Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hecke mit oder ohne Kantsteinen

24.03.2010, 13:34
Hallo allerseits,

wir wollen in den nächsten Tagen mit unseren Außenanlagen anfangen und sind uns nicht sicher, ob wir zwischen der grundstücksbegrenzenden Hecke (Blutbuche) und dem Rollrasen einen Kantstein setzen sollten? Wie seht ihr das?

Viele Grüße

Tobias
 
Rasen, Rasenkantensteine Rasen, Rasenkantensteine
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Hallo Tobias,
für das Auge sieht es schöner aus. Selbst würde ich es nicht machen, denn so kann ich mit dem Rasenmäher direkt unter die Hecke fahren und brauche nicht noch Ewigkeiten mit dem Trimmer spielen.

Aber das ist Geschmacks- und Zeitsache

LG
Katrin

 

Hallo zusammen,

mir gefällt eine Abgrenzung durch Steine optisch sehr gut. dafür spricht, dass der Rasen dardurch eine klare Begrenzung erhält und diese das Mähen - aus meiner Erfahrung - erleichtert. Problematisch kann es allerdins werden, wenn der Garten eh schon Wühlmäuse als Bewohner hat. Diese scheinen die Kantsteine zu lieben. Gefahr ist dann, dass die Steine teilweise absacken. An welche Art von Kantsteinen denkst Du denn?

VG Annika

 

Ekaat  
Zum Thema Rasenmähen vs. Kantsteine: Es gibt Steine etwa in Ziegelgröße aus Beton, die an einem Ende eine äußere Rundung haben, am anderen eine nach innen gewölbte, so daß man diese auch in Kurven aneinanderlegen kann. Diese werden mit der Grasnarbe bündig verbuddelt (nicht bundig verbüddelt), so daß man problemlos mit dem Mäher darüberfahren kann und der Trimmer überflüssig wird. Bei meinen Eltern im Garten sind solche verlagt, am Wochenende bin ich dort und schieße ein Foto.

 

Da geb ich Ekaat recht. Es geht aber auch günstiger. Du setzt normale Rasenkanten und davor normale rechteckige Pflastersteine (keine Ahnung, wie die Dinger genau heißen) mit etwas Mörtel an. Dann kannst Du am Rand auf den Pflasstersteinen fahren und hast immer einen exakt gemähten Rasen.

 

Hallo Tobias,

wir haben vor vier Jahren gebaut und im folgenden Jahr unsere Hecke angelegt. Die Hecke dient als Abgrenzung zu einem Feld. Ich habe Kantsteine aus Granit benutzt (100x20x8 cm), bei Hornbach ca. 10 € das Stück. Die Idee die Oberkante der Kantsteine auf Höhe der Grasnarbe zu setzen hatte ich auch. Wenn man jedoch den Heckenboden mulcht, hat man durch Vögel immer Mulch auf dem Rasen. Ich habe deshalb die Steine so gesetzt, dass die Oberkante ca. 5 cm oberhalb der Grasnarbe und 5 cm oberhalb des Heckenboden ist.
Wenn man keine Kantsteine setzt, läßt sich die Rasenkante schlecht mähen und muss - wenn es gut aussehen soll - regelmäßig abgestochen werden.
Als ich ganz klar pro Kantsteine.

 

Wäre auch für Kantensteine, sonst ist man ständig am abstechen der Grasnarbe um ein Einwachsen in die Hecke zu verhindern.

 

Hallo allerseits,

ok, das Ganze ist ja doch recht eindeutig die ersten Kantsteine habe ich am Wochenende bereits gesetzt, in den nächsten Tagen gibts mal ein Foto

Viele Grüße

Tobias

 

Hallo Tobias, wir zogen vor etwa vier Jahren in ein Haus mit altem Grundstück und der Vorbesitzer hatte alles mit Rasenkantensteinen eingefasst. Wir haben an fast allen Stellen die Dinger gezogen, weil wir den Garten so spießig, glatt und "sauber" fanden. Nach einem Jahr Rasenmähen haben wir wieder angefangen neue Rasenkanten zu verlegen. Also du merkst schon, so etwas in aller Öffentlichkeit zuzugeben, muss schon einen triftigen Grund haben und der besagt - Rasenkantensteine sind besser! Gruß Petra

 

Zitat von Petra
Also du merkst schon, so etwas in aller Öffentlichkeit zuzugeben, muss schon einen triftigen Grund haben ...
wir sind ja unter uns

 

wie versprochen, gibbet jetzt auch mal ein Foto der Rasenkantsteine jetzt müssen wir noch Erde auffüllen und die Beete bzw. den Rollrasen anlegen...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	dsc_2696.jpg
Hits:	61
Größe:	101,5 KB
ID:	1486  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht