Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Heimwerken spart Geld!

23.04.2015, 08:07
Kathrin  
Renovieren, Sanieren, Werkeln, Basteln – kurzweg SELBERMACHEN spart Geld!
Eure vielen Projekte und Beiträge beweisen es ja, wie fleißig ihr seid.

Uns interessiert, was ihr durch eure Eigenleistung an Haus, Garten und Dekoration schon so alles gespart habt, z.B. die Wickelkommode für Klein- Gabi, den Renovierungsanstrich der Gartenlaube.
Wann hört bei euch der "Spaß" auf und Ihr entscheidet euch gegen das Selbermachen?
Und auch wichtig: Vor größeren Projekten wird sicherlich viel kalkuliert? Materialkosten, Beschaffungskosten… Ab welchem Betrag lohnt sich für euch das Selbermachen? Mit viel Euros setzt ihr eure Arbeitsleistung in die Kalkulation ein?

Schreibt uns eure Meinung zu diesem Thema. Wir sind gespannt!
Geldbeträge müssen natürlich nicht genannt werden.

P.S.: Vielleicht ist das auch ein kleiner Anreiz für Neuanfänger im Bereich Selbermachen und Heimwerken
Versucht es! Bei Fragen helfen unsere 1-2-do-ler sicher gern!
 
Geld sparen, heimwerken Geld sparen, heimwerken
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
75 Antworten
Woody  
Ich sag mal so: bei Projekten, wo ich einen sehr hohen Anspruch an Sicherheit (Strom, Wasser) und Perfektion (i.E. Möbelbau) stelle, beauftrage ich Spezialisten und Profis. Den Rest mach ich gerne selbst, mit teilweise halt mäßigem Erfolg. Doch hier steht eigentlich in erster Linie der Spaß und die Freude am Werkeln im Vordergrund und weniger der finanzielle Aspekt.

Klar hätte ich bei manchen Projekten eine Firma beauftragt, hätte ich im Vorfeld gewusst, welch teilweiser enormer Arbeitsaufwand hinter meinem Vorhaben steckt. Doch finde ich auch solche Erfahrungen lehrreich, da sich so manche Kostenvoranschläge von Profis relativieren.

 

Nicht immer spart es Geld. Es selber zu machen ist oft der einzige Weg es so zu bekommen, wie man möchte. Ich denke gerade über ein kleines Treibhaus für die Terrasse nach. Ich könnte in der gewünschten Größe ab 30,- € eines kaufen, aber das ist dann nicht so, wie ich es möchte (nur Folie, zu windanfällig, geringe Standfestigkeit ...) Also werde ich wohl mehr Geld (und Zeit) investieren müssen und es selber bauen.
Anders war es bei meinem Kübelquintett. Wenn so etwas zu kaufen gewesen wäre hätte es ein vielfaches gekostet. Hier war selbermachen tatsächlich die preiswertere Möglichkeit.

 

Selber Machen lohnt fast immer und auch schon bei den kleinsten Sachen.

Zitat von chief
Nicht immer spart es Geld. Es selber zu machen ist oft der einzige Weg es so zu bekommen, wie man möchte.
Und das ist einer der Hauptgründe (neben der Sache mit dem Geld.... ), die mich bewegt etwas selbt zu machen.
Ich habe viel mehr Auswahl, mehr Möglichkeiten und die Arbeit wird so, wie ich es will.

Beispiel Fliesen kleben: Ein Fliesenleger hat tolle Tricks, wie er schnell voran kommt. Ich mag aber lieber, wenn es "perfekt" wird. Daher mache ich das lieber selbst und habe keine gebrochenen Fliesen irgendwo... Dauert länger, habe aber lange Freude dran.

 

Also ich habe jetzt einen kleinen Keller saniert.

5m x 2m x 2m

Folgendes wurde von mir gemacht:

- Alter Putz vollflächig entfernt
- 2x 20cm Durchmesser Löcher für alte Rohrdürchführungen geschlossen
- Neuer Kalk-Zement Putz drauf ~ 8mm
- Vollflächig 3 mal verspachtelt mit Mineralspachtel

Materialkosten hatte ich für:
- Putz ~ 120€
- Spachtel ~ 40€
- Glättkelle ~ 7€
- Baueimer ~ 2€
- Armierungsgewebe ~ 25€
- Putzkelle ~ 3€
- PU-Schaum ~ 3€
- Eckenkellensatz ~ 9€
- Mörtelrührer ~ 11€
- Grundierung ~ 8€
- Diamant Schleiftopf ~ 24€
- Kartätsche ~ 12€
- Spachtelset ~ 9€
- Einweghandschuhe ~ 3€

Macht etwa 278€. Da kommen dann noch Kosten für Sachen die ich schon hatte aber durch die Aktion nicht mehr nutzen kann dazu wie 1 Meter Abdeckvlies, 1 Atemschutzmaske, Müllbeutel etc.

Dazu natürlich die Zeit, die in meinem Fall aber gerne investiert wurde. Irgendwie hat mir das Ganze Spaß gemacht und aus "bisschen losen Putz runter kloppen" wurde ein ganzes Stück Arbeit, weil ich immer etwas noch besser haben wollte.

Eigentlich wollte ich den Keller machen lassen. Habe auch einige Angebote über Blauarbeit und MyHammer bekommen. Da ging es nur um die Entfernung des alten Putzes und das Aufbringen des neuen Putzes. Ohne spachteln. Das günstigste Angebot lag bei 1500€ Pauschal und ging rauf bis 3000€. Das war mir irgendwie zu viel

Denke im großen und ganzen hätten es Profis viel schneller und sauberer geschafft aber durch die Ersparnis hat sich die Arbeit auf jeden Fall gelohnt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	angebot.png
Hits:	0
Größe:	12,3 KB
ID:	33443  

 

Heimwerken spart Geld
...und Missverständnisse vermeidet man damit auch!

 

Hallo Zusammen,

bei mir ist es auch eine Kombination aus Freude an der Arbeit und das es so wird wie ich es mir vorstelle, sparen kommt, bei meinen bisherigen Projekten, eher an hinterer Stelle. Bei einem Hausbau oder großflächigen Renovierungsarbeiten, schaut das sicher anders aus.

Ich hab diverse Möbel in die Dachschrägen gebaut, in Mietwohnungen, wo keine Wand gerade ist, alleine das anpassen der Bretter hätte aufgrund der Zeit schon hunderte € verschlungen von einem Spezialisten. So konnte ich mich mal wieder ausleben und etwas den Ausgleich zum Büro haben.
Aufbau einer Terasse, mit Sonnensegeln, neuem Boden etc. Das Sonnensegel selbst genäht (meine Frau) und alles andere Auch. ist teurer gewesen als so ein 0815 Sonnensegel von Ikea, was sicher auch gepasst hätte, aber so gefällt es uns besser.
Ein paar Schränke und Arbeitsplatten im Bad, 300€ Material und es ist wie es gefällt, vom Schreiner, wäre da sicher noch ne 0 hinten dran gewesen.

Eine Werkbank, (MFT) in Planung, für den Preis des Materials hätte ich inzwischen sicher auch einen MFT3 bekommen, hätte aber den Spaß beim Aufbau und dem Tüfteln nicht. mal davon abgesehen das der Eigenbau an meine Wünsche angepasst ist, und auch für meine Begriffe flexibler.

Grüße
Dirk

 

Allein, wenn ich mir anschaue,
dass ich für meine Säulen 160€ pro Stück hätte zahlen sollen,
sehe ich wie viel mich der Selbstbau sparen lässt

 

Einige Sachen traue ich mir schon zu, aber bei einige Sachen vertraue ich einen Fachmann. Und es muss mir Spaß machen, weil wenn ich schon mit einer Unlust an die Arbeit gehen dann wird meistens nichts draus.

 

Kommt bei mir immer ganz drauf an. Einige Sachen lohnen sich für mich nicht selber zu machen, weil der Aufwand an Material- und ggf. Werkzeugbeschaffung größer wäre als fertig kaufen.
Prinzipiell bin ich aber doch eher "selbermacher" - nicht nur beim Heimwerken

 

Zitat von sabolein
Einige Sachen lohnen sich für mich nicht selber zu machen, weil der Aufwand an Material- und ggf. Werkzeugbeschaffung größer wäre als fertig kaufen.
Das mit dem Werkzeug ist schon richtig, da ich gerne mit Werkzeugen arbeite, kaufe ich mir die benötigten Werkzeuge. Die meisten kann man ja auch immer wieder auch für andere Arbeiten nutzen, man sollte allerdings auch Spass am Werkzeug und am Werken haben und dann ist das ganze wie ein Hobby zu sehen, damit relativieren sich die Kosten für das Werkzeug schon etwas.

Allerdings muss ich auch zugeben, das ich beim Ausräumen meiner Werkstatt eine Druckluft-spritz-pistole für Textielputz gefunden habe die ich mir vor 10 Jahren für die Renovierung einiger Zimmer gekauft habe und sie seitdem nicht mehr gebraucht habe, die sollte ich dann mal Verkaufen, aber ich kann mich so schlecht von Werkzeugen trennen

 

Janinez  
ich Handarbeit und Bastle sehr gerne und was geht mach ich selbst, aber manches geht halt nicht oder muss perfekt sein und das geht dann an Handwerker..........

 

Soweit ich kann, mach ich alles selber, außer an Gas geh nicht ran, das ist mir zu Gefährlich

 

Und bei mir ist es andersrum. Ich mache alles am/im Haus selbst und was ich nicht kann, gibt es dann eben nicht. Naja nicht ganz. Gasleitung, Zählerkasten mache ich nicht und kürzlich musste die Abflussleitung innen aufgrund Wurzeln mit Glasfaser abgedichtet werden. Aber ich versuche alles zu machen, was man im Allgemeinen auch kann. Und nach 30 Jahten Häuslebauer-Dasein ist das schon das meiste ...

 

Soweit ich kann, mach ich alles selber, außer an Gas geh nicht ran, das ist mir zu Gefährlich

 

Selbermachen und billiger? Nicht immer, bei dem Hochbett, das ich gebaut habe, hätte ich für die Hälfte eines kaufen können, es hätte aber dann nicht ganz gepasst.
Wenn man sich Designerstücke ansieht, wo man für den Namen schon zahlt, dann ist selbsrmachen deutlich billiger! Es ist wie mit der Kunst: manches bezahlbar, und verständlich warum das so teuer ist, bei manchem fragt man sich, was sich der Künstler dabei gedacht hat... (Vielleicht finde ich einen Du.mm.en, der das um den Preis abkauft)
Ich versuche soviel selbst zu machen, wie es geht, jedoch beim Wände verputzen oder ähnlichem habe ich 2 linke

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht