Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hauswand ausfugen

26.07.2011, 13:04
Ich muss ein paar Fugen am Haus erneuern,letztes mal hab ich Sand mit Zement gemischt im Verhältniss 1:1 bin da nicht so der Experte,war das richtig?
Oder gibt es da noch andere "Rezepte" ?
 
Fügen, Material, Mischungsverhältnis, Verfugen, Wand Fügen, Material, Mischungsverhältnis, Verfugen, Wand
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
Haste ganz schön Fett gemacht.

drei Teile Sand und ein Teil Zement wird hart genug.

Das wird mal kein Spaß für Denjenigen, der die Fuge rauskratzen will.

 

Glaub ich nicht,teilweise sind die schon rausgefallen,deshalb diese anfrage.
An anderer Stelle hab ich auch schon von Kalk oder Gibsbeimischungen gelesen,aber keine Mischungsverhältnisse oder so.
Bin da Absoluter Laie,schrecke aber auch davor nicht zurück.

 

Kalk wäre schon OK aber im Außenbereich bei ausfugen eher schädlich.

Gips ist das absolute Tabu !
Gips schwindet beim trocknen. Dann wird Gips mal wieder nass, was ein Quellen
des selbigen bewirkt und dann platzt die Fuge wieder auf.
In Fugen im Außenbereich hat Gips nix zu suchen.

Gips ist ein ausgesprochen schlechter Rat beim Verfugen Außenbereich.

 

Also einfach nur Sand Zement 3-1 mischen und fertig?

 

Wenns ganz du.mm läuft fault dir der Gips im Außenbereich weg.

 

Zitat von HOPPEL321
Also einfach nur Sand Zement 3-1 mischen und fertig?
Bisschen Wasser natürlich auch noch. ;-)

Und wenn Du eine besonders feinkörnige Fuge haben willst, nimmst Du Quarzsand.

 

Ok,Wasser,ich wusste doch da fehlt noch was.

 

Ach ja ohne nerven zu wollen.

Um die Bindung zwischen Stein und Fuge zu verbessern vorher mit Wasser

Bürste/Gartenspritze wie auch immer vorher anfeuchten.

Zementschleier mit Schwamm & H²O beseitigen.

Sofern die Sonne hinknallt, die nächsten 2 Tage immer mal mit H²O (Gartenspritze)

nachfeuchten, damit der Zement beim abbinden nicht verbrennt.

Auch wenn es erstmal die Wand feuchter macht. Verbessert die Quaität der Fuge

enorm.

 

Zitat von Manfredh
Zementschleier mit Schwamm & H²O beseitigen.
Aber unbedingt danach das H²O gründlich mit Wasser abspülen

 

Zitat von Gismo368
Aber unbedingt danach das H²O gründlich mit Wasser abspülen
Du meinst sicherlich Aqua extra Ordinare.

Ganz ohne Geschmack und Kohlensäure.

Späßle g´macht.

 

Also Aqua miserable oder so

 

Zitat von HOPPEL321
Also Aqua miserable oder so
Nein Nein,

nix gammliges.

 

Hallo Hoppel,


3:1 ist Ok, aber Trasszement verwenden der Blüht nicht aus.
bei normalem Zement gibt es hässliche Flecken wenn er anfängt zu blühen. Das sieht dan wie auf dem Foto unten aus, bei Trasszement passiert das nicht.
Ein Tipp, wenn du schöne Fugen haben willst nehme ein Stück Gartenschlauch und zieh damit den Fugen entlang als wie mit einem Fug -eisen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Fugen.jpg
Hits:	0
Größe:	7,8 KB
ID:	5087  

 

Ekaat  
Ich würde glatt aqua pumpae nehmen.
Für meine Fugen habe ich Kalkmörtel-Zementmischung 3:1 genommen. Schwindet nicht, reißt nicht und hält auch auf nichtsaugendem Material (bei mir Fliesen). Schön mit der Fugenkelle vom Reibebrett/Aufzieher hineinschieben, glätten und mit einem Schwamm geradeziehen. Danach abwaschen, wenn der Schleier neben der Fuge beginnt, trocken zu werden. Unter Umständen mußt Du die Fugen/das Steinzeug hinterher noch absäuern, wenn der Zementschleier gar nicht weichen will. Das aber erst nach vollständigem Abbinden der Fuge-.

 

Zitat von Ekaat
Ich würde glatt aqua pumpae nehmen.
Die kannte ich noch nicht.

Nun tut sich mir die Frage nach links oder rechts drehender Kultur auf.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht