Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Heizungslack = normaler Lack ???

10.10.2011, 10:34
Ich hatte am Wochenende vor was zu lackieren. Aber Ich hatte keinen weißen Lack mehr zu hause. Das einzige, was ich in dieser Art habe, ist Heizungslack.
Meine Frage: Kann ich Heizungslack genauso verwenden wie normalen Lack ??? Z.B. auch für Holzarbeiten ??? Oder hat Heizungslack Eigenschaften, die sich negativ von normalen Lack unterscheiden ???
 
Heizkörperlack Heizkörperlack
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Funny08  
Ansich ist das "nur" Lack der bessere Hitzeverträglichkeit hat und etwas zäher ist als normale Acryllacke - meines wissens nach kannst du den auch ganz normal verwenden.

 

Ekaat  
Ich habe die Heizungsrohre mit wasserverdünnbarem Acryl-Lack gestrichen. Hält bestens und verfärbt sich nicht - auch nach 15 Jahren.

 

Funny08  
Zitat von Ekaat
Ich habe die Heizungsrohre mit wasserverdünnbarem Acryl-Lack gestrichen. Hält bestens und verfärbt sich nicht - auch nach 15 Jahren.
Naja du musst die Heizung ja auch noch einschalten ... *schnellweg....
Ich denke mal das kommt halt auch auf die Sorte und Qualität vom Lack an - der eine macht´s mit - der andere nicht. Es ist nur Ärgerlich wenn man den Heizkörper gestrichen hat und danach der Lack anfängt abzublättern, dann holt man sich den Wolf bis man wieder alle Farbe unten hat.

 

Ekaat  
Zitat von Funny08
Naja du musst die Heizung ja auch noch einschalten ... *schnellweg....
Ich denke mal das kommt halt auch auf die Sorte und Qualität vom Lack an - der eine macht´s mit - der andere nicht. Es ist nur Ärgerlich wenn man den Heizkörper gestrichen hat und danach der Lack anfängt abzublättern, dann holt man sich den Wolf bis man wieder alle Farbe unten hat.

Wieso? Wenn die Farbe abblättert, hast Du doch nix weiter zu tun - nur wegfegen

 

sonouno  
also: Lacke für Heizkörper waren früher problematisch da sie durch die Hitzeeinwirkung stark gilbten (auch bedingt duch den Leinölfirnisanteil in den Lacken)
moderne Lacke sind hitzestabiler (120 °C) und die Heizkörker werden mit der Vorlauftemperatur wesentlich niedriger gefahren als früher...(max 60 °C)
Acryllacke auf Wasserbasis sind sowieso unempfindlicher und vergilbungsresistenter als die herkömmlichen Lacke auf Terpentin/Kunstharzbasis.
klar kann man Heizkörperlacke auch für andere Zwecke einsetzen !
(bitte berücksichtigen das die meissten hochglänzend sind)
grüssle, sonouno ;-)

 

der hochglänzende Lack ist allgemein der Schlusslack ( auch für Holz !)
bei Acryl sollte der "Hochglänzende" angeschliffen werden, also schauen, ob Wasser -
oder lösungsmittelhaltiger Lack....für Holz ist eh ein Vorstrich nötig...und dann die
rauhe Fläche anschleifen, sonst wird es auch nach 2x Streichen nicht glatt...egal
welchen Lack Du nimmst !!
Um Holz farblich zu Grundieren, ist ein matter Acryl-Lack (verdünnen) die bessere Wahl !
Gruss von Hazett

 

normaler heizkörperlack ist kein typischer weisslack.
hat dieses typisches heizkörperweiss.etwas dreckiger als richtiges weiss.
und etwas dickflüssiger,damit es nicht am heizkörper runterläuft.
kannst aber evtl etwas verdünnen,wenns dich stört.
ansonsten keine unterschiede.

 

Ich muss Heizkörperlack von Fliesen entfernen - hat jemand eine Idee?
Gruß

 

Woody  
@Stepway: Warum eröffnest du nicht einen eigenen Thread und stellst deine Frage dort, anstatt immer wieder bei anderen Threads dazuzuposten?

Ich denke mit einem eigenen Thread wirst du eher konstruktive Antworten erhalten und es können sich auch kompetente User dazu melden. Vielleicht fragst du auch mal bei sonouno per PN an.

 

Woody  
Ich habe auf helpster das gefunden, Angaben aber ohne Gewähr, ich habs nicht ausprobiert. Wurde für Heizkörper geschrieben, ob es auf Fliesen anwendbar ist, weiß ich nicht. An einer kleinen Stelle vielleicht vorher ausprobieren.

Eine Alternative zum Salmiakwasser und für die Entfernung von Lacken aller Art entwickelt sind Lackentferner wie Dowanol oder Revell Airbrush Clean. Diese speziellen Flüssigkeiten erhalten Sie im Farben-Fachgeschäft. Die Flüssigkeit ist mit einem Pinsel aufzutragen dann muss es einige Stunden einwirken. Danach ist der Lack mit einer Spachtel abzunehmen und der Heizkörper mit einem Lappen nachzuwischen.

 

also salmiak löst den lack nicht richtig.er rauht ihn nur an.damit spart man sich das anschleifen zb.Dowanol wird ein abbeizer sein.die wirken zwar,ist aber sehr lösemittelhaltig.dadurch eine extreme geruchsbelästigung.unbedingt fenster vorher öffnen.ich hatte erst vor kurzem heizkörperlack entfernt.allerdings ohne chemie.und zwar ganz radikal mit der topfbürste(aufsatz für die flex).zum groben reinigen würde ich das empfehlen.du wirst allerdings nacharbeiten müssen.dafür würde ich dann noch ein schleifvlief oder schleifpapier nehmen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht