Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Heizkesselberechnung

29.07.2012, 10:22
Kann mir einer von euch sagen wie ich die KW für Haus oder m² berechne oder brauche?
 
Bedarfsberechnung, Heizungsbau, Kesselleistung Bedarfsberechnung, Heizungsbau, Kesselleistung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Funny08  
Das ist ein umfangreiches Thema evtl hilft die Seite HIERschon etwas weiter.

 

Schon mal Danke, schau gleich mal.

Gibts hier einen der mir da mit seinem Wissen so richtig helfen könnte?

 

"So richtig helfen" kann Dir da nur ein Fachmann vor Ort. Eine Wärmebedarfsberechnung für ein Haus ist ne komplizierte Sache, da unendlich viel Faktoren, die hier u.U. gar nicht berücksichtigt werden, die Berechnung komplett verfälschen können und daimit sinnlos machen.

Als grobe Berechnungsgrundlage kannst du folgende Faustformel verwenden:

Zitat von bonsaijogi

100 Watt / m² bei Neubau und gedämmten Altbau
150 Watt / m² bei ungedämmten Altbau
Für Bäder solltest Du nochmal 10 % aufschlagen.

 

Naja ich habe ein Haus mit zwei Etagen Baujahr 1901 Klinkerbau 42cm starken Wänden und jede Etage hat 157m² Fläche wobei oben Heizkörber und unten Fussbodenheizung drin ist. Hilft Dir das schon mehr?

 

Wie gesagt kann man das hier nur grob überschlagen. Es nutzt Dir nicht viel wenn ich sage Du brauchst einen Kessel mit einer Leistung um die 28 - 35KW.

Eine Wärmebedarfsberechnung sollte relativ genau kalkuliert werden, damit Deine Heizung nicht über- oder gar unterdimmensioniert ist. Da muß man vor Ort im Gebäude sämtliche Gegebenheiten und Nutzungsansprüche der Bewohner analysieren und in die Berechnung mit einfliesen lassen.

Kein halbwegs seriöser Heizungsbauer macht Dir ungesehen eine Bedarfsermittlung, das wäre fahrlässig. Als ganz groben Wert kannst Du die von mir oben erwähnten 28 - 35 KW nehmen. Betonung liegt auf "grob" nicht mehr, nicht weniger

 

Danke Dir, ich nutze es ja alles selbst und werde mal schauen was das jetzt für ein alter ist. Wollte halt einen Kombikessel rein machen, für Holz und Gas.

 

Also bei einem Raumvolumen von 100 m3 und 20 grad differrenz zwischen innen und aussen habe ich 2,32 kw raus.
Dach und Wände gut isoliert.

Dach und Wand nicht Isoliert wären es 6,97 kw auf 100 m3

Man berechnet das in Kubik und nich Qudrat das ist sehr wichtig.

 

Geändert von TonyBender (29.07.2012 um 15:35 Uhr)
2 x 157m² Wohnfläche x geschätzte 2,3m Deckenhöhe = 722m³

Dann bräuchte er mindestens einen 50KW Kessel ... ich weiß nicht ...

Somit ist aber schonmal klar, dass diese "Berechnungen" per Ferndiagnose unnütz sind

 

Ich hab ca.300 QM wohnfläche und komme mit 25KW gut hin.
Hab einen 3 Stufigen Blaubrenner,der läuft am wirtschaftlichsten wenn er lange laufzeiten und wenig kaltstarts hat.

 

Ich dachte auch das ich mit nem 30KW hinkomme mach ja noch zwei Wärmetauscher

 

Mein Haus ist aus den 50er Jahren und ungedämmt. Ich rechne immer mit 120 Watt für nen QM bei ner Vorlauftemperatur von ca.30 Grad.

 

In unserem alten Haus (ungedämmt, alte Fenster, nicht isoliertes Dach.....)mit ca. 120qm habe wir locker mit 13kw gereicht. Dein Haus ist sicher in einem besseren Zustand und so klingt Jogis Wert eigentlich ganz gut.
Unser neues Haus mit 130qm braucht bei weitem nicht die 12kw der Wärmepumpe.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht