Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Heizkörper abbau

16.05.2014, 08:05
grüß euch,

eine schnelle Frage, ziehe gerade um... und da ist dieser riesige braune Heizkörper, streiche gerade das ganze Zimmer...

Meine Frage:
Kann ich den Heizkörper abnehmen, das Wasser "sperren" und den Heizkörper extra lackieren und die Wand dahinter streichen?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0807.jpg
Hits:	0
Größe:	109,4 KB
ID:	26400   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0808.jpg
Hits:	0
Größe:	53,7 KB
ID:	26401   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0810.jpg
Hits:	0
Größe:	49,9 KB
ID:	26402  
 
Heizkörper streichen Heizkörper streichen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Grundsätzlich geht das schon. Du musst die Wasserzufuhr absperren. Entweder mit einem Gesonderten Hahn in deiner Wohnung, oder einem Ventil an deinem Heizkörper (auf den Bildern habe ich aber keines entdecken können). Zur Not könnte man auch das Wasser am Heizkreislauf ablassen und danach wieder befüllen. Da müssen aber die Nachbarn mitspielen ;-) Und bei der Größe des Heizkörpers würde ich mir Hilfe besorgen. Der ist S**schwer, wenn du den abmontierst...

 

Falls das auf dem Bild rechts unten ein Absperrventil und nicht bloß ein T-Stück ist und das Ventil auf der anderen Seite auch dicht ist sollte das gehen. Die Brühe die aus dem Heizkörper kommt musst du aber auffangen können.

Haken an der Sache:
Das Wasser das raus läuft, muss nach dem Anschluss wieder im Heizkreislauf aufgefüllt werden und Heizkörper sowie Kreislauf entlüftet werden. Du brauchst also Zugriff auf die Heizanlage, ggf. die anderen Heizkörper im Haus und falls vorhanden auf die zusätzlichen Entlüftungspunkte. In einem Mehrparteienhaus keine ganz leichte Aufgabe die unbedingt mit der Hausverwaltung abgestimmt werden muss.

 

Klar geht das! Aber das solltest du nicht allein machen und "hoffen", dass die Ventile noch dicht sperren.

Vorlauf (oben am Thermostat) zudrehen und den Rücklauf abschieben. Dazu einfach die Mutter am Eckventil lösen und den innenliegenden Sechskant zudrehen. Anschließend den Anschluss am Rücklauf (unten) lösen und Wasser aus dem Heizkörper ablaufen lassen. Hinweis: Da sind einige Liter drin...

Anschließend kannst du deinen Heizkörper abnehmen, anschleifen (oder anbeizen) und lackieren.

Wichtig: Nach der Montage den Heizkreislauf wieder füllen.

So habe ich es zumindest gemacht.

 

ok, das hört sich ja vielversprechend an, danke schon mal!

Folgendes noch:

Habe Zugriff auf Heizung und System zum ablassen, hab auch Hilfe was das "schleppen" des Heizkörpers betrifft, und des ganze ist in einem einzel stehenden Haus, keine Wohnung.

 

Ich kann der Mopsente (überigens geiler Name) nur zustimmen. Du musst erst das Venteil links oben zudrehen, dann unten rechts den Inbus unter der Kappe zudrehen und die Verschraubung am Heizkörper langsam lösen (da wird schonmal eine Menge Wasser kommen) fließt es dann nur noch langsam, kannst Du die Verschraubung ÜBER dem Ventil links lösen, damit das restliche Wasser rausfließen kann.

Dann noch aufpassen beim tragen und abstellen, da läuft gerne noch eine braune Soße nach, sonst saust du dir die ganze Wohnung ein.

Dann noch beim anbauen aufpassen und die Verschraubungen vorsichtig festziehen, damit nichts bricht.

 

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Mir ist aufgefallen, du hast Holzdielen. Deshalb noch ein paar Tip's aus eigener Erfahrung:

  • wir haben die ganze Heizanlage am tiefsten Punkt leerlaufen lassen, die Rückstände im Heizkörper sind dann minimal
  • wenn du einen Kompressor hat, oder dir einen borgen kannst, puste die Lamellenzwischenräume mal gut durch. Das geht besser als nur mit Wasser reinigen, Spinnweben und Staub sind in o,nichts weg
  • Bevor du streichst solltest du ihn mit Anlauger reinigen, erspart dir auch das vorherige Putzen. Das löst alles auch eventuelle Farbreste an der Rückseite. Wenn die sehr stark sind, im angeweichten Zustand vorsichstig mit dem Spachtel oder einem Scheuerschwamm ablösen.
Viel Erfolg

 

Zitat von SimFritz
Folgendes noch:
Na dann frohes Schaffen und viel Erfolg.

 

ihr seits die besten, auf euch ist Verlass! danke!

 

Ekaat  
Ich habe mal quergelesen. So, wie der Heizkörper montiert ist, kannst Du tatsächlich Vor- und Rücklauf absperren, unter den Rücklauf eine Schale stellen (am besten gleich einen Eimer daneben) und die Überwurfmutter vorsichtig lösen, bis Wasser kommt. Da das unkontrolliert herausspritzt, legt man besser einen Lappen über die Schraubverbindung. Wenn es nicht mehr spritzt, die Verbindung am Thermostaten lösen, damit Luft nachströmen kann. Die Aktion dauert eine ganze Weile...
Noch ein Hinweis: Im Winter niemals den Thermostaten zum Absperren benutzen, sondern sondern einen sog. Baustellen-Verschluß. Das sind die Kappen, die aufgeschraubt sind, wenn man das Ventil kauft. Bei Kälte - und der Heizkörper heizt ja nicht mehr - könnte der Thermostat das Ventil öffnen und man hätte eine Dusche im Wohnzimmer.

 

Ich habe nur wenig Kraft und bin daher schon immer auf Hilfsmittel angewiesen. So einen Heizkörper habe ich aber ganz leicht mittels untergelegter Holzklötze etliche Meter verschoben. Je nach Abstand der Holzklötze von der Mitte des Heizkörpers ändert sich die erforderliche Kraft und der dabei mögliche Drehwinkel. Da ich die Hälfte tragen konnte, genügten zwei Drehungen mit Holzklötzen jeweils ziemlich an den Enden des Heizkörpers.

 

Leute, ich habs geschafft, ganz ohne "Sauerei" und die erste Lackschicht ist schon drauf! super happy! danke nochmal!

 

Ich kann mich nur Ekaat anschliessen. Er beschreibt die Situation so, als würde er es täglich machen...

 

hab ihn vorher kräftig geschliffen werd ihn aber trotzdem nochmal streichen nach dem trocknen der ersten schicht!
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0825.jpg
Hits:	0
Größe:	87,6 KB
ID:	26414   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0826.jpg
Hits:	0
Größe:	68,9 KB
ID:	26415  

 

Sieht doch schon klasse aus. Das Braun war wirklich fürchterlich dunkel...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht