Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Haustür hat sich verzogen

05.11.2012, 12:46
Hallo Community, Ich brauch mal euren Rat.
Im Sommer habe Ich im Nebeneingang unseres Hauses eine neue Kunststofftür eingbaut.
Die tür wurde exakt im Lot und Waage ausgerichtet und schloß perfekt. Alles Dichtungen lagen ringsrum ordentlich am Rahmen an (kein Lichtspalt)
Jetz haben wir festgestellt das sich das Türblatt oben und Unten auf der Schließseite verzogen. Teileweise steht das Blatt 5 mm vom Rahmen ab.
Alle Versuche die Tür auszurichten sind gescheitert. Jetzt weiß Ich nicht weiter.
Weiß jemand eine Lösung.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0138[1].jpg
Hits:	0
Größe:	38,9 KB
ID:	15561   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0137.jpg
Hits:	0
Größe:	31,1 KB
ID:	15562  
 
Haustüre, richten, verzogen Haustüre, richten, verzogen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
...wenn Du die Türe im Sommer neu gekauft hast, würde ich auf Garantie gehen und nichts selber versuchen zu Reparieren...

So etwas darf nicht vorkommen...

mfg

 

Danke werd mal beim Händler nachfragen.
Ausbauen kann Ich sie nicht mehr,zumindeste den Rahmen nicht, der ist fesr verankert und engeputzt.

 

ich fürchte nur, dass der Händler das irgendwie auf "unsachgemaessen" Einbau schieben wird...
;-(

 

Wenn's weniger als sechs Monate her ist, kann er versuchen zu schieben, so viel er will – die Beweislast liegt bei ihm, und eine neue Tür wird für ihn günstiger sein als ein Gutachten eines Sachverständigen.

 

Wenn der Rahmen noch "im Wasser" ist und nur das Türblatt verzogen, kann es kein Einbaufehler sein...

 

Wie viele Verriegelungen hat denn die Tür eigentlich ?
Ist evtl. oberhalb des Rollzapfens noch ein weiterer Roll/Pilzzapfen ?

Bei diversen Herstellern kann man den Rollzapfen mit der Hand ziehen/anheben und in einer anderen Position einrasten lassen. Durch die exzentrische Form des Rollzapfens kann man den Anzugsmoment an den Rahmen einstellen. (fester einstellen)

Wenn Einbruch auszuschließen ist, wird es sich um einen Herstellerfehler handeln.

Demnach, erst selbst versuchen die Rollzapfen einzustellen und wenn das nicht möglich ist den Händler um Nachbesserung aufsuchen.
Wenn es sich um ein Standardmaß der Tür Handelt (98cm*198cm) braucht man bei gleichem Modell eigentlich nur das Türblatt mit Griffen auswechseln.
Einfach an den Türbändern die Zapfen ziehen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0138.jpg
Hits:	0
Größe:	28,1 KB
ID:	15563  

 

Geändert von Manfredh (05.11.2012 um 13:49 Uhr)
Danke Für den Hinweis Manfredh. Werd mir das nachher nochmal in Ruhe anschauen.
Bin im Moment erstmal soweit fertig das Die Tür ziemlich dicht schließt.
Eines der Probleme war wohl das Ich die innere Drückergarnitur zu fest angezogen habe.
Hab erstmal alles demontiert, danach war die Beule in der Tür ncht mehr ganz so stark.

 

Ich würde auf 'Garantie' pochen und nicht allzulange daran herumwerkeln - mühsam - gelingt auch nicht immer auf den ersten Anlauf - aber mit der nötigen Hartnäckigkeit stellt sich der Erfolg dann meistens doch noch ein! Die Temparaturen sind am sinken, damit kannst Du noch etwas Druck machen! Die Aussage, dass sogar Deine Besucher den Mangel an der Türe bemerkt hätten wirkt bestimmt. Das lässt kein Lieferant einfach so auf sich sitzen - der will ja wieder einmal etwas verkaufen!

 

Geändert von Guido1947 (05.11.2012 um 16:58 Uhr)
Ich denke mal die Sache hat sich erledigt.
Nachdem Ich gestern nachmittag noch die Beschläge von der Türabgebaut habe ist wieder Ruhe. Heute morgen lag die Tür wieder auf der vollen Länge am Rahmen an.
Kann sein das Ich sie Beschläge zu fest angeschraubt hatte.
Werde nachher alles wieder anbauen und vorsichtig anziehen. Mal sehen was dann passiert.
Hoffe mal nix.
Sollte sie sich wieder verziehen bin Ich morgen früh als erstes beim Händler.
Rechnung und Lieferschein liegen schon griffbereit auf dem Schreibtisch.

 

hoffe für diech dass es das war. Auch wenn das ganze aug Gewährleistung läuft hast du ja die Probleme...viel erfolg!

 

Endstand. Die Tür ist jetzt dicht. Nachdem Ich gestern am späten Abend die Beschläge wieder montiert habe und sie mit Gefühl verschraubt habe.
Das Türblatt ist jetzt seit gut 24 Stunden gerade. Die Beule ist komplett weg.

 

Laut DIN kann sich eine Haustür 2-4mm auf 2meter verziehen, ich sehe da um die 1-2mm - also ist in norm, da gibt es nichts zu reklamieren

 

Hallo zusammen,
Wir hatten wieder Problem mit unserer Terrassentür. Von Zeit zu Zeit muss man diese einstellen. Dabei kann man meistens nicht herausfinden, warum sich die Balkontür verzogen hat. So einfach ist es bei einer Terrassentür leider zugegebenermaßen nicht. Doch man muss vor dem Justieren der Balkontür herausfinden, an welcher Stelle sie an den Rahmen anschlägt. Dazu braucht es meistens Forschungsarbeit und Geduld. Man kann sehr schlecht in den Rahmen der Tür schauen und gleichzeitig die Tür sachte gegen den Rahmen drücken. Allerdings ist dies für das justieren der Terrassentür notwendig. Hilfreich ist oft eine zweite Person. Da ich keine Geduld und Zeit habe, habe ich den erfahrenen Handwerker beschäfigt. Bei Gelegenheit habe ich mich auch für den elekrronischen Schloss entschieden.

 

Geändert von BjoernU (28.02.2014 um 16:56 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht