Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Heizkörper: Stellschraube hinter Thermostat endlos, oder 1-7-N, 1-7N, 1-7N...?

11.01.2016, 10:27
Hallo Leute,

weiß jemand ob die Stellschraube direkt am Heizkörper
(also wenn das Thermostat abmontiert ist)
sich bis zu einem bestimmten Punkt drehen lässt,
oder immer wieder von N---0-1-2-3-4-5-6-7--- auf N geht.

Ich kann da 30 mal drehen und bemerke keinen Unterschied,
egal ob im oder gegen den Uhrzeigersinn.

@ Standardheizkörper, ca. 20 Jahre alt
@@ Stellschraube muss man 5mm hochziehen, dann kann man auf die Position drehen.
 
Thermostat, Thermostat einstellen, Thermostatregler Thermostat, Thermostat einstellen, Thermostatregler
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
kjs
Bei den Heizkörpern die ich kenne ist das keine Schraube sondern ein Stift auf den der Thermostat drückt. Da kann man ohne Thermostat nichts verstellen. Der Stift läßt sich endlos drehen aber das ändert nichts.
Was ist das Problem das Du lösen willst? Ein Bild wäre nicht schlecht weil es da zig unterschiedliche Modelle gibt.

 

Bei mir steckt dieser Stift in einer Stellschraube, wo ich den Durchfluß vorregeln kann.
(Sicherungskranz hochziehen und drehen..)

Und von dieser Stellschraube mit dem Stift würde ich gerne wissen,
ob diese eine Anfangs-Endposition hat, oder sich endlos 1-7--N--, 1-7--N--, 1-7--N-- dreht.
(mir kommt es vor als dreht sie sich endlos, somit wäre es egal ob eine
oder zwei Umdrehungen und egal ob nach links oder rechts gedreht wird)

@ Anbei ein Bild von einem ähnlichen Thermostatventil
(jetzt hab ich auch das Wort gefunden..)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	thermostatventil.GIF
Hits:	0
Größe:	88,5 KB
ID:	38507  

 

Geändert von StepeWirschmann (11.01.2016 um 12:24 Uhr) , Grund: @
Ich muss mal ein Foto sehen

 

Ich kenne soetwas auch nicht am Thermostat. Aber das scheint ein Kugelhahn zu sein. Das baut man ein, dass der nächste Heizkörper auch Warmwasser abbekommt. Ein Bypass - wie viel fließt weiter zum nächsten Heizkörper. Wenig bis voller Durchfluss. Quer - kein Durchfluss in diesen Heizkörper. Heutzutage kommen zwei Rohre aus dem Boden/der Wand, dort der Regler und von dort zum nächsten Heizkörper.

Zur Frage: Endlos drehbar, wenn es das ist was ich meine.

Mach das Ventil mal auf 7 - also komplett auf. Dann sollte dieser voll heizen, wenn kein Thermostatventil angebracht ist. Wenn es richtig kalt im Raum ist, sollte dieser heiß werden und der nächste Heizkörper weniger. Vom Gefühl würde ich sagen: Am weitest entfernten mehr auf als die am Anfang der Reihe, da wo es schneller warm werden soll weiter auf. Aber das ist eine Wissenschaft für sich und muss berechnet werden.

 

Geändert von Rainerle (11.01.2016 um 12:52 Uhr) , Grund: Faustregel relativiert ...
Funny08  
Das ist die Einstellung für den Hydraulischen Abgleich . http://www.haustechnikverstehen.de/h...oerperventile/

da kannst mehr dazu lesen - die Einstellungen sind zB bei Danfos zu finden

 

Habe gerade gesucht und das gefunden.

Nachtrag: Funny war schneller als ich und hat den gleichen Link.

 

Prima, dann konnte ich ja fast nichts falsch machen
(Kugelhahn, wie auch auf den Bildern im Link ersichtlich).

Einer war fälschlicherweise auf zu geringem Wert gestanden
und dort ging natürlich nichts durch..

Nachtrag zum Initialen Thread:
Die Heizkörper sind zwar 20 Jahre alt, aber bei der Sanierung/Renovierung 2007
wurden alle Thermostatventile getauscht.

 

Funny08  
Wenn du überall solche Ventile verbaut hast, solltes du dich mal dementsprechend schlau machen - oder einen Heizungbauer damit beauftragen und den "Hydraulischen Abgleich" bei den Heizkörpern machen - damit kannst du wieder etwas Energie sparen und das Heizungssystem optimieren. Jenachdem gibts da glaub ich sogar Fördergeld dafür.

 

Zitat von kjs
Bei den Heizkörpern die ich kenne ist das keine Schraube sondern ein Stift auf den der Thermostat drückt. Da kann man ohne Thermostat nichts verstellen. Der Stift läßt sich endlos drehen aber das ändert nichts.
Was ist das Problem das Du lösen willst? Ein Bild wäre nicht schlecht weil es da zig unterschiedliche Modelle gibt.
Ich kenne das mit dem Stift auch nur so bei meinen Heizkörper. Ich habe das bei einem Freund aber auch schon mal mit einer Schraube am Heizkörper gesehen. Da war es so. Man musste wie schon gesagt die Schraube nach oben ziehen und dann um ca. 45° drehen. Dann ging das auf. Ich hoffe das hilft dir weiter. Ach übrigens, schönes Profilbild

 

Geändert von MathiasD (11.03.2016 um 08:17 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt. Siehe AGB!
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht