Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hauselektrik, das Licht lässt sich nicht mehr ausschalten!?!

26.05.2013, 19:05
In unserem Treppenaufgang sind 3 Wandleuchten, diese kann man an 3 Stellen mit Tastschalter ein- und ausschalten. Nach einem Glühlampenwechsel an einer Lampe brennen alle 3 Leuchten ständig und lassen sich nicht mehr ausschalten! Egal, von welchem Taster ich schalte. Man hört zwar das "Klicken" im Sicherungskasten aber keine Reaktion. Ich habe mal die betreffende Lampe abgebaut, die anderen zwei Lampen brennen trotzdem weiter. Ein Ausschalten geht nur über die Sicherung.

Meine Frage an die Elektrofachleute ist, was kann die Ursache sein?
 
Glühbirnenwechsel, Hauselektrik Glühbirnenwechsel, Hauselektrik
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
hört sich an als wäre der Stromstoßschalter(das sind die Relais die klicken) kaputt, aber nur rangehen wenn du Ahnung hast - ansonsten einen Elektriker holen.

 

Es handelt vermutlich und einen Stromstoßschalter, wie white_ice schon schrieb.
Man kann ihn meist manuell direkt im Sicherungskasten betätigen. Die meisten haben einen Taster direkt auf dem Gehäuse. Probier doch dort mal drauf zu drücken.

 

Funny08  
Würde auch schwer auf das Stromstoßrelais tippen, sitzt meist im Sicherungskasten, manchmal aber auch als Doseneinbaurelais in einer Unterputzdose. Sollte eine Glühlampe zuvor durchgebrannt sein (vor dem Wechsel) kann es sein, dass die Kontakte durch den hohen Strom kleben (leit zusammengeschmolzen) manchmal hilft da ein leichter Klaps mit dem Schraubendrehergriff auf das Gehäuse - ansonsten muss das Relais ausgetauscht werden.

 

Danke für euere schnelle Hilfe, da das "Klacken" aus dem Sicherungskasten kommt, nehme ich an, dass dort das Relais darin ist. Ich habe da einige male gedrückt und leicht geklopft, es tut sich nichts. Morgen werde ich den Elektriker holen, soviel Fachmann bin ich nicht.
Ein typisches Beispiel, dass "Sonntagsarbeit" nichts taugt...

 

Funny08  
Jopp - besser ist das - normal ist das nichts wildes für den Elektriker von den Kosten her gesehen

 

Zitat von Funny08
Jopp - besser ist das - normal ist das nichts wildes für den Elektriker von den Kosten her gesehen
...da muss man halt seine Grenzen/Möglichkeiten kennen und einsehen, falscher Ehrgeiz ist hier fehl am Platz. Es ist aber besser, man hat eine kleine Ahnung, wenn man beim Elektriker anruft...

Nochmal vielen Dank für euere Hilfe.

 

Funny08  
Das meinte ich doch damit

 

Jetzt kommt für mich die große Überraschung: Gestern in den frühen Morgenstunden wollte ich die Elektrofirma anrufen, vorher ein "letzter Versuch" von mir und siehe da, alles funktionierte wieder wie vorher. Für mich ist das nur schwer zu verstehen...

 

Funny08  
*g Naja vieleicht doch nen Kontakt der geklebt hat und sich zwischenzeitlich durch die Feder wo drin ist- wieder gelöst hat. Behalt die Sache etwas im Auge - sollte es wieder Probleme geben, dann lass das Teil wechseln.

 

Zitat von Funny08
*g Naja vieleicht doch nen Kontakt der geklebt hat und sich zwischenzeitlich durch die Feder wo drin ist- wieder gelöst hat. Behalt die Sache etwas im Auge - sollte es wieder Probleme geben, dann lass das Teil wechseln.
Das werde ich machen...

Vielen Dank

 

Ekaat  
Zitat von Funny08
*g Naja vieleicht doch nen Kontakt der geklebt hat und sich zwischenzeitlich durch die Feder wo drin ist- wieder gelöst hat. Behalt die Sache etwas im Auge - sollte es wieder Probleme geben, dann lass das Teil wechseln.
Ich würde noch einen draufsetzen: Da wahrscheinlich die Kontakte geklebt haben, könnte sich auf der Kontaktoberfläche eine Schicht erschmolzen haben, dioe einen erhöhten Übergangswiderstand besitzt und dadurch heiß werden könnte. Sollte unbedingt dahingehend überprüft werden (Fingerprobe am Schaltrelais nach längerem Einschalten).
[Diesen Effekt hatte ich einmal bei einem 24V-Relais - das ging so weit, daß die lötfahne heiß wurde und sich das Lötzinn löste]

 

Habe ich das richtig verstanden, das Relais bei längerem Eingeschaltet sein mit der Hand prüfen, ob es warm/heiß wurde?
Ich werde es auf jeden Fall beobachten.

 

Ich würde es auf alle Fälle austauschen lassen, der Fehler hat die Kontakte auf alle Fälle geschädigt, es kann jetzt zum Abbrennen der Kontaktfläche und anschließendem Brand im Sicherungskasten kommen.

Lass es Dir wert sein, Deine Sicherheit und die Sicherheit Deiner Mitbewohner zu sichern.

 

Tipp; Diesen Fall hatte ich auch einmal. Der Grund war ganz einfach. Der Schalterrahmen war leicht "zu einer Seite hin verzogen/verschoben" und streifte den Taster, so blieb dieser unter "Dauerstrom" hängen (ständiges "Ein"). Alle anderen Tasten funktionierten. Kontrolliere alle Schalterrahmen, ob die einseitig verschoben gegen einen Taster drücken und Du wirst evtl. einen solchen finden.!

 

In dem Fall bräuchte man nur probieren, ob der Fehlern bei allen Tastern auftritt. Eventuell liegt hier der Grund für den einmaligen Fehler. Wurde da vielleicht ein anderer Taster genutzt?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht