Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hilfe! Wie ne saubere Kante hinbekommen?

10.11.2015, 14:59
Geändert von cyberman (10.11.2015 um 15:23 Uhr) , Grund: Frage ist beantwortet
Hallo,

ich bekomm hier grad ne Krise!

Hab son Fugenzeug von Pattex gekauft und will damit die Fuge zwischen Waschbecken und Fliesen schließen.

Meist spritz ich zu viel in die Fuge, sodass es aufs Waschbecken und auf die Fliesen kommt. Wenn ich das dann wegwischen will, komm ich an die Fuge und die sieht dann aus, wie ausm ...

Vielleicht hab ich auch das falsche Zeug gekauft!?

Wie schließe ich am besten eine Fuge, sodass möglichst nichts übersteht?

Danke.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20151110_145320.jpg
Hits:	0
Größe:	65,8 KB
ID:	36850  
 
Bad, Fügen Bad, Fügen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
32 Antworten
Das "Zeug" ist mMn. das Richtige, ich habe aber auch nicht viel Talent für sowas.
Auf YT gibt es aber etliche Videos zum Thema, z.B. hier oder hier (ab Minute 12:00).

 

kjs
Finger mit Wasser und ein ganz kleines bißchen Spülmittel naß machen und drüber fahren wirkt Wunder. Klebeband auf beiden Seiten hilft den "Überlauf" zu begrenzen aber nach dem Verstreichen gleich vorsichtig abziehen (wegziehen!) hilft auch verwende ich aber selten.

 

Das Material ist schon mal das richtige, ich mach das immer so: Waschbecken und Fliesen mit Kreppband abkleben, Silikon mit der Kartuschenspritze auftragen, in ein Schälchen etwas Wasser und Spühlmittel mischen, einen Finger darin tauchen und die Fuge mit dem Finger nachziehen, dann das Klebeband abziehen, u.U musst Du dann noch mal mit dem Finger etwas nachziehen.

Ein Profi wird das sicher anders machen, für mich ist das die beste Lösung

 

Mit einer alten Plastikarte. Einfach ein Eck abschneiden. Kleiner Schnitt = schmal, großer Schnitt = breit.

 

Ich habe gerade ein Werbe-Video gesehen, da wurde explizit darauf hingewiesen, dass man keine Hohlkehle machen soll, da dann an den Rändern das Silikon abreißen und schimmeln kann. - Mit dem angepriesenen Werkzeug würde das nicht passieren, Erläuterung ab 1:55.

 

Ich hab aus dem Dringend mal eine Frage gemacht, da Du ja bereits Antworten bekommen hast

 

Es gibt auch sogenannte Fugengummis, damit lässt sich auch ganz gut arbeiten, ich denke aber für einen Einmalige Aktion gehts auch mit dem Finger

 

kjs
Jan, mit einer Nagelschere kann man die Plastikkarte auch rund schneiden und in Werbevideos sieht alles immer ganz leicht aus bis man die Teile gekauft hat. So wie die am Anfang rumschmieren macht man das auch nicht.......

 

Bei langen Fugen nehme ich auch Kreppband, allerdings nicht das normale, sondern Maskierband (gelb) von Tesa. Auch manchmal Goldband genannt. Vorteil: das Band ist schön dünn und man hat keine "fette" Kante schon beim Draufziehen.

Ich habe mir Abzieher aus Eiche geschnitten, die ich 24 Stunden vorher in eine Seifenlauge stelle.

Wichtig vorher ist die Säuberung der zu verschließenden Fugenanschlüsse. Die Kartuschenspitze schräg anschneiden, etwa einen Millimeter breiter, als das Klebeband. Dann mit gleichmäßigem Druck gleichmäßig die Kartusche über das Klebeband ziehen. Die Presse dafür spielt eine wichtige Rolle. Mit diesen 1-Euro-Fingerklemmern geht es nicht. Eine vernünftige Presse solltest du schon haben (z. B. Skelett-Bauweise).

Direkt nach dem Aufziehen sprühe ich das Silikon mit einer handelsüblichen Sprühflasche ein. Das überschüssige Silikon wird nun mit dem Abzieher runtergezogen. Dann mit einem benetzten Finger mit Spüli und Wassergemisch die Fuge gänzlich glatt gezogen. Dann erst vorsichtig das Goldband schräg vom Silikon weg abziehen.

Sollten sich jetzt noch kleine Schlieren oder Fäden an der Naht befinden, so entferne ich diese nach 24 Stunden mit einer Klinge vom Cuttermesser, bzw. einem Klingenschaber für Ceran-Kochfelder.

Hört sich aufwändig anan, ist es aber nicht.

 

Ach so, in der Sprühflasche ist ebenfalls nur kaltes Wasser und Spüli. Auf die 500ml Wasser kommen ca. 5 Tropfen Spüli. Das reicht. Das soll Trennmittel sein und nicht zum Vollwaschgang einladen...

 

Sorry erst einmal, dass ich erst jetzt anworte. Kaum den Beitrag geschriebnen Akku leer. So, ich hatte gar nicht an das Kreppband gedacht. Hab ich jetzt geklebt und einen neuen Versuch gestartet.

 

kjs
das wird schon! Übung macht den Meister und unsere ersten Fugen sahen auch zum Davonlaufen aus........

 

Woody  
meine sehen noch immer zum wegrennen aus

 

Was das Verfugen betrifft, bin ich völlig talentfrei. Unser Maler hat mir das mal anhand von Acrylfugen erläutert und vorgemacht. Selbst mit der Unterstützung durch einen Profi habe ich es nicht hinbekommen. Meine Frau ist da wesentlich geschickter. Deshalb darf sie das immer machen.

 

Kannst auch einen Kaffeelöffel nehmen. Mit der Höhlung zur Fuge ziehen. Und nach paar Zentimetern Löffel an Küchenpapier oder Toilettenpapier säubern. Vorsicht bei Spüli. Was feucht ist, kann mit Silikon nicht nochmals überzogen werden. Also: Nie zu wenig reinmachen.

Und am besten nicht zu viel. ;-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht