschaliges Mauerwerk un dich habe trotz keiner Heizung nie Minusgrade.
Wichtig ist auf jeden Fall auch die regelmäßige Lüftung.
Dann sollte das problemlos nutzbarer Raum sein.
Zur Not kannste ja die Werkzeuge in einen Schrank "sperren" und Entfeuchter dazupacken.

 

Laut einem Baumarktmitarbeiter wäre es nicht ratsam die Innenwände zu dämmen und den Raum wenn man sich darin aufhält mit z.B. nem Werkstattofen etc. zu beheizen, da es ausserhalb der Heizzeit in dem Raum feucht werden würde.

Kann ich mir aber nicht so ganz vorstellen!oder?
Der meinte mit Klemmfilz würde er dass erst recht nicht machen da sich dann Schimmel bilden würde!

Ob ich dem glauben schenken soll?

 

Zitat von Ricc
Meine kleine Werkstatt hat bei weitem nicht solche massiven Wände und meinen Werkzeugen geht es gut. Allerdings habe ich dort auch eineHeizung, die hin und wieder läuft, da wir auch zum Rauchen rausgehen. Also Frost gibt es dort nicht. Gelüftet wird dadurch natürlich auch mehrmals am Tag.

Was meinsten mit Heizung? Katalytofen oder richtige Heizung?

 

@BirkenBastler, zur Mauer bzw. Mauerwerk müsste ich meinen Schwager mal fragen, der dürfte das eher wissen als ich.

Aber die Idee mit dem Entfeuchter find ich schon mal gut

 

Nun, der Winter steht an.
Ich hatte letzten Winter während der Kältephase in meinem Keller 12 Grad.
Schau einfach mal wie es diesen Winter in dem Raum wird.
Oder wolltest du jetzt sofort etwas unternehmen?

 

Ursrpünglich hatte ich vor gehabt die Innenwände mit Klemmfilz u dämmen darüber ne Dachlattenkonstruktion und dann alles schön mit Profilholzpaneelen verkleiden!
Aber wie gesagt der Typ ausm Baumarkt meinte es würde sich ohne richtige u regelmäßige Beheizung per "richtiger Heizung" Hinter den Paneelen schwitzwasser bilden und demnach Schimmel. Und durch die Feuchte des Raumes würden meine Maschinen und Werkzeuge Flugrost ansetzen.

 

Zitat von HansJoachim
Nun, der Winter steht an.
Ich hatte letzten Winter während der Kältephase in meinem Keller 12 Grad.
Schau einfach mal wie es diesen Winter in dem Raum wird.
Oder wolltest du jetzt sofort etwas unternehmen?
Ne, nicht sofort. Aber in absehbarer Zeit
Muss mich ja erst noch mit meinem Schwager kurzschließen ob er den Raum freigeben würde!

Das hat etwas Zeit. Eine Hobbywerkelstatt will ja gut überlegt und geplant sein/werden

Werd mit demnächst mal den Schlüssel des Raumes schnappen bzw. wenns draussen so riichtig kalt ist/wird und mal die Temperatur fühlen gehn

 

Volkommen richtig, von innen sollte man nie dämmen!

Mit Heizung meine ich so einen Elektroheizkörper (Konvektor). Allerdings verlasse ich mich nicht auf die eingebauten Thermostate, sondern habe die Steckdose dafür mit einem Wandthermostat unterbrochen.

 

Falls ich es vergessen habe zu erwähnen, der Raum in dem noch der Öltank steht, befindet sich nicht im Keller sondern ist ein Raum im Freien neben der Garage.
Der Raum wurde an der Garage angebaut als das alles gebaut wurde!

 

Der Raum ist natürlich sehr geräumig. Was zum einen bedeutet, dass man da zum Teil Holz oder andere frostunempfindliche Baustoffe einlagern kann. Anderseits ist ein Heizen des Raumes aufgrund der Größe sehr energieaufwendig. Ein großes Fenster nach Süden bringt viel Licht u. in der kalten Jahreszeit auch zusätzlich Wärme hinein.

Da der Raum sich oberhalb des Erdniveaus befindet ist auch der Frost relativ schnell drin. Dämmung macht natürlich nur bei einer intensiven Nutzung des Raumes im Winter Sinn.

Um eine hohe Raumluftfeuchte vermeiden zu können, sollte im Fußboden eine Feuchtigkeitssperre integriert sein.

Bei Arbeiten mit Chemikalien, Farben oder beim Abbrennen alter Farben immer auf eine ausreichende Durchlüftung achten, sonst wirds sehr ungesund.

Allgemein betrachtet ist so eine regensichere Behausung von dieser Größe immer von Vorteil und lädt zu größeren Heimwerkerprojekten gerade zu ein.

 

Zitat von woodworker83
Ob ich dem glauben schenken soll?
Ja.

Und den Katalytofen schlag dir bitte auch aus dem Kopf. Das Verbrennen von Propan erzeugt Wasser(dampf).

 

So, nun gibts also Neuigkeiten!
Da Projekt Hobbywerkstatt in ehemligem Heizölraum wird leider nicht stattfinden, da der Herr Schwager lieber weiterhin irgendwelchen Schrott den er ja angeblich irgendwann mal gebauchen könnte lieber dort drinnen lässt!


Dann werd ich mich demnächst in nem kleinen Zimmer in meiner Wohnung Werkstattmäßig niederlassen! Hab schon ein paar gute Ideen!

Wird zwar nicht so viel Platz, aber der zu Verfügung stehende Platz wird optimal ausgebaut und zweckmäßig genutzt

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht