Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hilfe zu LED von einem völlig Ahnungslosen gesucht

30.11.2016, 10:42
Angeregt durch Roli909 wunderschönes Windlicht, habe ich mich entschlossen, auch ein solches zu bauen.
Bei größeren Formaten habe ich keine Bedenken wegen der Kerze, aber Roli schreibst selbst, dass er die nächste Laterne mit einer LED-Kerze ausstatten willst. Das möchte ich bei einem kleineren Windlicht auch so machen. Man will das schöne Teil ja nicht gleich wieder abfackeln...
Da ich absolut keine Ahnung von LED habe, ich habe sie immer nur angeschaut, aber nie verbaut, suche ich ziemlich hilflos im Internet herum.
Ich finde da LED- Birnen im 12V-Betrieb, aber auch im 230V-Betrieb. Für die 12V-Variante braucht man, das ist klar, einen Trafo. Nun lese ich aber auch von Vorschaltgeräten und kann mir keinen Reim darauf machen.
Was ich überhaupt nicht gefunden habe, ist ein entsprechender Sockel. Dieser sollte es ermöglichen, die Birne/Kerze senkrecht aufzustellen, müsste also über einen entsprechenden Halter verfügen, da das Lämpchen nicht nach Belieben am Boden der Lampe herumrollen soll.
Kann mir bitte jemand einen Tipp geben, ob 12 V oder 220 V.
Was genau muss bei den 12V vorgeschaltet werden?
Kennt jemand eine Bezugsmöglichkeit für den gesuchten Sockel?
Gibt es vielleicht vorgefertigte Sets?
Habe ich etwas vergessen?
Vielen Dank schon mal vorab.,
 
LED-Kerze, Windlicht LED-Kerze, Windlicht
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
kjs
Sockel und auch Birnen beziehe ich fast immer von pollin.de.
Trafos gibt es keine mehr da die einen zu geringen Wirkungsgrad haben. Vorschaltgerät ist ein veredelter Ausdruck für ein Schaltnetzteil.....
#
Für ein Windlicht würde ich eine Variante mit Netzteil vorziehen weil Du da keine 230V verlegen und sichern mußt. Die Netzteile sind eigentlich alle kurzschlußfest und wenn es doch mal einen Schluß geben sollte geht eben das Licht nicht.

Beim Netzteil/Vorschaltgerät mußt Du nur darauf achten daß es den erforderlichen Strom liefern kann. Da Du aber wahrscheinlich kaum mehr als ein paar mA verbraten wirst sind die üblichen 1A Modelle gerade mal etwas über Leerlauf.

Nachtrag: als Alternative: in der Mitte einen Rundstab rein machen und eine LED-Kette rund herum kleben. Dann kannst Du so viel Licht rein bauen wie Du brauchst. Die Streifen kann man alle 3 LED abtrennen und es gibt sie sogar in RGB womit Du Dir die Farbe aussuchen kannst.

 

Geändert von kjs (30.11.2016 um 10:54 Uhr)
Der Tipp mit den Stripes gefällt mir, da ich dadurch um den Sockel herumkomme.

Wäre die folgende Kombination passend ?

http://m.pollin.de/item/313230363033

http://m.pollin.de/item/333531303438

Womit kann man denn die Stripes kleben, ohne dass diese sich auflösen o.ä.?

 

kjs
Als Netzteil würde ich für den Zweck lieber ein Steckernetzteil nehmen. Dann bist Du nur auf der 12V Seite am arbeiten...... 18W ist außerdem eigentlich nicht erforderlich. Da kannst Du mehrere Meter Strip mit betreiben....

Die meisten Strips haben auf der Rückseite ein Klebeband. Einfach Schutzfolie abziehen und aufdrücken......

Du kannst auch in der Bucht schauen. Da gibt es viele Angebote die auch gleich mit Netzteil kommen.

 

Ich danke Dir und mache mich auf die Suche.

 

Sofern es ein Trafo werden soll (ist ja zum dimmen auch nicht schlecht) kann man sich auch sehr gut an den Teilen aus dem Modellbahnbau bedienen - habe das selbst im Einsatz und dank eBay gibts die mitunter schon für 10€.

 

Hallo Ottomar das gefällt mir das jemand das nachbauen möchte.

Als Netzteil ist es besser solche nehmen wie kjs geschrieben hat die led brauchen nicht viel watt
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_2016-11-30-12-04-21_com.amazon.mShop.android.shopping.jpg
Hits:	0
Größe:	60,2 KB
ID:	44236  

 

kjs
Und bei dem Ding ist auch gleich der Steckverbinder/Adapter auf den Streifen mit dabei. Nur gibt es die in der Bucht auch noch preiswerter.

 

Roli, ich danke Dir für den Tipp.

Etwas Schönes nachzubauen, ist wirklich keine Schande ...

 

@ottomar las mir dann ein Bild zukommen wenn du fertig bist.
Ich muss jetzt für meine Schwester auch ein Windlicht bauen es hat ihr gefallen und Geburtstag hat sie auch bald wird aber nicht so wie das letzte.

 

Mache ich.
Ich habe mir übrigens einige Blätter Furnier besorgt (Kiefer, Vogelaugenahorn). Das sieht gar nicht übel aus und erspart einem die Schleifarbeit. Mal sehen, ob es sich auf den schmalen Stegen gut verleimen lässt, denn es ist z.T. etwas wellig, und großflächig pressen geht ja nun mangels Masse nicht.

 

Von wo hast du das Furnier? Kannst mir eine Nachricht senden suche auch so etwas

 

moin
wie siehts denn HIERMIT aus ..alles komplett ,ab 13 Euro incl Versand .kann man nix falsch machen

 

kjs
Bei LED Streifen ist die Bucht normalerweise die beste Quelle. Nur wenn es um Birnchen mit Fassung geht sucht man sich da manchmal zu Tode und findet es auch nicht preiswerter.

 

Vielleicht noch eine Alternative:

Aktuell bekommt man überall kleine LED-Lichterketten für den Außenbereich auf Batteriebetrieb hinterher geworfen. Meine letzte hat 2 Euro gekostet. Da hast Du im Endeffekt schon alles was Du brauchst, ausreichend Kabel, keine hohe Spannung mit der Du werken musst, einen An-Aus-Schalter und eine hohe Mobilität.

 

Zitat von Nekesama
Vielleicht noch eine Alternative:

Aktuell bekommt man überall kleine LED-Lichterketten für den Außenbereich auf Batteriebetrieb hinterher geworfen. Meine letzte hat 2 Euro gekostet. Da hast Du im Endeffekt schon alles was Du brauchst, ausreichend Kabel, keine hohe Spannung mit der Du werken musst, einen An-Aus-Schalter und eine hohe Mobilität.
Das ist doch mal ein guter und preisgünstiger Vorschlag (Daumen)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht