Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hat jemand von Euch einen Rasenmähroboter?

15.02.2010, 14:57
Hallo Gartenfreunde,

kürzlich habe ich im Fernsehen so einen Rasenmähroboter gesehen - lustige Teile.
Mich würde mal interessieren, ob jemand von Euch wirklich so ein Gerät im Einsatz hat und wie die Erfahrungen damit sind…

Danke und viele Grüsse
 
Rasenmäher, Roboter Rasenmäher, Roboter
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
39 Antworten
Also ich selbst nicht, hat mich mal interessiert aber ich bin eher der Typ der einen Mäher vor sich herschiebt und den Fangsack zum Komposthaufen trägt und wieder zurück. Aber mein Vater hatte einen, sein Garten war auch gerade mal ca. 200 m² groß und er hatte auch nicht viel Zeit jeden 2ten Tag zu mähen. Ich hab ihn aber live in action gesehen und muß sagen das Ding ist nicht schlecht, für kleine Flächen super aber wie gesagt ich bin Rasenmähertyp und würde mir wahrscheinlich so ein Gerät nicht anschaffen den in der Zeit wo man das Kabel verlegt und den Rasenmähroboter programmiert hat, hat man dei Fläche schon längst mit den normalen Mäher gemäht und bei meiner Großmutter mäh ich im Sommer immer mit einen Viking-Rasenmäher (ca 20 Jahre alt und mäht wie noch am ersten Tag und mit den bin ich super zufrieden - Bild014.jpg + Bild015.jpg). Bei uns daheim verwendet mein Schwager einen No Name Rasenmäher, ich persönlich hätte aber lieber einen Aufsitzmäher (wie der am Bild - Bild04.jpg) oder einen Rasentraktor (wie der am Bild - Husqvarna01.jpg) oder einen ordentlichen Rasenmäher (wie der am Bild - Husqvarna02.jpg)

Lg Imker22
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild014.jpg
Hits:	20
Größe:	165,8 KB
ID:	571   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild015.jpg
Hits:	20
Größe:	101,9 KB
ID:	572   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild004.jpg
Hits:	19
Größe:	121,8 KB
ID:	573   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Husqvarna01.jpg
Hits:	22
Größe:	112,1 KB
ID:	574  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Husqvarna02.jpg
Hits:	17
Größe:	14,3 KB
ID:	575  

 

Geändert von Imker22 (15.02.2010 um 15:34 Uhr)
Ich glaube bei diesem Roboter würde mich die Energieverschwendung stören. Soweit ich weiß fährt er wahllos die Fläche ab und erwischt eher zufällig den ganzen Rasen. Wobei wahrscheinlich 50% der Fahrt umsonst ist.
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

 

...und wie ist die Leerung gesteuert? Das würde mich auch interessieren.

 

Ich würde sagen, da gibt es keine. Die Zeit, die man sich fürs Mähen spart, harkt man danach.

 

Zitat von kindergetuemmel
...und wie ist die Leerung gesteuert? Das würde mich auch interessieren.
Sowit ich weiß arbeiten diese Geräte nach dem Mulch-Prinzip, d.h. das Schnittgut bleibt einfach liegen und dient als Dünger. Und da die Geräte ständig fahren ist das abgeschnittene Gras so kurz/klein, dass es nicht stört. So zumindest die Theorie...

 

sowas ist nur sinnvoll für [sehr]große fläachen,wo man vor allem auf fläche mäht.
die feinarbeiten muss man dann aber auch nacharbeiten.

 

Na für ganz große Flächen würde ich das Teil eher nicht einsetzten. Mit Akkubetrieb (ca.3h) werden sie sicher nicht die Leistung eines Benzieners erreichen. Habe mich ansonsten mal noch informiert. Die Technik ist nicht schlecht. Inzwischen gibt es welche die bei Akkunotstand selbstständig zur Ladestation fahren. Andere Modelle erkennen die Grashöhe und mähen nur dort wo es nötig ist oder erkennen wann sie fertig sind.
Wer über 1000€ übrig hat, hat bestimmt ein schönes Spielzeug.

 

Ich bins nochmal, ich persönlich bin der Rasenmähertyp und glaube dass der Rasenmäherroboter nur für kleine Flächen gut ist und für größere halt der Rasenmäher oder halt ein Rasentraktor und ich die Leute die einen großen Garten mit viel Grünfläche haben und keine Zeit zum Rasenmähen haben, heuer Gärtner an oder wie bei in Österreich den Maschinenring. Wenn ich genug Geld hätte würde ich mir einen Rasentraktor von Husqvarna kaufen oder mit viel Geld einen Hofrac von Weidemann oder Schäffer das sind Topgeräte mit Arbeits- und Funfactor (ich spreche von Fahren mit Vollgas über eine Schotterpiste mit tiefen Schlaglöcher und auf der Schaufel eine Ladung Heu für die Kühe, mann da werden Erinnerungen aus der Praxis wach ) ) aber mit Mulchmähwerk
Link zu Weidemann:
http://www.weidemann.de/de-index.php4
Link zu Schäffer:
http://www.schaeffer-lader.de/
Oder auch einen Wacker/Neuson oder einen Kramer Radlader denn Wacker/Neuson, Kramer und Weidemann sind ein Konzern
http://www.wackerneuson.com/de-index.php

Lg Imker22
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	9242373524742f2aca0905.jpg
Hits:	19
Größe:	51,4 KB
ID:	581   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2024_xl_02.jpg
Hits:	20
Größe:	39,0 KB
ID:	582  

 

Nochmal ich, die Technik ist sicher nicht schlecht aber einen Benzinrasenmäher ersetzen die Dinger sicherlich nicht, aber wer keine Zeit zum Rasenmähen hat und auf einen gepflegten Rasen wert legt und 1000€ hat kann es sich ja zu legen, ich für meinen Teil weiss bessere Dinge die ich mir um 1000€ kaufen könnte. Ich leg noch einen Link dazu:
http://www.husqvarna.com/at/homeowne...or-homeowners/

Lg Imker22

 

Ich möchte mir im Sommer einen kaufen und finde die Idee (eher weniger den Preis) genial. Das Gras wird gemulcht, d.h. der Rasen düngt sich quasi selbst. Ich möchte einen Vollautomaten, d.h. er soll auch alleine in seine Ladestation fahren (Energieverbrauch ist übrigens nicht so hoch). Sind leider auch die teuersten Geräte........
Hatte im Sommer einen J...... Mähroboter bei Ibei ergattert, der hat sich aber nicht bewährt........
Bin aber weiterhin am Ball.........und schlage dann zu

 

Mein Arzt hat son ding, der ist voll zu frieden!!!
Er fährt jeden tag (im winter wird er abgeschaltet) raus und dreht an saeiner begrenzung um mit einem sich verändernen bogen (z.B. beim ersten mal 30 grad, beim zweiten 63 grad beim dritten 37 und so weiter)
Wenn er merkt das der akku zur neige geht fährt er zur lade station und er hat einen regensensor und hört bei zu starkem regen auf zu mähen!
Das gemähte gras bleibt liegen und etgegen irrtümlicher meinung muß man nicht harken da es so kurz ist das es als dünger liegen bleiben kann
Ich weiß allerdings nicht was sein schmuckstück kostet...
das finde ich noch herraus und trage es dann nach

 

An Swiffer

Bleibt jeden selbst überlassen was er mit den Geld macht ob er sich nun so einen Roboter zu legt oder was anderes kauft. Ich würd mir lieber um die 1000€ andere Dinge kaufen

  • Werkzeug
  • Husqvarna Rasenmäher
  • Viking Rasenmäher
  • Home Entertainmentsystem
  • Dampfwachsschmelzer
  • Abfüllanlage
  • Imkereigeräte
  • usw.
es gibt vieles aber die Dinge sind mir am schnellsten eingefallen und sie gibt es unter 1000€ (naja bis auf die Nasenheider Fillup-station die kostet 1300 bis 1600€)

Lg Imker22

 

Zitat von Schraubaer
Soweit ich weiß arbeiten diese Geräte nach dem Mulch-Prinzip, d.h. das Schnittgut bleibt einfach liegen und dient als Dünger. Und da die Geräte ständig fahren ist das abgeschnittene Gras so kurz/klein, dass es nicht stört. So zumindest die Theorie...
Hallo Ricc, hallo Schraubaer,

danke für die Info. Jetzt, wo ich es lese, ist das logisch . Das habe ich sogar schon mal gehört...
Mich reizt so ein Ding auch ein wenig, aber wer macht die Ränder? Gibt es da auch etwas automatisches?

Außerdem ist ein Sitzrasenmäher auch ein schönes Spielzeug, wenn nur die Zeit des Mähens nicht so lange wäre.

 

Ja einen Sitzrasenmäher hatte ich auch mal. Aber nach einiger Zeit des spaßigen Mähens, war es das dann auch. Ich würde in der Zeit, die bem mähen draufgeht lieber etwas anderes machen.

Auf welche Marke sollte man achten oder welchen Typ sollte man nehmen? Mein Garten hat so, ich schätze mal so 2000 - 2500 qm, wovon bestimmt 2000 qm reine Rasenfläche sind.

 

An Willi

erstmals wieviel willst du ausgeben und was soll der Rasenmäher können

Von Vorteil sind folgende Merkmale


  • stabiles Mähdeck (meistens aus verzinntes Stahlblech oder Guss)

  • wichtig eine große Mähbreite (über 50cm)

  • ob Benzin oder E-Antrieb das bleibt jeden überlassen, ich würd dir aber eher zu Benzin bei deiner Größe ist es besser, ich hab einen Garten mit ca. 1200 m² Fläche zum mähen und brauche in etwa 1/5 bis 2 Stunden mit eingerechnet ist das entleeren und starten des Rasenmähers
  • ob sich der Rasenmäher beim auslassen des Bügels abstellt und man ihn wieder anstarten musst, musst du beim Händler deines Vertrauens erfragen denn das ist sehr Zeitaufwendig, beim Thema ganz oben siehst du einen Viking-Rasenmäher, bei den braucht man von Vollgas auf Standgas gehen und dann kann man entleeren, das ist sehr super.
  • Der Treibstoffverbrauch den es gibt nicht ärgerliches als das du 3-5 mal beim mähen tanken muss, bei meiner Großmutter 1000m² Fläche zum Mähen tanke ich vorm mähen und dann meist nicht aber er hat einen Verbrauch von grad mal 0,5l Benzin da verbraucht unser Nomane Rasenmäher mehr
  • leichte Schnitthöhenverstellung und gute Schnitthöhe vergleichen am besten
  • Komfort soll für dich kein Folterinstrument sein sondern soll dir Spass machen damit zu arbeiten - Motorantrieb zusachaltbar ist einfach spitze wenn man das hat und man sollte nachfragen wie und robust der Antrieb, bei unsern Nonamerasenmäher ist der Antrieb nach einen Jahr kaputt (die Plastikritzel an den Vorderräder war abgeschabt und somit war der Antrib im A**** - also beim Händler nachfragen wie der Antribe bei den Rädern ausschaut)
  • Leicht zu reinigen und zu warten
Ich würde dir zu Viking oder zu Husqvarna raten unser Rasenmäher bei meiner Großmutter ist über 20 Jahre alt und geht ab wie die Sau und mäht wie am ersten Tag. Hier zwei Links: Viking (gehört zu Stihl deswegen stelle ich die Stihl-Homepage ein): http://www.stihl.at/
Husqvarna: http://www.husqvarna.com/at/homeowne...or-homeowners/

Ich hoffe ich kann damit helfen undwer noch fragen oder wer was ergänzen will einfach melden, ich hoffe ich konnte dir helfen Willi und wünsch dir viel Spaß beim aussuchen deines Rasenmähers

Lg Imker22

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht