Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hausanschluß Trinkwasserleitung

20.02.2012, 19:57
Die Leitung für das Trinkwasser meines Hauses in Oldenburg, Niedersachsen, liegt in der regnerischen Zeit unter dem Grundwasserspiegel. In der Mitte der Oberseite der Wanddurchführung beginnt ein Riss in der Kellerwand, der weiter oben in Richtung Kellerfenster schwenkend ausläuft. Alles liegt zwischen zwei Trennwänden unter dem Hauseingang. Das Fundament ist nach unten mehrfach verstärkt und unversehrt. Da der Riss direkt über der Wanddurchführung die größte Breite hat, vermute ich die Ursache in einer Dehnung der Wanddurchführung. Der Netzbetreiber bestreitet das.
Das von mir geforderte Schnittbild der Wanddurchführung mit den eingetragenen Werkstoffen und die Arbeitsanweisung für die Herstellung hat man mir verweigert.
Wo kann ich die Unterlagen für eine sachgerechte Konstruktion und Arbeit finden (DIN)?
 
Grunwasserspiegel, Trinkwasseranschluß, Wanddurchführung Grunwasserspiegel, Trinkwasseranschluß, Wanddurchführung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
8 Antworten
Brutus  
Schwere Frage, denn gegoogled hast du sicher schon. Ich hoffe jemand kann hier helfen.

 

der Gockel spuckt zum Thema DIN nicht viel aus. Da kannst du nur einen Bau-Ing fragen. Vielleicht ist ja einer hier im Forum...

 

Schau mal hier!http://www.pipelife.at/media/at/pdf/Verlegeanleitung-RDS-evolution.pdf


Mfg


Samsonite

 

Brutus  
Zitat von Marlingo
der Gockel spuckt zum Thema DIN nicht viel aus. Da kannst du nur einen Bau-Ing fragen. Vielleicht ist ja einer hier im Forum...
Ich glaube unser Mitglied Igorle ist da beruflich vorbelastet ;O)

 

Richtig, war aber glaube schon länger nicht hier. Einfach mal direkt anschreiben, vielleicht hat sie die Emailbenachrichtigung aktiviert.

 

Sehe gerade, dass sie doch geschrieben hatte. Da habe ich wohl was übersehen

 

glaube nicht, daß Du da den Schaden dem zuständigen Betrieb, der die Arbeiten
gemacht hat.....anlasten kannst !
Vermute mal einfach...der Schaden ist diesen Winter aufgetreten ?? oder (unbemerkt)
schon voriges Jahr ?
Dann hat der harte Winter hier einen Schrumpf-Prozess vollzogen, wo die Wand
im Zuführbereich des Rohres "gerissen" ist, weil hier eine Schwachstelle ( Bohrung) im Wandgefüge vorhanden ist !
Da kein Wasser direkt um die Rohre herum einsickert, wirst Du keine Chance
haben, hier dem Installations-Betrieb eine schlechte Arbeit nachzuweisen !
Ob "Frostschäden" von der Gebäude-Versicherung abgesichert werden ??
musst Dich mal bei Deinem Vs- Betreuer erkundigen !
Gruss von Hazett

 

Geändert von Hazett (21.02.2012 um 13:33 Uhr)
Um was geht es Dir denn eigentlich ?. Der Riss ist vorhanden. Festzustellen, ob die Ausführung ordnungsgemäß durchgeführt wurde, kann nur ein Baugutachten. Hier mußt Du eben etwas investieren. der Gutachter erkennt, welches Material verwendet wurde und kann auch raten, was zu tun ist. Alles Andere ist reine Spekulation und hilft Dir sicherlich nicht weiter. Ergibt das Gutachten, daß die Firma, welchen den Anschluß vornahm fehlehaft gearbeitet hat, kannst Du klagen und die Kosten des Gutachtens bekommst Du dann ebenfalls zurück.

 

Geändert von reikla (21.02.2012 um 15:23 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht